Lichtenfels
Fußball

Erste Siege für den FC Lichtenfels II und den FC Marktgraitz

Der FC Lichtenfels II gewinnt in der Kreisliga Kronach das Stadtderby gegen die DJK. Der FC Marktgraitz fertigt Stockheim mit 5:2 ab.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Lichtenfelser Stadtderby nimmt FC-Torwart Jan Hetzel den Ball auf, bevor DJK-Stürmer Hakan Bozkaya zu einer aussichtsreichen Chance kommt.  Foto: Gunther Czepera
Im Lichtenfelser Stadtderby nimmt FC-Torwart Jan Hetzel den Ball auf, bevor DJK-Stürmer Hakan Bozkaya zu einer aussichtsreichen Chance kommt. Foto: Gunther Czepera

Die SpVgg Lettenreuth und der SCW Obermain bleiben in dieser Saison in der Kreisliga Kronach unbesiegt. Am vierten Spieltag gelangen beiden Teams hohe Siege. Die Weismainer besiegten im Spitzenspiel die TSF Theisenort mit 4:0, die Lettenreuther fertigten Neufang mit 7:2 ab.

Den ersten Saisonsieg feierte derweil die Reserve des FC Lichtenfels. Im Stadtderby gegen die DJK gelang dank einer kämpferischen Vorstellung ein 3:2-Erfolg.

Der FC Burgkunstadt holte nach drei Unentschieden mit dem 3:1 gegen den TSV Steinberg seinen ersten Sieg. Auch der FC Marktgraitz - 5:2 gegen Stockheim punktete - erstmals dreifach.

Kreisliga Kronach

SCW Obermain - TSF Theisenort 4:0 (1:0)

Die Heimelf startete stark: Dheyaa Al Lami köpfte knapp drüber (2.). Der einzige gefährliche Gästeakteur, Kevin Sari, wurde von Alexander Pitterich im letzten Moment geblockt (8.) und scheiterte an Torhüter Dominic Schuberth (11.). Die Führung erzielte Patrick Ott aus dem Gewühl heraus (17.). Zehn Minuten später vertändelte Al Lami den Ball in aussichtsreicher Position. Rund um einen knapp zu hoch angesetzten Betz-Kopfball (35.) hatten die Gäste eine mehrminütige Drangphase, in der der Ausgleich nicht unverdient gewesen wäre. Und der SCWO hatte Glück, dass der Schiedsrichter ein Foul von Mohammad Hamidi an der Strafraumgrenze außerhalb des Sechzehners sah.

Nach dem Seitenwechsel glückte der Heimelf wieder ein Traumstart. Nicolas Halbhuber traf per Elfmeter nach Foul an Johannes Püls (48.) zum 2:0. In der Folge war die Heimelf dominant, weil fitter und ausgeglichener besetzt. Die TSF, bei denen Sari vorzeitig raus musste, hatten kaum mehr eine Chance. Hannes Küfner erhöhte per Drehschuss auf 3:0 (67.). Halbhuber veredelte einen tollen Spielzug mit dem Treffer zum 4:0. asch Tore: 1:0 Ott (17.), 2:0 Halbhuber (48.), 3:0 Küfner (67.), 4:0 Halbhuber (77.) / Schiedsrichter: Kux (Stöppach-Haarth) / Zuschauer: 150. SpVgg Lettenreuth - DJK/SV Neufang 7:2 (3:2)

Beim unerwartet klaren Heimsieg mussten die Lettenreuther zunächst einem Rückstand hinterherrennen. Engelhardt war nach einer verunglückten Torwartabwehr aus vier Metern zur Stelle. Die Heimelf drängte umgehend auf den Ausgleich, der Lang auch per Kopfball gelang. Nach einem weiten Abschlag von Torwart Kaya bis fast in den gegnerischen Strafraum erzielte Stottele das 2:1. Neufang zeigte sich unbeeindruckt und kam durch einen verwandelten Handelfmeter zum 2:2. Doch es sollte noch ein fünfter Treffer in dieser Halbzeit fallen: Die SpVgg-Führung durch Hillebrand nach einem vom Torwart abgewehrten Ball war verdient.

Im zweiten Durchgang vergab erst Tucci eine gute Ausgleichschance, bevor die Lettenreuther dann innerhalb weniger Minuten entscheidend davonzogen. Traudt traf auf Vorlage von Eberth aus fünf Metern, Stottele erhöhte per Kopfball auf 5:2. Die Gäste steckten zwar nicht auf, handelten sich durch ein Eigentor und nach einer tollen Lettenreuther Kombination mit abschließenden Lupfer aber noch zwei Gegentreffer ein. rw

Tore: 0:1 Engelhardt (5.), 1:1 Lang (12.), 2:1 Stottele (23.), 2:2 Brehm (27. -Elfmeter), 3:2 Hillebrand (32.), 4:2 Traudt (53.), 5:2 Stottele (58.), 6:2 Wachter (79. - Eigentor), 7:2 Eberth (83.) / Schiedsrichter: Mildenberger (SC Maroldsweisach) / Zuschauer: 150.

FC Lichtenfels II - DJK Lichtenfels 3:2 (2:1)

Die DJK war zwar über weite Strecken die bessere Mannschaft und hatte auch mehr Möglichkeiten, doch dies glichen die Gastgeber mit Kampfkraft und effektiver Chancenverwertung aus. Zudem verschliefen die Gäste den Start: Ein als Torschuss geplanter Ball von Keita fand am langen Pfosten Jan Haselmann, der ohne Mühe das 1:0 (5.) erzielte. Danach verlagerte sich das Spielgeschehen mehr und mehr in die Hälfte der Gastgeber. Die DJK ließ einige Chancen ungenutzt, bevor Bozkaya ein schönes Zuspiel von Koch zum 1:1 nutzte. Danach war die Partie wieder etwas ausgeglichener, das 2:1 für die FCL-Reserve fiel aber doch etwas überraschend. Keita schraubte sich im Strafraum hoch und köpfte unhaltbar ein. Nach dem Seitenwechsel erhöhte die DJK das Tempo, doch der Ball wollte nicht ins Tor. Einen Kopfball von Göhring parierte FCL-Keeper Hetzel bravourös, Bozkaya schob eine Hereingabe knapp am Pfosten vorbei. Einen der wenigen Konter der Heimelf vollendete Gutgesell mit einem trockenen Flachschuss aus 16 Meter zum 3:1. In der Folge brachten die Gastgeber den Vorsprung mit Kampf und Glück über die Zeit. thn

Tore: 1:0 J. Haselmann (6.), 1:1 Bozkaya (29.), 2:1 Keita (42.), 3:1 Gutgesell (82.), 3:2 Göhring (90.) / Schiedsrichter: Wich (Rothenkirchen) / Zuschauer: 200.

FC Burgkunstadt - TSV Steinberg 3:1 (1:1)

Nach dem Führungstreffer von Dominik Portner mussten die Hausherren kurz vor der Halbzeit den Ausgleich durch Jannik Thiel hinnehmen, steckten diesen Rückschlag aber gut weg. Bereits sechs Minuten nach dem Seitenwechsel ging der FCB durch Dominik Gahn erneut in Front. In der Schlussphase beseitigte Maximilian Stammberger mit seinem Treffer zum 3:1 die letzten Zweifel am ersten Sieg im vierten Saisonspiel. red Tore: 1:0 Portner (22.), 1:1 Thiel (41.), 2:1 Gahn (51.), 3:1 Stammberger (87.) / Schiedsrichter: Franek (FC Höllental) / Zuschauer: 120.

FC Marktgraitz - FC Stockheim 5:2 (2:0)

Die Hausherren agierten aus einer kontrollierten Defensive und hielten die Gäste weitestgehend in deren Hälfte. Pülz (16.) konterte die FCS-Hintermannschaft aus, seine Hereingabe fand aber keinen Abnehmer. Kurz darauf verwandelte Ritzel einen Rückpass von Schlaf per Direktabnahme zum 1:0. Pülz erhöhte mit einem herrlichen Seitfallzieher auf 2:0.

Im zweiten Durchgang scheiterte Fojer am  Außenpfosten. Danach erzielte Jungkunz mit einem direkten Freistoß den Anschlusstreffer. Bis zur 76. Minute war die Partie offen, dann stellte Pülz mit einem sehenswerten Freistoß in den Winkel die Weichen auf Heimsieg. Mit dem 4:1 durch Schlaf war die Moral der Gäste gebrochen. Welsch netzte fünf Minuten später noch zum 5:1 ein. In der letzten Minute erhielten die Gäste einen Foulelfmeter, den Schubart sicher verwandelte. uh

Tore: 1:0 Ritzel (20.), 2:0 Pülz (35.), 2:1 Jungkunz (49.), 3:1 Pülz (76.), 4:1 Schlaf (82.), 5:1 Welsch (87.), 5:2 Schubart (90.) / Schiedsrichter: Fuchsstadt (FFC Hof) / Zuschauer: 172.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren