Burgkunstadt
Handball

Kunstadt-Weidhausen trifft auf Verfolger

Die Frauen der SG Kunstadt-Weidhausen erwarten als Tabellenführer den fünften TV Münchberg.
Artikel drucken Artikel einbetten
"Augen zu und durch", lautet das Motto von Susanne Hümmer und dem Frauenteam der SG Kunstadt-Weidhausen, wenn der Tabellenführer am Sonntag um 14 Uhr in der Obermainhalle den Rückrundenauftakt gegen den TV Münchberg bestreitet.  Foto: Matthias Schneider
"Augen zu und durch", lautet das Motto von Susanne Hümmer und dem Frauenteam der SG Kunstadt-Weidhausen, wenn der Tabellenführer am Sonntag um 14 Uhr in der Obermainhalle den Rückrundenauftakt gegen den TV Münchberg bestreitet. Foto: Matthias Schneider

Am Sonntag (14 Uhr, Obermainhalle Burgkunstadt) bestreiten die Handballerinnen der SG Kunstadt/Weidhausen mit dem Heimspiel gegen den TV Münchberg den Auftakt zur Rückrunde der Bezirksoberliga. Von Verunsicherung aufgrund der zuletzt etwas mageren Ausbeute von drei Punkten aus drei Spielen ist beim Tabellenführer nichts zu spüren. "Wir glauben an uns und werden zeigen, was wir können", macht auch Trainerin Christine Gahn ihrer Mannschaft Mut.

Ziel lautet weiter Meisterschaft

;

Denn zurzeit liegt der TV Marktleugast (10:2 Punkte) nach Minuspunkten knapp vor den SGlerinnen (13:3). Die Frauen vom Obermain haben ihr Schicksal aber selbst in der Hand und können aus eigener Kraft die derzeitige Tabellenführung verteidigen. Das Heimspiel gegen Münchberg soll dabei der nächste Schritt auf dem Weg zum Titel werden. Das Hinspiel in Münchberg gewann die Gahn-Truppe deutlich mit 30:23, allerdings verkaufte sich der Gegner dort deutlich unter Wert und wird am Sonntag sicherlich mit mehr Entschlossenheit antreten.

Die Mannschaft von TVM-Coach Christopher Seel verpasste vergangene Woche beim Tabellenvierten TV Hallstadt beim 22:22 knapp einen Auswärtssieg. Personell kann Christine Gahn fast aus dem Vollen schöpfen. Torhüterin Kerstin Pitterich wird zwar am Sonntag verhindert sein, wird aber durch Irene Dill ersetzt. Mit der Unterstützung der Fans hat die SG also allen Grund, optimistisch auf die schwere Partie gegen den Tabellenfünften zu blicken. Immerhin möchte man mit einer überzeugenden Leistung auch ein eindeutiges Signal an die Konkurrenz senden.

Reserve erwartet Naila

;

Vier Stunden später haben die Frauen der SG Kunstadt-Weidhausen II an selber Stelle noch einen zweiten Auftritt zu absolvieren. Die SG-"Zweite" trifft um 18 Uhr auf die HG Naila.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren