Michelau
Volkslauf

Dreitz muss sich Hentschel klar geschlagen geben

Beim neunten Kaiserdomlauf verzeichnete der Veranstalter, die Triathlonabteilung der DJK Teutonia Gaustadt, einen neuen Teilnehmerrekord.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die drei schnelllsten Männer des Hauptlaufes (von links): Andi Dreitz (2.), Felix Hentschel (1.) und Hans Appel (3.). Foto: Heiner Hofmann
Die drei schnelllsten Männer des Hauptlaufes (von links): Andi Dreitz (2.), Felix Hentschel (1.) und Hans Appel (3.). Foto: Heiner Hofmann
+2 Bilder
Über 700 Sportbegeisterte ließen es sich nicht nehmen an den vier, bereits im Vorfeld komplett ausgebuchten Läufen bei hervorragenden äußeren Bedingungen zu starten. Sonnenschein und angenehme Temperaturen lockten sowohl Läufer als auch zahlreiche Zuschauer an.
Im Hauptlauf über zehn Kilometer wurde ein spannendes Rennen erwartet. Zahlreiche Spitzensportler nicht nur aus der Region ließen sich die Gelegenheit für einen ersten Formtest im Jahr nicht entgehen.


Hentschel siegt überlegen

Rund 500 Starter nahmen die amtlich vermessenen zehn Kilometer in Angriff. Nach einem spannenden Rennen erreichte Lokalmatador Felix Hentschel von der LG Bamberg zum wiederholten Male den ersten Platz in 32:07 Min. und wurde damit auch Stadtmeister. Ihm folgte der Michelauer Profitriathlet Andreas Dreitz, der für den SV Bayreuth bzw. das Team Erdinger alkoholfrei startete. Dreitz kam 46 Sekunden nach Hentschel ins Ziel (32:53).


Dreitz hatte sich mehr erhofft

"Spaß hat es gemacht, auch wenn ich mir bisschen mehr erhofft habe nach einem sehr guten Laufwinter. Aber entscheidend ist eben doch der Wettkampf. Glückwunsch an den verdienten Sieger Felix Hentschel. ich hoffe, dass ich das nächste mal zumindest bisschen länger mitlaufen kann", ließ Dreitz in den sozialen Medien verlauten. Hans Appel von der DJK Schweinfurt (33:14) wurde Dritter. Den guten siebten Gesamtplatz belegte in 35:06 Min. Christian Gründel vom TSV Staffelstein.


Eva Lang landet in den Top Ten

Bei den Frauen musste sich Vorjahressiegerin Ingalena Schömburg-Heuck von der LG Bamberg diesmal mit Platz 3 (38:32) zufrieden geben. Ihre Vereinskollegin Brenda Kebeya sicherte sich in hervorragenden 34:48 Min. den ersten Platz. Zweite wurde Profitriathletin Anja Beranek vom TV Erlangen (37:29). Noch in den Top Ten landete Eva Lang vom TSV Staffelstein in 44:48 Min. (5. W30).
Zweite Plätze in den Altersklassen belegten in der M60 Dieter Wolf vom TV Burgkunstadt (45:07 Min.), Berthold Wolf von der TS Lichtenfels in der M75 (1:00:57), Petra Kurpanik (46:59) in der W40 und Christa Stöcker (beide TSV Staffelstein), die in der W60 53:38 Min. benötigte.
Rang 3 sprang in der M20 für Michael Köhnlein vom TSV Staffelstein heraus (40:41).


Noah Möller siegt bei Schülern

Über 60 Schülerinnen und Schüler starteten auf der Gaustadter Hauptstraße über 2,5 km. Noah Möller vom TSV 1860 Staffelstein überquerte als Erster die Zielleine in 10:10 Min., gefolgt von Wilhelm Böhm von der Grund- und Mittelschule Gaustadt (10:44).


Anna Pfeiffer Dritte im Hobbylauf

Mehr als 100 Hobbyläufer begaben sich auf die fünf Kilometer lange Strecke (zwei Runden) des Merkel-Krane-Laufes. Hier setzte sich Vorjahressieger Simon Kandler von der SG Eltmann in 17:08 Min. erneut an die Spitze, gefolgt von Sebastian Zundler (DJK Ellwangen, 17:23) und Pascal Bottler von der LG Bamberg (17:42). Bei den Frauen belegte die LG Bamberg die ersten beiden Plätze. Siegerin wurde Anna Betz in 21:14 Min., gefolgt von ihrer Vereinskollegin Theresa Andersch (21:33). Dritte wurde Anna Pfeiffer vom TSV Staffelstein in 21:55 Min.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren