Bad Staffelstein
Basketball

Frühes Aus im Pokal für Staffelsteiner

Der TSV Staffelstein verliert sein erstes Saisonpflichtspiel gegen den BBC Coburg II im Bezirkspokal mit 64:83.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Staffelsteiner Johannes Schoger (rechts) und Jonas Boysen versuchen den Coburger Franke am Korbwurf zu hindern. Foto: Gunther Czepera
Die Staffelsteiner Johannes Schoger (rechts) und Jonas Boysen versuchen den Coburger Franke am Korbwurf zu hindern. Foto: Gunther Czepera

Das neu formierte Staffelsteiner Basketballteam hat sich gleich in der ersten Rundes aus dem Bezirkspokalwettbewerb verabschiedet. Die TSV-Herren zogen gegen den Titelverteidiger BBC Coburg II mit 64:83 (34:42) klar den Kürzeren.

Der neue Staffelsteiner Coach und ehemalige Spieler Christian Heidenreich sagte: "In unserem ersten Pflichtspiel haben wir gegen einen sehr starken Gegner als Team über 30 Minuten hinweg eine gute Leistung gezeigt, auf die wir aufbauen können." Das TSV-Team steht vor einem Umbruch. Larry Banks, Michael Förner und Klaus Albert haben ihre Spielerkarrieren beendet. Sieben Spieler aus dem ehemaligen U18-Jugendteam des TSV stehen nun im Kader der Bezirksoberliga-Mannschaft. Mit Nils Erhard stand gleich einer davon in der Anfangsformation.

Die Staffelsteiner hielten gegen ihre Gäste gut mit, die sich zunächst etwas absetzten (13:21, 9. Minute), ehe die TSVler bis zum Viertelende wieder herankamen (18:21). Die Coburger nutzten anschließen ihre körperliche Überlegenheit, um auf 35:22 (16.) davonzuziehen. Zur Pause lag das neu formierte TSV-Team mit acht Zählern zurück (34:42).

Starkes drittes Viertel des TSV

In der zweiten Hälfte starteten die Staffelsteiner unter dem Beifall der begeisterten Zuschauer eine Aufholjagd. Jonas Boysen, Daniel Saulich und Leonard Gärtner attackierten die gegnerische Abwehr und verkürzten bis auf 49:50 (28.).

In den letzten beiden Viertelminuten konnten sich die Gäste aber wieder etwas Luft verschaffen und gingen mit einer 58:51-Führung in den Schlussabschnitt.

Die Aufholjagd hatte das junge Team wohl zu viel Kraft gekostet. Die Coburger nutzten nun ihre ganze Qualität und Erfahrung aus, zogen bis zur 35. Minute mit 69:55 vorentscheidend weg und spielten die Partie konzentriert zu Ende. Trotz der sich abzeichnenden Niederlage gab Staffelstein nicht auf und zeigte über 40 Minuten eine ansehnliche Leistung.

Trainer Heidenreich weiß nun, woran er bis zum Saisonstart am kommenden Sonntag (10 Uhr) beim Post-SV Bamberg zu arbeiten hat. "Wir wollen konditionell und spielerisch noch auf ein höheres Level, um in der Bezirksoberliga zu bestehen. Das braucht seine Zeit. Ich bin da aber guter Dinge, weil alle mitziehen." mbo TSV Staffelstein: Boysen (21), Saulich (19), Gärtner (15), Schuberth (4), Middeldorf (2), Birkner (2), Schoger (1), Justice, Erhard

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren