Bad Staffelstein
Sportkegeln

Für den SKC Staffelstein zählt im Oberfrankenderby nur ein Sieg

Die Staffelsteiner Bundesliga-Herren sind im Oberfrankenderby bei ihrem oberen Tabellennachbarn TSV Breitengüßbach gefordert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Trifft auf seinen Ex-Verein: Der ehemalige Staffelsteiner Miroslav Jelinek spielt nun in Breitengüßbach.  Foto: Archiv
Trifft auf seinen Ex-Verein: Der ehemalige Staffelsteiner Miroslav Jelinek spielt nun in Breitengüßbach. Foto: Archiv

Ein Oberfrankenderby wartet in der Herren-Bundesliga auf den SKC Staffelstein. Der Drittplatzierte tritt am Samstag (14 Uhr) bei seinem oberen Tabellennachbarn TSV Breitengüßbach an.

Die Gastgeber um Trainer Albert Kirizsan haben sich vor der Saison mit den Neuzugängen Miroslav Jelinek (SKC Staffelstein) und Marco Scheuring (Eintracht Bamberg) breiter aufgestellt. Mit Mario Nüsslein, Christian Jelitte, Kapitän Tobias Stark und Christian Rennert verfügt der TSV über ein schlagkräftiges Team, das in dieser Spielzeit drei Siege holte und nur einmal als Verlierer die Bahn verließ - und diese Niederlage fiel am vergangenen Spieltag mit dem 3:5 bei Aufsteiger SF Friedrichshafen sehr knapp aus. Nun werden die Breitengüßbacher darauf brennen, die Scharte wieder auszuwetzen.

In Bestbesetzung nach Breitengüßbach

Das bedeutet für die Staffelsteiner, dass sie nach dem Bahnrekord in der Vorwoche erneut eine Topleistung abrufen müssen. Es zählt nur ein Auswärtssieg, wenn der SKC sich in der Tabelle weiter nach vorne kämpfen will. Die Vorzeichen stehen nicht schlecht: Das Staffelsteiner Team um Kapitän Torsten Reiser tritt beim TSV Breitengüßbach in Bestbesetzung an.wul

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren