Schwabthal
Frauenfußball

Lisa Kestel erlöst den SSV in der 90. Minute

Die Schwabthalerin erzielt den Siegtreffer beim 1. FC Nürnberg und sichert ihrem Team vorzeitig den Ligaverbleib. Der SCW Obermain festigt mit dem 4:2 gegen Dietersdorf seinen zweiten Platz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Verfolgerduell der Kreisliga Nord lieferten sich die Redwitzer Spielführerin Kathrin Schlaf (vorne) und die Froschbachthaler Angreiferin Lena Raithel einen Kampf um den Ball.  Foto: Stephan Pfadenhauer
Im Verfolgerduell der Kreisliga Nord lieferten sich die Redwitzer Spielführerin Kathrin Schlaf (vorne) und die Froschbachthaler Angreiferin Lena Raithel einen Kampf um den Ball. Foto: Stephan Pfadenhauer

Mit dem 1:0-Sieg beim Tabellendritten der Landesliga Nord, dem 1. FC Nürnberg, haben die Fußballerinnen des Schwabthaler SV zwei Spieltage vor Saisonende den Ligaverbleib gesichert. Als Vierter liegt der SSV nun zehn Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz und hat noch Chancen die Spielzeit auf Rang 3 zu beenden.

In der Bezirksoberliga sahen die Zuschauer in Münchberg beim 8:3-Sieg des FC Michelau ein torreiches Spiel.

In der Kreisliga Nord verhinderte der TSV Kulmbach mit dem 2:2 gegen Spitzenreiter SG Staffelstein/Lichtenfels dessen vorzeitigen Titelgewinn. Zwei Spieltage vor Saisonende hat die SG fünf Punkte Vorsprung vor dem FC Redwitz (1:0-Sieger gegen Froschbachtal), der am kommenden Samstag (16 Uhr) Gastgeber für den Spitzenreiter ist und mit einem Sieg das Titelrennen bis zum letzten Spieltag offen halten kann.

Landesliga Nord

1. FC Nürnberg II - Schwabthaler SV 0:1

Nach der unnötigen Niederlage gegen den FC Karsbach vergangene Woche wollte das Team von SSV-Trainerin Theresia Vogt alles in die Waagschale werfen, um die drei Punkte mit nach Schwabthal zu nehmen. In der ersten Hälfte waren die Gäste defensiv ausgerichtet und hatten wenig Aktionen nach vorne. Der Club kam über die rechte Außenbahn immer wieder gefährlich vors SSV-Tor, doch die Hereingaben wurden entweder von der Abwehr geklärt oder Gästetorfrau Jaqueline Spindler war zur Stelle. In der 21. Minute kam Silke Birkner aus abseitsverdächtiger Position zum Schuss, Spindler riss die Arme nach oben, doch der Ball rollte Richtung Tor, wo Lorena Gründel die Kugel noch vor der Linie kratzte. Kurz vor der Halbzeit schnürten die Nürnbergerinnen den Gast in dessen Hälfte ein. Nach einem Eckball kam Birkner frei zum Kopfball, doch Spindler klärte.

Nach dem Seitenwechsel stellte Trainerin Vogt auf Dreierkette um und hatte damit mehr Möglichkeiten nach vorne. In der 70. Minute hatte Lisa Kestler nur noch FCN-Torfrau Saskia Seidel vor sich, schoss aber übers Tor. In der 81. Minute war es Sibylle Schöner, die nach feinem Pass von Jessica Keil durchbrach, doch traf auch sie nicht das Tor. Die Vorstöße von Nürnberg wurden immer wieder von der konzentrierten SSV-Abwehr geklärt. In der 90. Minute belohnte sich der Schwabthaler SV. Lisa Kestler erlief sich auf der rechten Seite den Ball und hämmerte ihn ins FCN-Tor. Seidel war zwar noch mit den Fingerspitzen am Ball, konnte den Einschlag aber nicht verhindern. JaS

Bezirksliga West

SCW Obermain - SpVgg Dietersdorf 4:2

Im Spiel um Platz 2 war die SpVgg Dietersdorf der erwartet schwere Gegner. Die Weismainerinnen begannen nervös. Heinlein traf für die SpVgg aus einer unübersichtlichen Situation zum bis dahin verdienten 0:1 (15.). Gästestürmerin Melanie Koch war hingegen bei Hanna Ziegmann abgemeldet. In der 20. Minute erzielte Sarah Henkel nach Vorarbeit von Laura Endres den schmeichelhaften Ausgleich. Nun wurde die Partie ausgeglichener. Nach 29 Minuten setzte Julia Feustel Laura Ziegmann in Szene, die zum 2:1-Pausenstand traf. 

Halbzeit 2 begann ähnlich zerfahren wie Durchgang 1. Die stärkste Gäste-Akteurin, Nadine Schlund, war nicht in den Griff zu bekommen. Nach einem Eckball ließ Heimtorfrau Theresia Püls den Ball fallen. Aus dem Getümmel stocherte wohl Natalie Freitag den Ball zum 2:2 ins eigene Tor (54.). Der SCWO stellte nun um und bekam dadurch die Partie besser in den Griff. Auch die läuferische Überlegenheit zahlte sich nun aus. Laura Ziegmann sorgte mit zwei sehenswerten Distanzschüssen aus 25 und 30 Metern in der 65. und 67. Minute für den 4:2-Heimsieg. In der Schlussphase besaß die Heimelf noch weitere Chancen. Durch die Leistungssteigerung in der letzten halben Stunde war der Sieg verdient. asch

Kreisliga Nord

TSV Kulmbach - SG Staffelstein/Lif. 2:2

Zu Beginn hatte Kulmbach eine Großchance und die Spielgemeinschaft Glück, dass der Ball am Tor vorbeistrich. Dann übernahmen die SGlerinnen das Kommando, brachten jedoch lange Zeit nichts Zählbares zustande. Erst in der 40. Minute gelang Katrin Neckermann mit einem Kopfball das 0:1. Die Freude währte jedoch nicht lange, denn fast im Gegenzug kam der TSV durch Nicole Kleinlein zum Ausgleich.

In der zweiten Hälfte verschärften die Gäste das Tempo, aber immer wieder wurden die Angriffe abgeblockt. Schüsse von Ronja Kohmann und Jasmin Schreppel strichen knapp am Tor vorbei oder wurden Beute der Kulmbacher Torfrau Melanie Dittrich. Nach einem satten Schuss von Larissa Richter konnte Dittrich Torfrau den Ball nicht festhalten, Jasmin Schreppel schaltete am schnellsten und staubte zum 1:2 ab (65.). Kurz vor Schluss waren die Lichtenfelserinnen unkonzentriert und ließen in der 89. Minute das 2:2 durch Carina Kolb zu, die damit die vorzeitige Meisterschaft der SG verhinderte. neck FC Redwitz - SV Froschbachtal 1:0

Im Verfolgerduell reichte den Redwitzerinnen ein Tor, um ihren zweiten Platz vor den Gästen zu behaupten. Die 90 Zuschauer sahen eine chancenarme Partie. Das Goldene Tor erzielte Jessica Götz bereits nach zwölf Minuten. Jessica Freitag schickte Götz mit einem Steilpass; die vollstreckte eiskalt. Götz sorgte immer wieder für Unruhe in der Gästeabwehr, doch ein weiterer Treffer blieb ihr versagt. So mussten die Redwitzerinnen bis zum Schluss gegen stärker werdende Froschbachtalerinnen um den Sieg zittern. Ihre einzige Chance vergaben sie in der Schlussminute, als Lena Raithel alleine vor dem FCR-Tor knapp danebenschoss. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren