Unterküps

Ein Familienausflug der anderen Art

Bei Familie Page aus Unterküps steht "Brazilian Jiu Jitsu" hoch im Kurs. Vater Martin, Tochter Bettina und Sohn Alexander gingen bei einem Wettkampf in Berlin an den Start. Die nächsten "Ausflüge" sind schon in Planung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Martin Page (rechts) teilt die Leidenschaft für Brazilian Jiu Jitsu mit seinen Kindern. In Berlin ging die Familie aus Unterküps bei einem Wettkampf an den Start und landete manchen Erfolg. Foto: privat
Martin Page (rechts) teilt die Leidenschaft für Brazilian Jiu Jitsu mit seinen Kindern. In Berlin ging die Familie aus Unterküps bei einem Wettkampf an den Start und landete manchen Erfolg. Foto: privat

Zu einem Familienausflug der etwas anderen Art brach Familie Page aus dem Ebensfelder Ortsteil Unterküps auf. Es ging in die Hauptstadt Berlin, wo die Organisation "Grappling Industries" einen Wettkampf im Brazilian Jiu Jitsu ausrichtete. Vater Martin, Tochter Bettina und Sohn Alexander erzielten in ihrer Kampfklasse gute Ergebnisse. Im Modus "Jeder gegen jeden" wurde im Gi (mit Kampfanzug) sowie No Gi (ohne Kampfanzug) gekämpft.

Tochter gibt Wettkampfdebüt

Die 9-jährige Bettina Page gab ihr Wettkampfdebüt. Sie kämpfte in einer stark besetzten Klasse und ausschließlich gegen männliche Kontrahenten. Die Grundschülerin startete als Erste in den Kampf, musste sich aber gegen einen deutlich erfahreneren Gegner geschlagen geben. Im nächsten Kampf wendete Bettina Page die gesammelte Erfahrung aus dem ersten Kampf an und lieferte sich ein starkes Duell mit ihrem Gegner. Am Ende unterlag die 9-Jährige nur knapp. Nach zwei verlorenen Kämpfen hatte sie keine Chance mehr auf einen Podiumsplatz, zeigte aber bis zum Schluss Biss und verdiente sich den Respekt des Publikums.

Kämpfe gegen höher Graduierten

Souverän agierte der ältere Bruder Alexander Page. Der 12-Jährige startete bereits auf mehreren Wettkämpfen. Aufgrund einer geringen Teilnehmerzahl in seiner Alters-, Gewichts- und Leistungsklasse trug er seine Kämpfe gegen höher graduierte Gegner aus.

Alexander Page zeigte deutlich, dass sowohl Graduierung als auch Gewicht und Kraft im Brazilian Jiu Jitsu nur eine untergeordnete Rolle spielen. Trotz der nicht optimalen Startbedingungen holte der 7. Klässler zwei Silbermedaillen.

Treppchen ganz knapp verpasst

An den Start ging auch der 34-jährige Vater Martin Page. Der Intensivkrankenpfleger und Inhaber der Kampfsportschule "High Rollers Jiu Jitsu Lichtenfels" kämpfte in einer stark besetzten Kampfklasse. Page holte mehrere Siege und durfte auf eine Medaille hoffen. Besonders eindrucksvoll war ein Kampf in der Vorrunde, bei dem sich der 34-Jährige und sein Kontrahent ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten.Nach einer Niederlage im Halbfinale ging es für Martin Page um die Bronzemedaille. Nach einem ausgeglichenen Kampf um Platz drei über fünf Minuten reichte es am Ende ganz knapp nicht für den Sieg. Die Familie zeigt sich aber zufrieden mit dem Ergebnis und plant schon die nächsten - etwas anderen - Familienausflüge.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren