Michelau
Fußball-Kreisklassen

FC Schwürbitz dreht Derby in Unterzahl

Die Schwürbitzer zeigen beim FC Michelau nach der Pause mehr Biss und gewinnen noch mit 3:1. Clevere Theisenorter gewinnen bei den Lichtenfelser Siedlern mit 3:0. Baiersdorf reicht ein Tor zum Sieg über Schwabthal.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dreikampf in der Luft: Der eingewechselte Schwürbitzer Andreas Lother (12) hat den Flankenball verpasst. Doch hinter ihm klären sein Mannschaftskamerad und der FCS-Torhüter Ulrich Backert.  Foto: Klaus Gagel
Dreikampf in der Luft: Der eingewechselte Schwürbitzer Andreas Lother (12) hat den Flankenball verpasst. Doch hinter ihm klären sein Mannschaftskamerad und der FCS-Torhüter Ulrich Backert. Foto: Klaus Gagel

Ein kurioses Gemeindeduell sahen die 160 Zuschauer am Samstag in der Fußball-Kreisklasse 1 Coburg am Michelauer Maindamm, wo der gastgebende FCM in Überzahl eine 1:0-Führung gegen den FC Schwürbitz nicht hielt und noch mit 1:3 verlor.

Kreisklasse 1 Coburg

SG Burgkunstadt/Roth-M. - TSSV Fürth am B. 1:1

Das Schlusslicht ergatterte mit dem 1:1 gegen Fürth seinen achten Saisonpunkt. Die Gästeführung von Willy Rebhan aus der 16. Minute glich Sebastian Prehmus sechs Minuten vor dem Abpfiff aus. FC Michelau - FC Schwürbitz 1:3

Wie sehr die Einstellung in diesen Klassen entscheidet, wurde in diesem Ortsderby eindrucksvoll demonstriert. So gewannen die Gäste von der Göritze in der zweiten Hälfte in Unterzahl hochverdient. Im ersten Abschnitt sahen die 160 Zuschauer eine insgesamt gleichverteilte Partie, in der die Hausherren mehr Ballbesitz hatten, doch bereits Abwehrschwächen zeigten, die ihr Torwart Gahn gegen Engelmann (20., 24.) ausbügelte. Die Gäste waren aber schon aggressiver und durch ihre langen Bälle stets gefährlich. Mit zunehmender Spieldauer zeigten die Michelauer Biss. Kober gelang in der 38. Minute mit einem Schuss ins lange Eck der Führungstreffer. Fast im Gegenzug verhinderte Gahn nach einem langen Ball den Ausgleich gegen Gästestürmer Ch. Wich. Der Knackpunkt war dann die Ampelkarte gegen den Schwürbitzer Spitzenberger, der den durchbrechenden Pohl foulte (43.). Nach der Pause glich der Gast gegen die zu passiven Gastgeber bereits in der 49. Minute durch Christian Wich aus, der einen Freistoß von Engelmann einschob. In der 65. Minute drehte Ch. Wich mit einem abgefälschten Weitschuss zum 1:2 das Spiel. Für die endgültige Entscheidung sorgte Engelmann in der 85. Min., als er einen direkten Freistoß ins kurze Eck zirkelte. gebe

Kreisklasse 2 Lichtenfels

TSV Staffelstein II - SG Roth-Main 0:3

Die TSV-"Zweite" musste gegen den Tabellennachbarn eine bittere Heimniederlage hinnehmen. In der 15. Min. nutzte Tobias Zimmermann eine Unachtsamkeit in der TSV-Abwehr zum 0:1. Der gleiche Spieler erhöhte per Foulelfmeter auf 2:0 (42.). Nach dem Seitenwechsel drückten die Staffelsteiner aufs SG-Tor. Dadurch war die Abwehr etwas zu weit aufgerückt und wurde von Julian Pock mit dem 0:3 bestraft. In der 68. Minute prüfte Christoph Heublein mit einem platzierten Schuss Michael Hein im Gästetor. Trotz aller Bemühungen der Heimelf war nichts Zählbares zu verzeichnen. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim verdienten Sieg der Main-Rother. hakl SpVgg Isling - TSV Küps 2:1 Die wenigen Zuschauer sahen in der ersten Hälfte eine überlegene Küpser Mannschaft, die durch ihren Kapitän Timo Bauer in der 10. Minute die Chance zur Führung besaß. Kurz darauf verfehlte der Islinger Sturmtank Zollnhofer mit einem 20-Meter-Schuss das Gästetor. In der Folgezeit verhinderten die Islinger nur mit Mühe einen Rückstand. Zehn Minuten vor der Pause konnte Gästetorwart Frech nach einem katastrophalen Rückpass Zollnhofer nur durch ein Foul stoppen. Den Elfmeter verwandelte der Gefoulte selbst zum 1:0. Zwei Minuten später befand sich die Islinger Abwehr im Tiefschlaf, was Bauer zum Ausgleich nutzte. Nach dem Wiederanpfiff kamen die Hausherren besser ins Spiel. Chancen auf beiden Seiten wurden nicht genutzt. Bei Isling war Stürmer Christian Kauppert in starker Form. Trainer Schönwald berief sich dann auf den Polizei-Slogan "Dein Freund und Helfer". Mit den beiden bayerischen Bereitschaftspolizisten Johannes Schütz und Christian Brückner wurde das Spiel der Heimelf sicherer und kreativer. So schloss Kauppert zehn Minuten vor dem Ende eine Flankenkombination von Dütsch und Zollnhofer mit dem Kopf zum Siegtreffer ab. SV Neuses - SpVgg Obersdorf 2:1

Das Spiel plätscherte bis zur 29. Minute dahin, als Schmitt überraschend den Ball im Strafraum auf den Fuß bekommt und flach zum 0:1 einschoss. Nur kurz darauf scheiterte Heller nach einer schönen Hereingabe von Höfner am Gästetorwart. In die zweite Halbzeit startete der SV mit einer anderen Einstellung. Nachdem Rebhan in der 47. Minute noch knapp am Tor vorbeigeköpft hatte, traf Sascha Trivuncevic nach einer Ecke von Johannes Höfner zum 1:1. Neuses wollte jetzt den Sieg und kam immer wieder zu Chancen, die die Obersdorfer zweimal von der Linie kratzten. Die Gäste steckten nicht auf, schlossen aber ihre Konter nicht konsequent ab. Goran Trivuncevic machte nach schönem Zusammenspiel mit seinem Sohn das entscheidende Tor zum 2:1 (85.). cs FC Altenkunstadt/Woff. - FV Mistelfeld 0:0

Nach der deutlichen Auswärtsniederlage war dem Fusionsverein anzumerken, dass er vor heimischer Kulisse auf Wiedergutmachung aus war. So besaß der FC bereits in den ersten 20 Minuten gute Chancen zur Führung. Natterer scheiterte am Gästeschlussmann. Die Gäste operierten aus einer sicheren Abwehr mit Pässen in die Spitze. Im zweiten Durchgang fischte der Mistelfelder Torwart einen Freistoß von Natterer aus dem Winkel. Die Heimelf erhöhte den Druck, kam mehrmals über ihre Außenstürmer, doch vor dem Tor fehlte den FClern ein Vollstrecker. So blieb es beim torlosen Unentschieden.dr

SV Bor. Siedl. Lichtenfels - TSF Theisenort 0:3

Tabellenführer Theisenort spielte vor 100 Zuschauern in der ersten Hälfte groß auf und führte nach 38 Minuten bereits mit 3:0. Die Siedler wurden immer wieder gekonnt ausgespielt und zeigten vor allem im Abwehrverhalten deutliche Schwächen. Bereits in der 4. Minute erzielte Puff das 0:1. Als in der 23. und 38. Minute Jakobi und Pülz auf 0:3 erhöhten, war das Spiel gelaufen. Nach dem Seitenwechsel verwalteten die Theisenorter angesichts des Spiels am Ostermontag ihren Vorsprung. Die Siedler wurden stärker und erspielten sich Tormöglichkeiten. So besaßen B. Karch, R. Rammler und Weis hochkarätige Möglichkeiten, die Partie wieder spannend zu machen. Letztlich war der Sieg der cleveren Gäste verdient. HSch FC Baiersdorf - Schwabthaler SV 1:0

Das Goldene Tor für den Tabellenzweiten Baiersdorf erzielte vor 55 Zuschauern Charalampos Triantafyllidis in der 21. Minute auf Vorlage von Dominik Fischer. FC Kronach - FC Fortuna Roth 4:1

Die Kronacher wahrten durch den Sieg ihre Chance auf einen Spitzenplatz. Nach dem 1:0 durch Lucas Berwaltes per Foulelfmeter (28.) erhöhte Alexander Amon acht Minuten nach dem Seitenwechsel auf 2:0. die 100 Zuschauer sahen eine torreiche Schlussphase, in der Lukas Kraus mit einem Doppelschlag (83., 86.) für das 4:0 sorgte, ehe Christopher Schnapp den Rother Ehrentreffer markierte.

Kreisklasse 3 Itzgrund

TSV Gleußen - Spfr. Unterpreppach 1:0

Etwas überraschend brachten die Gleußener den Unterpreppachern eine Niederlage bei, sodass der Vorsprung der Gäste an der Tabellenspitze auf drei Punkte schmolz. Die TSVler ließen die Sportfreunde nicht zur Entfaltung kommen und setzten den ansonsten torhungrigen Gästeangriff weitgehend matt. Bei den Gastgebern ragte Mittelfeldspieler Marcel Patz heraus. Das goldene Tor erzielte Maximilian Rubeck sechs Minuten nach der Pause. di SG Eyrichshof/Ebern II - SpVgg Dietersdorf 2:1

Wichtige Punkte im Abstiegskampf holten die SGler. Bis zum Sieg war es ein hartes Stück Arbeit. Der entscheidende Treffer fiel erst in der Nachspielzeit. Beide Teams spielten auf Augenhöhe. In der 22. Minute gingen die SGler durch Jakob Geng in Führung. Nach dem Seitenwechsel kamen die Dietersdorfer stärker auf und glichen nach gut einer Stunde durch Marcel Zimmer aus. Als alles auf ein Remis hindeutete, erzielte Ali Yassin (92.) noch den Siegtreffer. di Die Spielberichte vom Ostermontag lesen Sie in unserer Mittwochausgabe.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren