Burgkunstadt

Hohe Hürde für SG Kunstadt/Weidhausen zum Jahresauftakt

Im ersten Spiel im neuen Jahr müssen die Frauen der SG Kunstadt/Weidhausen nach Schwabach zu einem Spitzenteam der Landesliga.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine unüberwindbare Hürde? Nora Glaß (am Ball) und die SG Kunstadt/Weidhausen müssen zum Tabellendritten SC Schwabach. Im Hinspiel unterlag die SG nur knapp.  Foto: Matthias Schneider
Eine unüberwindbare Hürde? Nora Glaß (am Ball) und die SG Kunstadt/Weidhausen müssen zum Tabellendritten SC Schwabach. Im Hinspiel unterlag die SG nur knapp. Foto: Matthias Schneider

Nach vier Wochen ohne Spiel müssen die Landesliga-Handballerinnen der SG Kunstadt/Weidhausen schnell auf Betriebstemperatur kommen. Während die Mannschaft von Trainerin Christine Gahn vergangene Woche spielfrei war, punktete die direkte Konkurrenz um den Klassenerhalt und erhöhte den Druck auf Kunstadt/Weidhausen.

Mit dem Auswärtsspiel am Samstag (18.30 Uhr) beim Tabellendritten SC Schwabach wartet auf die SG aber eine schwere Aufgabe. Der SC erwischte mit dem 31:17-Heimerfolg gegen Marktsteft einen Traumstart in das neue Jahr. Vier Punkte hat die Mannschaft von Trainer Marcus Grüßner Rückstand auf Spitzenreiter Regensburg II. Mit einem weiteren Erfolg bliebe Schwabach im Rennen um den Bayernliga-Aufstieg.

Torhungrige Elena Leubach

Gegen Marktsteft ragte die zwölffache Torschützin Elene Leubach heraus. Mit 107 Treffern führt sie auch die Torschützenliste der Liga an. Auf die sollte die SG besonders achten. Zwar haben die Mittelfranken die zweitbeste Offensive der Liga, in der Abwehr überzeugt Schwabach aber auch.

Davon konnte sich Kunstadt/Weidhausen im Hinspiel ein Bild machen. Mit 18:17 musste sich die Gahn-Truppe knapp geschlagen geben.

Auch wegen dieses Spieles wird Schwabach die Gäste vom Obermain wohl nicht unterschätzen. Diese hatten genug Zeit, um sich von der herben 14:25-Niederlage kurz vor Weihnachten gegen Obertraubling zu erholen. Mit frischen Kräften startet die SG ins neue Jahr und will mit einer Überraschung wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln. Allerdings wartet nach dem Schwabach-Spiel mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenfünften Nürnberg die nächste knifflige Aufgabe. Um den Druck im Abstiegskampf nicht größer werden zu lassen, sollte die SG Kunstadt/Weidhausen mit mindestens zwei Zählern aus den beiden Auswärtsspielen an den Obermain zurückkehren.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren