Wilhelmsthal
Fußball

Kreisliga Kronach: Titelkandidaten sind schon unter Druck

In der Kreisliga peilen die hoch gehandelten DJK Lichtenfels und FC Marktgraitz ihren ersten Sieg an. Gleiches gilt für Steinberg im Abstiegskampf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Während die Steinberger um David Weiß (links) sich am Wochenende den ersten Saisonsieg erkämpfen wollen, sind die Lettenreuther um Tim Poka (rechts) auf die Verteidigung der Tabellenspitze aus.  Foto: Gunther Czepera
Während die Steinberger um David Weiß (links) sich am Wochenende den ersten Saisonsieg erkämpfen wollen, sind die Lettenreuther um Tim Poka (rechts) auf die Verteidigung der Tabellenspitze aus. Foto: Gunther Czepera

Kuriose Situation in der Kreisliga Kronach: Nach drei Spieltagen sind acht Mannschaften - genau die Hälfte der Liga - ungeschlagen. Doch mit dem Saisonstart sind nicht alle diese Teams zufrieden. So hätte sich die DJK Lichtenfels mehr erhofft, als die drei Remis. Nun soll im Stadtduell bei der FC-Reserve der erste Sieg gelingen.

In toller Form sind Spitzenreiter SpVgg Lettenreuth und Aufsteiger TSF Theisenort - doch das Spitzenduo muss nun knifflige Aufgaben lösen. Lettenreuth bekommt es mit dem ambitionierten DJK-SV Neufang zu tun. Eine noch größere Herausforderung haben die Theisenorter vor der Brust, die beim ebenfalls unbesiegten SCW Obermain antreten.

Ein anderer Aufsteiger, der TSV Steinberg, trifft zum ersten Mal auf einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Das Team um Trainer Pascal Zeiß will beim FC Burgkunstadt seinen ersten Saisonsieg einfahren. "Das Spiel in Burgkunstadt ist für mich ein besonderes. Es ist schön, wieder heimzukommen", sagt Zeiß, der einst für den FCB spielte. Wie er die Chancen bei seiner Rückkehr und die anderen Partien des Spieltags einschätzt, hat er im Gespräch verraten.

Freitag, 19 Uhr

SCW Obermain (6./5 Punkte) - TSF Theisenort (2./7)

"Theisenort überrascht mich, aber bei ihnen sieht man, was mannschaftliche Geschlossenheit ausmacht. Doch der SCWO kommt auch in seine Abläufe hinein, daher glaube ich an einen 3:1-Heimsieg."

Samstag, 16 Uhr

ASV Kleintettau (4./5) - SV Friesen II (11./3)

"Kleintettau hätte ich nach den Ergebnissen in der Vorbereitung nicht so stark eingeschätzt. Das junge Friesener Team wird mit viel Laufarbeit dagegenhalten, so dass es am Ende 1:1 steht."

TSV Neukenroth (5./5) - TSV Ludwigsstadt (8./4)

"Die Neukenrother haben viele überrascht, mich aber nicht. Sie haben sich gut verstärkt und stehen zurecht oben. Bei Ludwigsstadt ist es immer so ein Hin und Her. Neukenroth siegt 2:0."

SpVgg Lettenreuth (1./7) - DJK-SV Neufang (9./4)

"Ich wünsche mir einen Lettenreuther Sieg. Aber Neufang müsste auch mal anfangen, mehr Siege zu holen - sie wollen ja vorne mitmischen. Doch Lettenreuth kommt der Platz zugute. Ihre kämpferische und läuferische Leistung münzen sie in einen 2:1-Erfolg um."

Samstag, 18 Uhr

FC Lichtenfels II (15./0) - DJK Lichtenfels (10./3)

"Die DJK wird als Top-Favorit gehandelt - und jetzt klappt es auch mit dem ersten Sieg. Sie setzt sich mit 2:0 durch und wird langsam, aber sicher den Weg nach oben antreten."

Sonntag, 15 Uhr

FC Burgkunstadt (12./3) - TSV Steinberg (14./1)

"Wir müssen unbedingt die individuellen Fehler im Abwehrbereich abstellen - und das wird uns gelingen. Uns stehen einige Spieler nach Verletzungspause wieder zur Verfügung. So werden wir mit einem 2:1 zum ersten Mal dreifach punkten."

TSV Weißenbrunn (3./6) - Wolfers-/Neuengrün (7./4)

"Die Weißenbrunner sind die Wundertüte der Liga. Sie können jeden schlagen, sind aber zu inkonstant. Der SV Wolfers-/Neuengrün macht seit Jahren ein bisschen zu wenig aus seinen Möglichkeiten. In diesem Spiel gelingt aber ein 2:0."

FC Marktgraitz (13./1) - FC Stockheim (16./0)

"Marktgraitz galt wegen seiner Verstärkungen für viele als Geheimfavorit. Ihre geringe Punkteausbeute ist daher überraschend - aber auf ihrem Platz holen sie sich mit einem 2:1-Erfolg die Punkte."

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren