Laden...
Burgkunstadt
Tischtennis

Linz führt Burgkunstadter zum Sieg und Ligaverbleib

Den wohl entscheidenden Schritt zum Verbleib in der Tischtennis-Landesliga Nordnordost haben die Burgkunstadter Herren mit dem 9:3-Sieg über die TSG Bamberg gemacht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ricco Linz erwischte gegen die TSG Bamberg einen Sahnetag im vorderen Paarkreuz und steuerte zwei Punkte zum 9:3-Erfolg bei. Foto: Czepera
Ricco Linz erwischte gegen die TSG Bamberg einen Sahnetag im vorderen Paarkreuz und steuerte zwei Punkte zum 9:3-Erfolg bei. Foto: Czepera

Der TTC hat damit sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Landesliga Nordnordost, Herren

TTC Burgkunstadt -

TSG Bamberg 9:3

Der TTC revanchierte sich für die deutliche Hinspielniederlage, profitierte aber auch vom krankheitsbedingten Fehlen von Bambergs Roland Lorek. So lief der Start wunschgemäß. Nidetzky/Linz und Kern/Klieme gewannen ihre Doppel. Pol/Zeuss gegen Lelle/Werner schrammten nur knapp an einer Überraschung vorbei.

Die gelang dafür Ricco Linz, der Spitzenspieler Lelle mit 3:1 bezwang. Der Lauf der Burgkunstadter fand seine Fortsetzung, als Nidetzky gegen Freiberger trotz eines 0:2-Rückstands noch im "Fünften" gewann. Als dann auch Pol, Kern und Zeuss ihre Einzel gegen Werner, Mehl und Ganiyu erfolgreich gestalteten, nahm der Heimsieg konkrete Formen an. Bamberg verkürzte zwischenzeitlich zum 3:7, als sich Zack und Lelle gegen Klieme bzw. Nidetzky knapp durchsetzten. Doch das Momentum wechselte wieder auf die Seite des TTC: Der toll aufgelegte Linz bezwang auch Freiberger in fünf spannenden Durchgängen, ehe ein ebenfalls starker Sven Pol mit einem 3:1 gegen Mehl den Schlusspunkt zum 9:3 setzte. fk Ergebnisse: Nidetzky/Linz - Freiberger/Ganiyu 3:1, Pol/Zeuss - Lelle/Werner 2:3, Kern/Klieme - Mehl/Zack 3:0, Nidetzky - Freiberger 3:2, Linz - Lelle 3:1, Pol - Werner 3:0, Kern - Mehl 3:1, Zeuss - Ganiyu 3:0, Klieme - Zack 2:3, Nidetzky - Lelle 1:3, Linz - Freiberger 3:2, Pol - Mehl 3:1

Bezirksoberliga, Herren

TTC Rödental - TTC Burgkunstadt II 9:4

Der zweiten Mannschaft des TTC schwimmen langsam die Felle davon. Nach der fünften Niederlage in Folge ist der TTC nun auf Schützenhilfe angewiesen, um den direkten Klassenerhalt noch zu schaffen. Die Burgkunstadter stellten in Rödental die Doppel abermals um, doch der Schuss ging nach hinten los. C. Eideloth/Klieme und M. Eideloth/Hoffmann unterlagen zunächst deutlich, anschließend hatten auch Schneider/Karnoll gegen Schwadtke/Steckmann knapp das Nachsehen. Manuel Eideloth baute seine tolle Rückrundenbilanz zwar anschließend aus, doch das nützte nicht viel, denn umgekehrt setzte sich auch die Misere von C. Eideloth, Schneider und Hoffmann fort. Auch Klieme unterlag gegen Schwadtke glatt, so dass Rödental vorentscheidend auf 7:1 davonzog. Etwas Hoffnung keimte bei den Burgkunstadtern auf, als Karnoll und M. Eideloth ihre Einzel gewannen und auch Klieme gegen Grambs die Oberhand behielt. C. Eideloth und Schneider waren gegen Weisser bzw. Schwadtke nicht chancenlos, kassierten aber zwei weitere Niederlagen.fk Ergebnisse: Weisser/Grambs - C. Eideloth/Klieme 3:0, Drotleff/Kreuz - M. Eideloth/Hoffmann 3:0, Schwadt-ke/Steckmann - Schneider/Karnoll 3:2, Drotleff - C. Eideloth 3:0, Weisser - M. Eideloth 0:3, Grambs - Schneider 3:0, Schwadtke - Klieme 3:0, Kreuz - Hoffmann 3:0, Reichert - Karnoll 0:3, Drotleff - M. Eideloth 2:3, Weisser - C. Eideloth 3:1, Grambs - Klieme 1:3, Schwadtke - Schneider 3:1

Bezirksklasse A Gruppe 2, Damen

TTV Altenkunstadt - TTC Tiefenlauter III 8:5

Für eine Überraschung sorgten die Altenkunstadterinnen im Spitzenspiel gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer Tiefenlauter. So haben die TTVlerinnen (24:2 Punkte) nun die bessere Position gegenüber Tiefenlauter (25:3). Die spannende über dreistündige Partie (achtmal ging es in den Entscheidungssatz) begann für die TTV-Damen nicht gut. Beide Doppel gingen an die Gäste. Danach jedoch steigerten sich die Gastgeberinnen. Heiße Duelle gab es bei Dräger - Dieter (8:11, 13:11, 12:10, 12:10) oder Gebert-Scholl - Treidler (11:7, 10:12, 10:12, 18:16, 11:8). Bestens aufgelegt TTV-Spitzenspielerin Conny Gebert-Scholl, die ihre drei Einzel für sich entschied, Aber auch ihre Teamkolleginnen trugen zum Überraschungssieg bei. gi Ergebnisse: Gebert-Scholl/Dräger - Bähring/Dietel 0:3; Beier/Gack - Treidler/Buhr 2:3; Gebert-Scholl - Bähring 3:2; Beier - Treidler 1:3; Gack - Buhr 3:2; Dräger - Dietel 3:1; Gebert-Scholl - Treidler 3:2; Beier - Bähring 3:2; Gack - Dietel 3:2; Dräger - Buhr 2:3; Gack - Treidler 2:3; Gebert-Scholl - Dietel 3:1; Beier -Buhr 3:0

Bezirksliga Gr. 2 Süd, Herren

RMV Conc. Strullendorf - TTC Lettenreuth 9:4

Durch die Niederlage im Spitzenspiel sind die Lettenreuther aus dem Titelrennen ausgeschieden. Die Gäste, die mit zwei Ersatzspielern antraten, hatten gegen die starken Strullendorfer keine Chance und mussten eine klare Niederlage hinnehmen. Das Hinspiel hatte der TTC noch mit 9:4 gewonnen und muss nun Strullendorf und Küps die Meisterschaft beziehungsweise den Relegationsplatz überlassen. Die drei Doppel gingen alle an die Concorden. Nachdem auch Sandberg, Gack und Lutter ihre Partien verloren hatten, war beim 6:1 eine Vorentscheidung gefallen. Eine gute Leistung zeigte der TTCler Manuel Bojer, der die beiden Spitzeneinzel für sich entschied. Je einen Punkt erspielten Christian Lutter und Georg Gahn. Ansonsten waren die Strullendorfer jederzeit Herr der Lage und gewannen das wichtige Match. gi Ergebnisse: Friedmann/Neubert - Sandberg/Lutter 3:0; Schlapp/Bartelt - Bojer/ Gack 3:2; Lengenfelder/Stocker - Klerner/Gahn 3:1; Schlapp - Bojer 2:3; Friedmann - Sandberg 3:1; Neubert - Gack 3:0; Bartelt - Lutter 3:2; Lengenfelder - Gahn 1:3; Stocker - Klerner 3:0; Schlapp - Sandberg 3:1; Friedmann - Bojer 2:3; Neubert - Lutter 2:3; Bartelt - Gack 3:1