Ebensfeld
Fußball-Bezirksliga

Jelsan Yesurajah lässt Marktzeulner jubeln

Der Stürmer erzielte beide Tore beim 2:0-Überraschungssieg beim Spitzenreiter Schammelsdorf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Marktzeulner Jelsan Yesurajah erzielte beide Treffer zum 2:0-Überraschungssieg beim Tabellenführer TSV Schammeldorf.  Foto: Archiv/Gunther Czepera
Der Marktzeulner Jelsan Yesurajah erzielte beide Treffer zum 2:0-Überraschungssieg beim Tabellenführer TSV Schammeldorf. Foto: Archiv/Gunther Czepera

Der TSV Marktzeuln, der erst eine Woche zuvor mit dem 2:0 gegen Mitwitz seine ersten Punkte in dieser Spielzeit geholt hatte, hat am gestrigen Sonntag mit einer Überraschung aufgewartet. Das Team von Trainer Lukas Engelmann triumphierte mit 2:0 beim Tabellenführer TSV Schammelsdorf, der trotz seiner ersten Saisonniederlage auf Platz 1 der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West blieb. Die Verfolger TSV Breitengüßbach und TSV Mönchröden trennten sich 1:1.

Mit dem gleichen Resultat endete das Derby zwischen der SpVgg Ebing und dem TSV Ebensfeld. Aufsteiger SC Jura Arnstein ging bei der Bayernliga-Reserve der DJK Bamberg leer aus. Die Don-Bosco-"Zweite" gewann mit 2:0 und setzte sich damit von der Abstiegsregion ab. Die Jura-Boys fielen auf den vorletzten Platz zurück.

TSV Schammelsdorf - TSV Marktzeuln 0:2

Die Schammelsdorfer waren nicht präsent und ließen sich von der kampfbetonten Spielweise des Tabellenvorletzten den Schneid abkaufen. Marktzeuln führte gegen den ideenlosen Spitzenreiter nach 45 Minuten nicht unverdient. Den Führungstreffer erzielte Jelsan Yesuraiah nach einem gut ausgespielten Konter (43.).

Nach der Pause änderte sich das Bild allerdings. Der Tabellenführer fand besser ins Spiel und drückte die Gäste tief in deren Hälfte. Trotz zahlreicher Möglichkeiten durch Dominik Kauder, Michael Pitzer und Pascal Herbst sollte der Ausgleich allerdings nicht mehr fallen. Zu allem Überfluss sah Kauder zehn Minuten vor Ende noch die Rote Karte. Und als der TSV alles nach vorn warf, entschied Yesuraiah - der beste Spieler auf dem Feld - mit seinem zweiten Treffer in der Schlussminute die Partie.

TSV Schammelsdorf: Schneider - Bäuerlein, R. Herbst, Sussner, Kauder, Völkl, Schmitt, P. Herbst, Braun (46. Pitzer), Witterauf, Kemmer (46. Koschwitz) / TSV Marktzeuln: Grebner - Christian, T. Schütz, Bergmann, Göhl (60. Kremer), Je. Yesurajah, Schüpferling, Daumann, O. Schütz, Rauch, Brüssow (46. Hahner) / SR: Mildenberger (Maroldsweisach) / Zuschauer: 120 / Tore: 0:1, 0:2 Je. Yesurajah (43., 90.) / Rote Karte: Kauder (81.) / -

DJK Bamberg II - SC Jura Arnstein 2:0

Nach den zwei Niederlagen mit insgesamt neun Gegentoren gegen die Aufstiegskandidaten aus Ebersdorf und Mönchröden hat die DJK-Reserve wieder in die Erfolgsspur gefunden. Gegen den Aufsteiger Arnstein benötigten die Wildensorger etwas Anlaufzeit, sorgten aber nach einer Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt mit einem Doppelpack für die Entscheidung: Erst traf Simon Bube (60.), dann legte Fabius Winter den Treffer zum 2:0-Endstand nach (66.). DJK Bamberg II: P. Stöcklein - Leis (72. Mirzai), Ogunjimi (74. Günthner), van Dun, Winter (86. Heimbach), Fleischmann, Bube, Bogensperger, Musik, D. Stöcklein, Pfister / SC Jura Arnstein: Wich - Herold (83. K. Betz), J. Betz (80. Weidner), Reh, Mahr, Raab, Schütz, Kraus, Freitag, Hopfenmüller, Dauer / SR: Kimmel (Ebern) / Zuschauer: 120 / Tore: 1:0 Bube (60.), 2:0 Winter (66.) SpVgg Ebing - TSV Ebensfeld1:1

Die Ebinger waren im Derby vor 361 Zuschauern im Seestadion sofort in der Partie, legten ein hohes Tempo an den Tag und führten nach drei Minuten: Den Schuss von Marco Hubatscheck parierte Max Reschke im TSV-Gehäuse noch, musste aber den Nachschuss von Bastian Schneider passieren lassen (3.). Johannes Landgraf hätte beinahe für das 2:0 gesorgt, setzte den Freistoß aber zu hoch an (18.). Das traf auch Sekunden später auf den Kopfball von Dominik Kremer auf der Gegenseite zu. Die Zeit der dicken Chancen war aber zu Ende, in der Folge neutralisierten sich beide Teams. Die Gäste kamen aber noch zum glücklichen Ausgleich, als sich eine Flanke von Kremer zum 1:1-Endstand ins Tor senkte (76.).

SpVgg Ebing: Brust - Landgraf, Derra, Fuchs, Schmauser, Schneider, Lorz, Büttner, Bauer, Höfer, Hubatschek (56. Bienlein)/ TSV Ebensfeld: Reschke - Stölzel, Schober, Ostrecha (46. Amon), Röder, Popp, Kremer, Häublein (92. Lieb), Hopf, Eideloth, Holzheid / SR: Gründel (Herzogenaurach) / Zuschauer: 361 / Tore: 1:0 Schneider (3.), 1:1 Kremer (76.) / Gelb-Rote Karte: - / Stölzel (89.)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren