Bad Staffelstein
Leichtathletik

Kindervierkampf in gemischten Teams

Eine tolle Veranstaltung war die Kreismeisterschaft der Kinderleichtathletik im Staffelsteiner Stadion.
Artikel drucken Artikel einbetten
Salome Schmidt vom TV Schwürbitz hebt kraftvoll zur ihrem Weitsprung ab.  Foto: Marion Fischer
Salome Schmidt vom TV Schwürbitz hebt kraftvoll zur ihrem Weitsprung ab. Foto: Marion Fischer
+5 Bilder
Begeisterung, Freude über die vollbrachte Leistung, mit- statt gegeneinander, bestes Wetter und eine gute Organisation - dies waren die Merkmale der Kinderleichtathletik-Kreismeisterschaft im Bad Staffelsteiner Stadion. Der TSV Staffelstein um das Quartett Sandra Nossek, Christian Gründel, Marion Fischer und Kurt Herbicht organisierte die Veranstaltung wieder prächtig.


Vierkampf mit fremden Kindern

Die Kinder wurden vereinsübergreifend in Sechser- bis Achter-Teams zusammengestellt, die dann gemeinsam ihren Vierkampf in den Altersklassen U12, U10 beziehungsweise U8 bestritten. Die Gruppen hatten einen Hürden-Sprint, Weitsprung, Ballweitwurf und einen Hindernislaus zu absolvieren. Alle Teilnehmer wurden mit Medaillen, Urkunden und kleinen Sachpreisen ausgezeichnet.


Kinder aus acht Vereinen

Am Start waren Kinder vom TSV Staffelstein, Spvg Ahorn, TV Strössendorf, TV Schwürbitz, TV 48 Coburg, LAV Neustadt, TV Weißenbrunn und ein Junge vom MTV Bamberg. In der Klasse U12 hießen die Sieger Annika Kaufmann, Greta Hänchen (beide TSV Weißenbrunn), Moritz Aust, Lea Schneider (beide Spvg Ahorn), Leni Meyer, Luca Rose (beide TSV Staffelstein) und Melina Engelhardt (TV Strössendorf).


Große Freude bei den U8

In der U10 erkämpfte sich Lena Kurpanik, Philip Bayer (beide TSV Staffelstein), Finn Miller (TV Schwürbitz), Ben Ruckdäschel, Henry Bätz (beide TV 48 Coburg), Noah Sinnappo (MTV Bamberg) den Kreistitel. In der Klasse U8 waren die Jüngsten mit besonders großem Eifer dabei. Das Team Ella Bauer, Sebastian Backert (beide TV Strössendorf), Florentine Kurpanik (TSV Staffelstein), Fritz Pridöhl (Spvg Ahorn), Ben Klinger, Tom Hermann, Max Brandmeier, Lucas Höppel (alle TV Schwürbitz) freuten sich riesig über ihren Sieg.

Für einige war dies ihr erster Wettkampf und trotzdem ließen sie sich nicht von dem ungewohnten Wettkampfstress zu sehr beeinflussen und kämpften unverdrossen für ihr Team. ze


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren