Ebensfeld
Fussball-Bezirksliga Ofr. west

FSV Unterleiterbach muss seinen Heimvorteil gegen Kleintettau nutzen

Die vier Mannschaften der Bezirksliga Ofr./West aus dem Kreis Lichtenfels punkteten am vergangenen Spieltag alle.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf und neben dem Platz gab es im Lager des TSV Ebensfeld nach dem Ausgleichstreffer von Dominik Kremer kein Halten mehr und die Freude war kaum zu bändigen. Foto: Gunther Czepera
Auf und neben dem Platz gab es im Lager des TSV Ebensfeld nach dem Ausgleichstreffer von Dominik Kremer kein Halten mehr und die Freude war kaum zu bändigen. Foto: Gunther Czepera

Die vier Mannschaften der Bezirksliga Ofr./West aus dem Kreis Lichtenfels punkteten am vergangenen Spieltag alle. Der TSV Marktzeuln sogar sechsfach: Drei Zähler am grünen Tisch und drei Punkte auf dem Rasen. Am sechsten Spieltag hat nur der FSV Unterleiterbach gegen den ASV Kleintettau Heimvorteil.

FC Oberhaid - TSV Marktzeuln

Offenbar haben die drei Punkte am grünen Tisch - das verlorene Spiel gegen Sylvia Ebersdorf wurde für den TSV gewertet - den Zeulnern zusätzlichen Auftrieb verliehen. Jedenfalls fertigte der TSV den FC Mitwitz verdient mit 4:1 ab. Nur hohe Motivation wird für die Bauer-Schützlinge beim FC Oberhaid aber nicht reichen, um nicht leer auszugehen. Insbesondere schon deshalb, weil der FC Oberhaid nach dem 2:5 in Ebing zurück in die Erfolgsspur will. Gegen diesen erfahrenen Gegner, zumal vor dem eigenen stimmgewaltigen Anhang, müssen die Gäste ruhig bleiben und eine gute Defensivarbeit anbieten.

FSV Unterleiterbach - ASV Kleintettau

Nach dem Kellerderby beim SV Würgau, das mit 0:0 endete, empfangen die Leiterbacher mit dem ASV Kleintettau erneut einen Konkurrenten um den Klassenverbleib. Also wiederum ein sogenanntes Sechs-Punkte-Match für die Mannen von Spielertrainer Tobias Eichhorn. Doch diese Partie kann für den FSV sehr schwer werden. Die Gäste haben zwar noch kein Spiel gewonnen, doch die drei Niederlagen waren äußerst knapp. Hinzu kommen zwei Unentschieden, wobei der ASV zuletzt gegen den SV Merkendorf kurz vor dem ersten Dreier stand und erst in der Nachspielzeit den 2:2-Ausgleich einfing. TSV Meeder - SpVgg Ebing

Zwei überzeugende Siege landete die SpVgg Ebing und schob sich damit ins Mittelfeld der Tabelle. Haben die Ebinger unter Trainer Reimund Helmreich nun zu ihrer alten Souveränität zurückgefunden? Darüber kann durchaus die Partie in Meeder Aufschluss geben. Dort aber trifft die SpVgg auf einen Gegner, der einen hervorragenden Start mit vier Siegen in Serie hatte.

SC Sylvia Ebersdorf - TSV Ebensfeld

Dass sich unbändiger Einsatz und eine starke Moral auszahlen können, erlebten die Ebensfelder beim 3:3-Punktgewinn. Schier aussichtslos gegen den TSV Mönchröden mit 0:3 hinten, luchsten sie diesem noch einen Zähler ab. Ein Unentschieden war auch das vergangene Ergebnis der Ebersdorfer in Breitengüßbach. Die Mannschaft von TSV-Trainer Oliver Kellner muss beim starken Aufsteiger Ebersdorf von Beginn an hellwach sein, um mehr als einen Punkt mitzunehmen. gefa

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren