Burgkunstadt
Handball

Ersatzgeschwächt zum Kantersieg

Der Bezirksoberligist HG Kunstadt wird seiner Favoritenrolle bei HG Ahorn/Hut mit einem 33:25-Erfolg gerecht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Seine starken Saisonleistungen untermauerte der Kunstadter David Jung mit acht Treffern beim 33:25-Auswärtserfolg bei der HG Hut/Ahorn.  Foto: Matthias Schneider
Seine starken Saisonleistungen untermauerte der Kunstadter David Jung mit acht Treffern beim 33:25-Auswärtserfolg bei der HG Hut/Ahorn. Foto: Matthias Schneider

Einen Start-Ziel-Sieg feierten die Bezirksoberliga- Herren der HG Kunstadt bei der HG Hut/Ahorn. Obwohl die Gäste ersatzgeschwächt und ohne Auswechselspieler - die Torhüterposition ausgenommen - in die Partie gegangen waren, geriet der 33:25 (15:10)-Auswärtserfolg zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

Rumpfmannschaft spielt stark auf

Nur Ersatztorhüter Jonas Doerfer nahm neben dem Betreuerteam um Trainer Toni Lakiza Platz. Was die Rumpfmannschaft auf dem Feld gegen den chancenlosen Tabellenzehnten ablieferte, war aller Ehren wert und gibt Selbstvertrauen für das anstehende Topspiel gegen den HSV Hochfranken, der sich überraschend im Heimspiel gegen den TV Helmbrechts mit 29:30 die erste Saisonniederlage einfing. Mit diesen beiden Teams bilden die Kunstadter das punktgleiche Verfolgertrio der einzigen verlustpunktfreien Mannschaft HSG Rödental/ Neustadt.

Optimaler Start

"Das war heute eine sehr gute Mannschaftsleistung", kommentierte HGK-Trainer Lakiza zufrieden den Auftritt seiner Mannschaft in Ahorn. Dass diese personelle Ausgangslage die Gäste eher beflügelte als hemmte, unterstrich die Anfangsphase. Mit einem frühen 4:0 (5.) legten die Kunstadter den Grundstein für den Erfolg. Die Gastgeber hielten zwar über die treffsicheren Daniel Schulze und Dominik Harbecke gut mit, kamen aber im restlichen Spielverlauf nie bis auf einen Treffer heran. Die Gäste bewahrten stets die Ruhe und profitierten in der 16. Minute von der doppelten Zeitstrafe gegen Ahorns Andre Röttger. Über den erneut treffsicheren Tarek Legat zogen die Kunstadter bis zur Halbzeitpause auf 15:10 davon.

In den zweiten 30 Minuten setzte vor allem David Jung, der zusammen mit Legat mit acht Treffern bester Torschütze war, in der Offensive die Akzente. Doch auch Hajck Karapetjan und Nicklas Oester bewiesen viel Zug zum Tor.

Kein Kräfteverschleiß erkennbar

Beim Treffer zum 18:21 (42.) durch Harbecke hofften die Gastgeber noch auf einen Einbruch der Gäste wegen des Kräfteverschleißes, wurden aber eines besseren belehrt.

Die HGK stand defensiv weiter sehr gut und hatte mit Alexander Kießling einen gewohnt sicheren Torhüter. Zudem schwächte sich Ahorn mit zwei Roten Karten, so dass die Gäste den Vorsprung nicht nur verteidigten, sondern noch kontinuierlich ausbauten.

Die Statistik

HG Hut/Ahorn: Lesch, Straub - Harbecke (7), Schulze (6), Schüll (4), Birkner (3/1), Kruscha (2), Ponsel (2), Mundt (1), Röttger, Friedrich, Weikard, Rausch HG Kunstadt: Kießling, Doerfer - Legat (8/3), Jung (8), Karapetjan (6/1), Oester (5), Deuber (4), Maile (2/2) Schiedsrichter: Balzer, Schreiner (Gefrees)

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren