Laden...
Lichtenfels
Ringen

Hannes Wagner vom AC Lichtenfels fährt zur EM

Zweite EM-Nominierung für Hannes Wagner vom AC Lichtenfels. Der 24-Jährige wurde ins deutsche Aufgebot berufen. Eine Olympia-Teilnahme ist aber unwahrscheinlich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Lichtenfelser Hannes Wagner (rechts) hat sich für die EM einiges vorgenommen.  Foto: Archiv/Richter
Der Lichtenfelser Hannes Wagner (rechts) hat sich für die EM einiges vorgenommen. Foto: Archiv/Richter

Hannes Wagner vom AC Lichtenfels wird bei der Europameisterschaft vom 10. bis 16. Februar in Rom für Deutschland auf der Matte stehen. Der 24-Jährige aus Klosterlangheim wurde dieser Tage vom Bundestrainer Michael Carl für die 82-Kilo-Klasse im griechisch-römischen Stil nominiert. Für Wagner sind es die zweiten Europameisterschaften bei den Männern.

Im Vorjahr in Bukarest verpasste er mit einer knappen Niederlage im Kampf um Platz 3 eine Medaille knapp. Bei der Weltmeisterschaft im vergangenen September war Wagner nicht am Start, da er einen Ausscheidungskampf innerhalb des DRB-Kaders gegen Pascal Eisele verlor. Eisele ist bei der EM in knapp zwei Wochen in der 77-Kilo-Klasse nominiert.

Mit guten Leistungen überzeugt

"Der Bundestrainer hatte schon so etwas angedeutet, dass ich dabei bin, weil ich eine gute Bundesliga-Runde absolviert habe und auch vor Kurzem beim Turnier in Dänemark mit Platz 3 gute Leistungen abgeliefert habe", sagte der Sport-Polizist. Seine Chancen schätzt der ACler besser ein als im Vorjahr. "Ich bin auf jeden Falls stärker als 2019. Natürlich gehört ein bißchen Glück und Tagesform dazu. Aber ich bin optimistisch, dass ich dort was rocken kann."

Die Kämpfe für Wagner sind für den Dienstag, 11. Februar, terminiert. Wenn der Oberfranke tags darauf noch auf die Matte darf, "wäre das super". Denn dann kämpft der 24-Jährige um eine Medaille. Durch die Olympischen Spiele Ende Juli, Anfang August in Tokio wurden die internationalen Wettkämpfe wie die EM schon sehr früh im Jahr terminiert.

Die Chancen für Wagner sich noch für Tokio zu qualifizieren, sind quasi gleich Null, weil es seine Gewichtsklasse bei Olympia nicht gibt und die 87-Kilo-Klasse fest in der Hand von Denis Kudla ist, der in Rio Bronze gewonnen hat. "Der ist noch klar vor mir", sagt Wagner. "Im Ringen wird aber so viel geändert, auch die Gewichtsklassen. Vielleicht habe ich ja in vier Jahren die Chance."

Bundesligagruppen festgelegt

Mittlerweile wurden auch die drei Gruppen für die komemnde Bundesliga-Saison festgelegt. Der AC Lichtenfels startet weiter in der Staffel Südost gegen sieben Konkurrenten. Bis auf den SV Hallbergmoos, der abgestiegen ist und durch Aufsteiger AV Markneukirchen ersetzt wird, treffen die Männer des ACL wieder auf Wacker Burghausen, Johnnis Nürnberg, Red Devils Heilbronn, FC Erzgebirgte Aue, RSV Rotation Greiz und den ASV Schorndorf.

Wagner schätzt die Gruppe wieder als "die mit Abstand schwerste" ein. "Da wir aber unser Team etwas aufrüsten, werden wir in diesem Jahr sicher besser abschneiden"; verspricht das ACL-Aushängeschild.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren