Lettenreuth
Fußball-Kreisliga Kronach

Lettenreuth zittert bis zum Schluss

Der Tabellenführer gewinnt gegen Marktgraitz mit 3:1. Burgkunstadt reicht ein Doppelschlag.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Marktgraitzer Torschütze zum 1:1, René Pülz (links), kämpfte mit den Lettenreuthern Florian Lang und Florian Eberth (rechts) um den Ball. Foto: Gunther Czepera
Der Marktgraitzer Torschütze zum 1:1, René Pülz (links), kämpfte mit den Lettenreuthern Florian Lang und Florian Eberth (rechts) um den Ball. Foto: Gunther Czepera

Am elften Spieltag der Fußball-Kreisliga Kronach hat Spitzenreiter SpVgg Lettenreuth bis in die Schlussphase hinein um die drei Punkte gegen den FC Marktgraitz zittern müssen, ehe der 3:1-Sieg feststand. Im Verfolgerduell behielt der Zweite TSV Neukenroth gegen den ASV Kleintettau mit 3:0 die Oberhand. Dahinter festigte die DJK Lichtenfels mit einem 4:2-Erfolg in Ludwigsstadt ihren vierten Platz.

Der bis dato Vorletzte, der FC Burgkunstadt, holte mit dem 2:0-Erfolg über den direkten Konkurrenten FC Lichtenfels II drei Big Points und verließ damit den Abstiegsplatz.

TSV Ludwigsstadt - DJK Lichtenfels 2:4

Zur Kirchweih hatten die DJKler mehr vom Spiel, ehe der erste Elfmeterpfiff ertönte: Nach einem Foul an Methfessel verwandelte Lippert für die Heimelf zum 1:0 (17.). Nach 32 Minuten der nächste Pfiff - die Unparteiischen sahen ein Handspiel von Lippert; Bozkaya traf zum 1:1 (32.). Nach dem Seitenwechsel ging das Elfmeterschießen munter weiter. Der DJKler Wolf foulte - wie er nach dem Spiel selbst zugab - den agilen Müller, und Lippert brachte den TSV erneut in Führung (57.). In der Folge nahmen die Lichtenfelser die Zügel in die Hand. Die ersten Torchancen aus dem Spiel heraus parierte Heimtorwart Pfeiffer mehrmals stark. Eine Viertelstunde vor Schluss ertönte der umstrittene vierte Pfiff des Schiedsrichters; Demirel glich zum 2:2 aus. Lorenz überraschte anschließend den heimischen Torwart und traf mit einem Schuss aus dem rechten Halbfeld ins kurze Eck (82.). Hurec schloss für die cleveren Gäste einen Konter zum verdienten 2:4-Endstand (85.) ab.jz Tore: 1:0 Lippert (17., Foulelfmeter), 1:1 Bozkaya (32., Handelfmeter), 2:1 Lippert (57., Foulelfmeter), 2:2 Demirel (76., Foulelfmeter), 2:3 Lorenz (82.), 2:4 Hurec (85.) / SR: Dominik Fuchs (Hirschaid) SpVgg Lettenreuth - FC Marktgraitz 3:1

Bereits in der 4. Minute erzielten die Lettenreuther die Führung durch einen von B. Vogel direkt verwandelten Eckball. Den Gästen gelang in der 13. Minute durch R. Pülz der Ausgleich, als er sich durch die Abwehr tankte und vom Fünf-Meter-Raum-Eck vollstreckte. Beide Mannschaften suchten den Weg nach vorn, doch Torraumszenen blieben Mangelware. Einen Foulelfmeter von F. Eberth wehrte FC-Torwart Lauterbach ab, war aber gegen den Nachschuss von K. Pfaff zum 2:1 machtlos. Die Heimelf versuchte, das Spiel zu kontrollieren. Die Gäste versteckten sich nicht und besaßen Konterchancen. Pülz, der gefährlichste Angreifer der "Graatzer", tauchte dabei allein vor Torwart Kaya auf, schoss aber daneben. Zu Beginn der zweiten Hälfte scheiterten die Lettenreuther Pfaff und Hillebrand am aufmerksamen Lauterbach. In der Folgezeit wurde sehr gute Möglichkeiten der Heimelf nicht genutzt. M. Schmitter vergab die Ausgleichsmöglichkeit, als er aus halbrechter Position knapp vorbeischoss (69.). Das Spiel blieb spannend. Die Gäste merkten, dass die Abwehr der SpVgg etwas unsicher agierte, und verstärkten ihre Angriffsbemühungen, die aber nichts einbrachten. Nach einen Einwurf von B. Vogel erzielte R. Hillebrand in der 90. Minute das 3:1.rwa Tore: 1:0 Vogel (4.), 1:1 R. Pülz (13.), 2:1 K. Pfaff (28.), 3:1 Hillebrand (90.) / Zuschauer: 130 / SR: Jan Winterstein (Mitwitz) FC Burgkunstadt - FC Lichtenfels II 2:0

Ein Doppelschlag nach einer guten halben Stunde reichte den Burgkunstadtern vor 120 Zuschauern zum Sieg über die Landesliga-Reserve des FC Lichtenfels. In der 33. Minute erzielte Dominik Gahn den Führungstreffer, nur vier Minuten später markierte Ulli Kern bereits den Endstand. Die Lichtenfelser bestritten die letzten 25 Minuten nur noch zu zehnt, nachdem Antonio Pranjic die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Mit den drei Punkten verließ das Team von FCB-Trainer Michael Backert den Abstiegsplatz. Tore: 1:0 Gahn (33.), 2:0 Kern (37.) / Gelb-Rote Karten: - / Pranjic (67.) / Zuschauer: 120 / SR: M. Bloß (Zell ) TSV Weißenbrunn - SCW Obermain 3:0

Vor 130 Zuschauern gab es in den ersten zehn Minuten keine Torraumszenen. Mit dem ersten Eckball gingen die Weißenbrunner in Führung. Nach einem strammen Schuss drückte J. Brendel den Ball über die Torlinie (15.). Danach fanden die Weismainer immer besser in die Partie und erspielten sich einige gute Torchancen. Speziell bei Eckbällen der SCWler zeigte die TSV-Abwehr einige Schwächen. In der 40. Minute hatte der TSV Glück, als ein Schuss der Gäste an der Latte des Weißenbrunner Tores landete. In den ersten 25 Minuten der zweiten Halbzeit sahen die zahlreichen Kirchweihzuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Nach einem Querpass baute J. Brendel ungehindert die Führung für die "Bierbrauer" aus (71.). Fast im Gegenzug fiel der Anschlusstreffer, aber TSV-Torwart Weise parierte einen Kopfball aus drei Metern Entfernung bravourös. Die Entscheidung fiel fünf Minuten vor Schluss durch ein etwas kurioses Eigentor der Gäste. Dank der stabilen TSV-Abwehr war der Sieg der Heimelf verdient.

Tore: 1:0 J. Brendel (15.), 2:0 J. Brendel (71.), 3:0 Eigentor (85.) / SR: E. Tsatsios (Hirschaid)

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren