Laden...
Arnstein
Fußball-Bezirksliga Ofr. West

Marktzeulner gleichen in Arnstein in Unterzahl zweimal aus

Nachdem Anfang August die Partie in Arnstein beim Stand von 3:0 für Marktzeuln nach einer schweren Verletzung des Arnsteiners Manuel Will in der 75. Minute abgebrochen worden war, gab es bei der Wiederholung am Donnerstag ein 2:2.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Freistoßflanke findet in Josef Weidner seinen Abnehmer, der unhaltbar zum 2:1 für Arnstein ins Zeulner Tor einköpft. Foto: Gunther Czepera
Eine Freistoßflanke findet in Josef Weidner seinen Abnehmer, der unhaltbar zum 2:1 für Arnstein ins Zeulner Tor einköpft. Foto: Gunther Czepera

Am Sonntag (15 Uhr) geht es für beide Teams bereits weiter. Jura Arnstein muss beim TSV Sonnefeld Farbe bekennen. Der TSV Marktzeuln spielt beim TSV Breitengüßbach. Ebenfalls auswärts gefordert ist der TSV Ebensfeld, der in Buttenheim zu Gast ist. Heimvorteil genießt dagegen die SpVgg Ebing, bekommt es aber mit Spitzenreiter Schammelsdorf zu tun. SC Jura Arnstein - TSV Marktzeuln 2:2

In der umkämpften Nachholpartie trennten sich die Lichtenfelser Kreiskonkurrenten leistungsgerecht 2:2. Die Arnsteiner spielten gefällig über die Flügel, während der TSV mit schnellem Umschaltspiel auf Konter lauerte. Zwei Konterangriffe entschärften die Jura-Boys mit riskantem Abseitsstellen, doch nach zehn Minuten stand Schüpferling frei vor Torwart Hoffmann, der per Fußabwehr rettete und auch den Nachschuss von Daumann aus 20 Metern reflexartig mit dem Kopf klärte. Zehn Minuten später die Riesenchance für Florian Dauer, dessen Schuss aus kurzer Distanz aber TSV-Schlussmann Kremer um den Pfosten lenkte. Nach einer halben Stunde rettete Bergmann mit der Hand für seinen bereits geschlagenen Torwart auf der Linie. Bergmann sah dafür Rot, den fälligen Strafstoß verwandelte Hopfenmüller zum 1:0. Bei einem Eckball kurz vor dem Seitenwechsel stand T. Schütz völlig frei und köpfte zum 1:1 ein.

Nach der Pause drängten die Gastgeber auf die erneute Führung, die Weidner per Kopf erzielte (58.). Die Zeulner stemmten sich erfolgreich gegen die drohende Niederlage , als Engelmann mit einem 25-Meter-Freistoß über die Mauer zum 2:2 (82.) traf. Glück in der Nachspielzeit für die Gäste, denn die Jura-Boys setzten einen Kopfball knapp neben den Pfosten und forderten Minuten später Strafstoß bei einer strittigen Situation im TSV -Strafraum, den aber der Referee nicht gab.wre SC Jura Arnstein: Hoffmann - Herold, Weidner (62. Mahr), Raab, Schütz, J. Betz(53. K. Betz) Reh, Fl. Dauer (90. Tremel) Freitag, Kraus ,Hopfenmüller / TSV Marktzeuln: Kremer - Schöps, T. Schütz, Schüpferling (46. Stark), Rauch, Brüssow (62. Frank) Engelmann, Göhl (80. Christian), Bergmann, O. Schütz, Daumann / SR: M. Dadder (Kirchenlaibach-Speichersdorf) / Zuschauer: 250 / Tore: 1:0 Hopfenmüller (33. Handelfmeter) 1:1 T. Schütz (38.), 2:1 Weidner (58.), 2:2 Engelmann (82.) / Rote Karte: - / Bergmann (33.)

Sonntag, 15 Uhr:

SpVgg Ebing - TSV Schammelsdorf

Die Ebinger stecken als Schlusslicht ganz dick im Abstiegskampf. Zuletzt ging das Kellerduell gegen Mitwitz mit 1:2 verloren. Die Schützlinge von Trainer Norbert Wagner standen in den letzten Spielen zwar stets kurz vor einem Punktgewinn, letztlich reichte es aber in den letzten acht Runden nur zu zwei Unentschieden. Ob es gegen Spitzenreiter Schammelsdorf zu etwas Zählbarem reicht, darf bezweifelt werden. Die Akteure von TSV-Spielertrainer Dominik Kauder sind auch nach dem 2:2 gegen den FC Oberhaid das Maß aller Dinge. Alles andere als ein Sieg der Gäste wäre eine Überraschung.

FSV Buttenheim - TSV Ebensfeld

Torhungrig zeigte sich der Aufsteiger Buttenheim in seinen letzten beiden Spielen. Dem 3:0 zu Hause gegen den TSV Mönchröden folgte jüngst gar ein klares 4:0 beim Mitaufsteiger Arnstein. Klar, dass die Beck-Schützlinge diese Serie ausbauen wollen. Die Zeulner um TSV-Trainer Oliver Kellner zeigen jedoch aufsteigende Form. Dies wollen sie auch in Buttenheim unterstreichen.

TSV Breitengüßbach - TSV Marktzeuln

Reichen die nur drei Tage Pause nach dem Donnerstags-Spiel in Arnstein? Hier spielten die Marktzeulner zudem eine Stunde in Unterzahl und glichen zweimal aus. Diese Einstellung wollen die Zeulner auch beim Tabellenzweiten auf den Platz bringen. Die Breitengüßbacher wollen aber ihren Platz behaupten. Deshalb wird die Devise der Gäste sein, zunächst die Null zu halten. Das Momentum spricht klar für die Hausherren. Eine Überraschung ist bei den Marktzeulnern - siehe Sieg in Schammelsdorf - jedoch nie ausgeschlossen. Im Finalspiel der letzten Saison siegten die Gäste mit 2:1 und sicherten sich so den direkten Klassenerhalt. Ein gutes Omen.

TSV Sonnefeld - SC Jura Arnstein

Nach dem Donnerstags-Remis im Nachholspiel gegen Marktzeuln (2:2) geht es für Arnstein mit einem weiteren Kellerduell weiter. In Sonnefeld ist man bestrebt, nach dem Landesliga-Absteiger ein Durchreichen nach unten zu vermeiden. Dies war letztlich auch der Grund dafür, dass die TSV-Verantwortlichen am vergangenen Montag die Reißleine zogen und Trainer Heiko Schröder freistellten. Bis zur Winterpause übernimmt der Co-Trainer Benjamin Demel. Ein Fakt, den es für die Jura-Boys nicht leichter macht. Für beide Teams geht es um sehr wichtige Punkte. Da die Verunsicherung der Sonnefelder durch den Trainerwechsel nicht verschwunden sein dürfte - sieben Niederlagen in Serie bei einem Torverhältnis von 1:23 sprechen für sich - rechnen sich die Männer um das Spielertrainergespann Hopfenmüller/Tremel durchaus Chancen auf einen Dreier aus.gefa

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren