Bad Staffelstein

Julian Hess verlässt den SKC Staffelstein

Julian Hess hat den Kegel-Bundesligisten SKC Staffelstein verlassen und ist zum PSV Franken Neustadt in die 2. Liga der Deutschen Classic-Union (DCU) gewechselt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Julian Hess trägt nicht mehr das Staffelsteiner Trikot. Foto: sportpress
Julian Hess trägt nicht mehr das Staffelsteiner Trikot. Foto: sportpress

Der 31-Jährige aus Weichendorf bei Bamberg war in Staffelstein offenbar mit seiner Rolle unzufrieden, musste auch in der zweiten Mannschaft in der Kreisliga West spielen. Hess, der in der laufenden Bundesligarunde in Staffelstein nur in drei von zwölf Spielen komplett zum Einsatz gekommen war, steht in der Auswärtsschnittliste der Bundesliga über 120 Wurf mit 641 Holz (2 Spiele) auf Rang 5. Seine Bestmarken liegen bei 699 (120 Wurf) beziehungsweise 1056 Kegeln (200 Wurf).

Hess freut sich auf neue Aufgabe

"Natürlich war ich vom Anruf der Neustadter überrascht, aber auch gleich begeistert. Ich kenne einige Spieler und freue mich auf diese reizvolle Aufgabe. Mein Ziel ist es, den PSV Franken zu unterstützen und wieder in die Bundesliga aufzusteigen", sagte Hess zu seinem Engagement.

Bei vier Punkten Rückstand auf Morenden Bayreuth ist der Meistertitel zwar nicht mehr aus eigener Kraft machbar, aber Platz 2 und damit die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation ist noch möglich.

Sofort spielberechtigt

Die Neustadter sind durch Verletzungen und Krankheiten dezimiert, so dass Hess gerade recht kommt. "Mit Julian werden wir sicher mehr Stabilität bekommen", sagte Jürgen Bieberbach, Sportlicher Leiter des PSV. Da Neustadt einem anderen Verband angehört, ist Hess sofort spielberechtigt und wird sein Debüt nächste Woche in Langensalza geben. Hess beabsichtigt, nach der Saison wieder über 120 Kugeln zu spielen, dann beim Bundesligisten TSV Breitengüßbach. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren