Lettenreuth
Fußball-Kreisliga Kronach

Hurec trifft im Topspiel in der Nachspielzeit

Die DJK Lichtenfels gewinnt das Topspiel in Lettenreuth mit 4:3. Neukenroth reicht ein 1:1 zur Tabellenführung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Lettenreuther Andre Paura (Mitte) hat es gleich mit zwei Lichtenfelsern, Maurice Koch (links) und Max Baumann, zu tun. Foto: Gunther Czepera
Der Lettenreuther Andre Paura (Mitte) hat es gleich mit zwei Lichtenfelsern, Maurice Koch (links) und Max Baumann, zu tun. Foto: Gunther Czepera

Der TSV Neukenroth führt zur Saisonhalbzeit die Tabelle der Fußball-Kreisliga an. Die Neukenrother verpassten es aber beim 1:1 gegen Theisenort sich ein Drei-Punkte-Polster zu verschaffen, nachdem am Vortag der bisherige Spitzenreiter SpVgg Lettenreuth das Topspiel gegen die DJK Lichtenfels mit 3:4 verloren hatte. Die auf Rang 2 lauernden DJKler haben bei einem Punkt Rückstand allerdings ein Spiel weniger bestritten.

Mit einem 5:3-Sieg in Kleintettau kletterte der SCW Obermain auf Rang 10. Der FC Burgkunstadt feierte einen 3:2-Erfolg gegen Stockheim und überholte damit den FC Marktgraitz, der beim FC Lichtenfels II mit 1:4 den Kürzeren zog. ASV Kleintettau -

SCW Obermain 3:5

In einer ereignisarmen ersten Halbzeit präsentierten sich die Weismainer etwas besser und hatten die meisten Strafraumszenen. Der ASV war in Hälfte 1 offensiv praktisch nicht vorhanden. In der 53. Minute traf Fleißner mit einem platzierten Flachschuss ins linke Toreck zur schmeichelhaften Führung für den ASV. Vier Minuten später überlupfte Hallhuber Fröba zum 1:1. Nach 62 Minuten gingen die Gäste nach einem Eckball in Führung. Der ASV-Torwart gab dabei keine gute Figur ab. Nur zwei Minuten später spielte Töpfer auf Iskender, der vom linken Strafraumeck gekonnt zum Ausgleich abschloss. In der 71. Minute profitierte Püls wieder von einem Torwartfehler - 2:3. Mit seinem dritten Treffer sorgte Püls für die Vorentscheidung (75.). Nachdem Fröba zuerst gut pariert hatte, brachte der ASV den Ball nicht aus der Gefahrenzone und der Gästestürmer schoss aus kurzer Distanz ein. Mit einem platzierten Flachschuss ließ Iskender den ASV nochmals hoffen, aber nur vier Minuten später stellte Ott den alten Abstand wieder her. Fünf Minuten vor Spielende parierte Gästetorwart D. Schuberth einen Strafstoß und auch den Nachschuss von Schindhelm. In dieser Verfassung und der dritten Niederlage in Folge muss der ASV erstmal nach hinten schauen.lb Tore: 1:0 Fleißner (53.), 1:1 Halbhuber (57.), 1:2 Püls (62.), 2:2 Iskender (64.), 2:3 Püls (71.), 2:4 Püls (75.), 3:4 Iskender (78.), 3:5 Ott (82.) / SR: Reiner Goldschmidt

SpVgg Lettenreuth -

DJK Lichtenfels 3:4

Vor 370 Zuschauern hatten die Lettenreuther zunächst etwas mehr vom Spiel. Die DJKler versteckten sich nicht und versuchten, mit gefährlichen Gegenangriffen zum Erfolg zu kommen, was in der 25. Minute mit dem 0:1 auch gelang. Bozkaya nahm einen Pass aus dem Mittelfeld an und verwandelte souverän. In der 26. Minute gelang Fl. Eberth der Ausgleich, als er nach einer Ecke mit dem Kopf zur Stelle war. Danach übernahmen die Lichtenfelser das Spielgeschehen. Nach einen unnötigen Foul an der Strafraumkante traf F. Lausch per Freistoß zur Gästeführung.

Drei Minuten nach der Pause erzielte K. Pfaff nach einer feinen Kombination wiederum den Ausgleich. Danach wurde es hektisch. Die Lettenreuther reklamierten Abseits, doch der Schiri pfiff nicht. Bozkaya nutze die Möglichkeit und schoss zum 2:3 ein. Die Gastgeber erhöhten den Einsatz. Spielertrainer Eberth versuchte es in der 70. Minute mit einem Weitschuss, traf aber nur den Pfosten des DJK-Tores. Helle Aufregung eine Minute später, als der Ball im Gästetor lag, doch der Unparteiische entschied auf Abseits. In der 75. Minute wurde R. Hillebrand an der Strafraumgrenze gefoult. Schiedsrichter Schuberth brauchte einige Zeit, bis er auf Strafstoß entschied. F. Lang verwandelte den Elfmeter zum 3:3. Der Lettenreuther R. Hillebrand sah in der 85. Minute Gelb-Rot. Nach Verletzungsunterbrechung und sieben Minuten Nachspielzeit gelang A. Hurec das 3:4, als er einen zu kurz abgewehrten Ball ins Lettenreuther Tor schoss. Ein Unentschieden wäre dem Spiel gerecht gewesen. Tore: 0:1 Bozkaya (25.), 1:1 F. Eberth (27.), 1:2 Lausch (35.), 2:2 K. Pfaff (49.), 2:3 Bozkaya (65.), 3:3 Lang (75., Foulelfmeter), 3:4 Hurec (90.) / Gelb-Rote Karten: Hillebrand (84.) / Hurec (90.+7) / Zuschauer: 370 / SR: M. Schuberth FC Lichtenfels II -

FC Marktgraitz 4:1

Mit einer starken Vorstellung konnte die Landesligareserve auch in dieser Höhe verdient den dritten Sieg in Folge feiern. Die Offensivabteilung aus Marktgraitz war bei der guten FCL-Hintermannschaft nahezu abgemeldet. In der 20. Minute tauchte Dennis Schunke halblinks allein vor dem Gästetor auf und vollendete geschickt zum 1:0. Kurz darauf jagte Gästetorjäger Rene Pülz einen Freistoß unhaltbar zum 1:1 in die Maschen. Die Gastgeber ließen sich aber nicht verunsichern und konnten kurz darauf das 2:1 erzielen. Patrick Krappmann drückte eine Hereingabe von Schunke über die Linie. Auch nach dem Seitenwechsel waren die Lichtenfelser die überlegene Mannschaft. In der 63. Minute erzielte wiederum Dennis Schunke auf Pass von Haselmann das 3:1. 10 Minuten später bugsierte ein Gästespieler eine Hereingabe von Jan Haselmann zum 4:1 Endstand ins eigene Tor. neck Tore: 1:0 Schunke (20.), 1:1 R. Pülz (25.), 2:1 P. Krappmann (34.), 3:1 Schunke (63.), 4:1 (72., Eigentor) / Zuschauer: 100 / SR: E. Tsatsios (Bamberg) FC Burgkunstadt -

FC Stockheim 3:2

Zu einem verdienten Sieg kamen die Burgkunstadter, machten es aber dabei unnötig spannend, da die Elf von Trainer Michael Backert erneut viele Chancen liegenließ. So gingen die Stockheimer zweimal in Führung. Erst in der Schlussphase kam die Heimelf zum Ausgleich und zum Siegtreffer von Niklas Fuchse. Damit stellten die Burgkunstadter den Anschluss ans hintere Tabellenmittelfeld her.red Tore: 0:1 Bienlein (21., Handelfmeter), 1:1 Stammberger (34., Foulelfmeter), 1:2 Bieberstein (53.), 2:2 Taeges (72.) 3:2 N. Fuchs (86.)

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren