Lichtenfels
Fußball-Kreisklassen

Hochstadter verlieren unglücklich

Schwabthal gewinnt in der Nachspielzeit durch einen umstrittenen Elfmeter mit 2:1.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Schwabthaler Yannik Gründel (links) kann sich von seinem Bewacher Florian Kleuderlein absetzen. Beobachtet wird diese Szene von Schiedsrichter Christoph-Alex Ettel, der auf Seiten der Hochstadter für viel Diskussionsstoff sorgte. Foto: Gunther Czepera
Der Schwabthaler Yannik Gründel (links) kann sich von seinem Bewacher Florian Kleuderlein absetzen. Beobachtet wird diese Szene von Schiedsrichter Christoph-Alex Ettel, der auf Seiten der Hochstadter für viel Diskussionsstoff sorgte. Foto: Gunther Czepera

Das Führungsduo der Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels marschiert weiter vorne weg. Spitzenreiter FC Altenkunstadt/Woffendorf hatte gegen den SSV Ober-/Unterlagenstadt beim 4:0 den längeren Atem. Verfolger Johannisthal kam beim TSV Küps zu einem 4:1-Erfolg.

Kreisklasse 1 Coburg

SG Schwürbitz/M'zeuln - TSV Neuensorg 2:1

Einen 2:1-Arbeitssieg vor 50 Zuschauern fuhr die SG Schwürbirtz/Marktzeuln gegen den Tabellenletzten Neuensorg ein. Die eifrigen Gäste gefielen durch ihre kämpferische Leistung und gingen bereits in der 3. Minute durch Paul Lischka in Führung. Die Gastgeber antworteten und glichen durch Maximilian Kraus zehn Minuten später aus. Die SG machte weiter Druck. Durch einen Freistoß aus rund 40 Metern erzielte Jonas Kestel in der 40. Minute das 2:1. Nach dem Wechsel drückten die Gäste auf den Ausgleich. Den verhinderte SG-Spielertrainer und Torwart Ulrich Backert, indem er einen Foulelfmeter hielt. Die Gastgeber vergaben in der Schlussphase Chancen durch Jannik Blasche und Andreas Lother.ha

TSSV Fürth a. Berg - FC Michelau 0:6

Mit einem 6:0-Sieg, dem dritten in Folge, setzten sich die Miche-lauer weiter von der Abstiegsregion ab. Zur Pause sah es beim 0:1, das Markus Hornung in der 28. Minute erzielte, nicht nach einem Kantersieg aus. Doch Hornung legte mit einem Hattrick (49., 62., 72., Foulelfmeter) nach. Gegen nur noch zehn Fürther, Tim Wagner sah in der 67. Minute Gelb-Rot, machten Christopher Krämer (86.) und Steffen Schmitt in der Nachspielzeit das halbe Dutzend für den FCM voll.

Kreisklasse 2 Lichtenfels

FC Baiersdorf - SV Bor. Siedl.Lichtenfels 3:0

Die Baiersdorfer kamen zu einem klaren 3:0-Sieg. Das 1:0 erzielte vor 70 Zuschauern mit dem Pausenpfiff Dominik Fischer per Foulelfmeter. Spielertrainer Hendric Marzog sorgte mit seinen Saisontreffern 5 und 6 (59., 65.) für die Entscheidung.

SpVgg Obersdorf - SV Neuses 0:1

Ein Tor reichte dem SV Neuses in Obersdorf, um seinen dritten Tabellenplatz zu behaupten. Das Goldene Tor vor 137 Zuschauern erzielte in der 68. Minute Daniel Heller.

SpVgg Isling - SG Roth-Main 4:2

Die Islinger zeigten, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Die Gäste hielten mit einer harten Spielweise dagegen. Bereits in der 10. Minute erzielte Maximilian Schütz das 1:0. In der 37. Minute erhöhte Andreas Betz nach Vorarbeit von Dütsch auf 2:0. Fünf Minuten später fiel der Anschlusstreffer durch Gröbel, als der Schiedsrichter auf Tor entschied, obwohl der Ball noch weit vor der Torlinie war. In der Nachspielzeit köpfte Betz eine Flanke von Liebich zum 3:1 ein. Kurz nach Wiederbeginn verkürzte Sokotowski mit Hilfe des Islinger Torwart auf 2:3. Anschließend erhöhte Isling das Tempo und hatte durch Schütz Matthias, Knauer und Betz Chancen. Erst in der 83. Minute machte die SpVgg den Deckel drauf, als Knauer einen Konter zum 4:2 abschloss.pl

FC Altenkunstadt/Woffend. - SSV O-/U'langenstadt 4:0

Lange Zeit taten sich die Fusionskicker schwer gegen kampfstarke Gäste. Auch spielerisch hielt der SSV gut mit. Bereits in der 8. Minute gelang Wachter das 1:0, nachdem Fischer vorgelegt hatte. Wachter, Natterer und Fischer hatten die nächsten Chancen für die Platzherren. Nach dem Seitenwechsel besaßen beide Teams Chancen. Die 76. Minute brachte dann das erlösende 2:0, als Fischer ein Zuspiel von Weliev nutzte. Nun war der Bann gebrochen. Die Oberlangenstadter gaben sich auf. Fischer nutzte eine Lapczyna Vorlage zum 3:0. Kurz vor Schluss war wiederum Fischer zur Stelle und besorgte den 4:0-Endstand.bvo

FC Fortuna Roth - TSV Weißenbrunn II 2:2

Nicht vom Glück verfolgt waren die Rother, die in der Nachspielzeit noch den Ausgleich durch Sebastian Buckreuss kassierten. Derselbe Spieler brachte die Weißenbrunner in der 65. Minute in Führung. Christopher Schnapp glich für die Fortuna zwei Minuten später aus. André Fischer erzielte in der 73. Minute für die Heimelf das 2:1.

FC Hochstadt - Schwabthaler SV 1:2

In der ausgeglichenen ersten Hälfte parierte zunächst FCH-Torwart Tobias Passauer einen Kopfball von Leon Gierlich bravourös (25.). Auch bei einem Drehschuss aus elf Metern von Christopher Geldner bleib Passauer Sieger (33.). Auf der Gegenseite hatte Marco Klein bereits den Gästeschlussmann Tobias Schorn ausgespielt, legte für seinen Bruder Sascha auf, der aber ausrutschte, so dass ein SSV-Abwehrspieler noch klären konnte (39.). In Führung gingen dann die Schwabthaler. Christopher Geldner köpfte einen Eckball freistehend aus sechs Metern zum 0:1 ein (40.). Nach der Pause zogen sich die Hochstadter zurück und überließen den Gästen das Mittelfeld. Doch aus dem Nichts fiel der Ausgleichstreffer. Nach einem Freistoß traf aus dem Gewühl Marco Klein zum 1:1 (68.). Nach Chancen auf beiden Seiten dezimierten sich die Gastgeber mit einer Gelb-Roten Karte wegen Meckerns für Fabian Homuth (88.). In der 5. Minute der Nachspielzeit fabrizierte Sascha Habermann ein Foul im eigenen Strafraum an einem Schwabthaler. Den Elfmeter kann man, muss man aber nicht unbedingt geben. Yannik Gründel nutzte ihn zum 2:1-Gästesieg. Sascha Habermann - bester Hochstadter - sah in der sehr hektischen Schlussphase zu allem Überfluss wegen Schiedsrichter-Beleidigung noch die Rote Karte (96.).

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren