Lichtenfels
Fußball-Kreisliga Kronach

DJK siegt im Lichtenfelser Stadtderby

Die Franken bezwingen die FCL-"Zweite" mit 2:1. Lettenreuth feiert zwei Siege. Schamel führt Burgkunstadt mit Hattrick zum Sieg in Marktgraitz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der DJKler Sandro Domhardt (links) und der FC-Torschütze Antonio Pranjic kämpfen um den Ball.  Foto: GCzepera
Der DJKler Sandro Domhardt (links) und der FC-Torschütze Antonio Pranjic kämpfen um den Ball. Foto: GCzepera

Die SpVgg Lettenreuth hat sich mit zwei Siegen am Doppelspiel-Wochenende an die Spitze der Fußball-Kreisliga Kronach gesetzt. Nach dem 5:0 am Freitag gegen den SV Friesen II gewann die SpVgg am Sonntag beim TSV Weißenbrunn mit 1:0.

Heimsiege feierten in den Lokalderbys am Freitag der SC Jura Arnstein mit 2:0 gegen den SCW Obermain und gestern im Lichtenfelser Derby die DJK mit 2:1 gegen die FCL-"Zweite".

Sonntag

;

DJK Franken Lichtenfels - FC Lichtenfels II 2:1

Das Stadtderby begann vor zahlreichen Zuschauern mit einen Paukenschlag. Bereits nach 120 Sekunden gingen die Gäste durch Branjic in Führung. Diese hätten sie nach zwei blitzsauberen Kontern durch Bornschlegel ausbauen können, doch der FCler scheiterte jeweils am starken DJK-Torwart Surenthiran. Nach gut einer halben Stunde glich P. Kotschenreuther aus, der einen klasse Pass von Lausch per Direktabnahme im Tor versenkte. Hatten die FCler in Hälfte 1 noch ein Chancenplus, änderte sich das nach der Pause. Nach 60 Minuten sorgte Lausch für das 2:1, indem er den Ball aus 15 Metern unhaltbar in die Maschen knallte. Für die Landesligareserve traf Haselmann mit einem Heber die Latte. In der Nachspielzeit hätte P. Kotschenreuther alles klar machen können, als er aus zehn Metern an Hetzel scheiterte. jkl FC Marktgraitz - FC Burgkunstadt 0:3

Marktgraitz kassierte vor 130 Zuschauern seine erste Saisonniederlage. Nach ausgeglichenen 30 Minuten kam Bülling bei einer Großchance im Strafraum zu Fall, doch der Unparteiische entschied nicht auf Elfmeter. In der 47. Min. vereitelte Heimkeeper Lauterbach das 0:1 bei einem Freistoß von Franke. Zehn Minuten später hatte Ritzel für die Hausherren die Großchance zur Führung, verzog jedoch alleine vor dem Torwart. In der 63. Minute nutzte Schamel einen groben Abwehrschnitzer zum 0:1. Mit einem technisch sehenswerten Drehschuss erzielte der gleiche Spieler in der 84. Minute das 0:2. Die Hausherren konnten nicht mehr zulegen. In der Schlussminute traf Kleuderlein den Pfosten, ehe Schamel mit einem Gewaltschuss aus 16 Metern seinen Hattrick perfekt machte. uha FC Mitwitz II - SCW Obermain 1:1

Nach torloser erster Hälfte erwischten die Mitwitzer im Kellerduell vor knapp 100 Zuschauern den besseren Start. Christopher Köhler brachte sieben Minute nach dem Seitenwechsel die Heimelf in Führung. Eine Viertelstunde vor Schluss traf Dheyaa Al Lami für den SCW zum Ausgleich. Damit stehen beide Teams mit je zwei Punkten auf den letzten Tabellenplätzen. DJK-SV Neufang - SC Jura Arnstein 1:5

Die Arnsteiner gingen durch ein Neufanger Eigentor in der 5. Minute in Führung. Erst nach der Pause war der SC Jura selbst erfolgreich. Sebastian Hopfenmüller (50., 62.) und Johannes Freitag (56.) sorgten binnen 17 Minuten für die Entscheidung. Lukas Engelhardt erzielte den Ehrentreffer (65.), ehe Timo Hopf für den 1:5-Endstand vor 150 Zuschauern sorgte (72.). TSV Weißenbrunn - SpVgg Lettenreuth 0:1

Weißenbrunn begann druckvoll und hätte bereits in der 2. Minute durch Schütz in Führung gehen können, aber der Gäste-Torwart reagierte glänzend. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel nahm Eberth nach einem zu kurz abgewehrten Freistoß den Ball volley und versenkte ihn unhaltbar zum 0:1. Weißenbrunn versuchte danach alles, um zum Ausgleich zu kommen, nutzte seine Chancen aber nicht. So blieb es bei einem schmeichelhaften Gästesieg. scho

Freitag

VfR Johannisthal - FC Marktgraitz 0:2

Beide Mannschaften agierten zu nervös, um richtige Torchancen zu kreieren. Allerdings präsentierten sich die "Graatzer" bissiger und hatten mehr vom Spiel. Gleich nach der Pause hatte der FCler Bülling das leere Tor vor sich, brachte den Ball aber nicht ins Tor (50.). Auch Ritzel zeigte sich nicht zielsicher (54.). In der Folge setzte auch der VfR das ein oder andere Lebenszeichen und spielte engagierter. In der 76. Minute schlossen die Gäste einen Konter zum 0:1 ab, nachdem Welsch die Kugel zurück zu Bülling gelegt hatte. Eine Minute später musste VfR-Neuzugang Mayer mit Rot vom Feld. Der beste Gästeakteur, Ricky Welsch, sorgte nach einem Fehlpass mit dem 0:2 für die Vorentscheidung (79.).

FC Stockheim - DJK Lichtenfels 1:0

Das entscheidende Tor fiel bereits nach 17 Minuten. Johannes Wittmann brachte Stockheim in Front. Nur vier Minuten später hätte die Heimelf die Führung ausbauen können, doch Oliver Schubart versagten die Nerven vom Elfmeterpunkt. Vier Minuten vor der Pause waren die Stockheimer in Überzahl, denn Fabian Grübert musste auf Seiten der DJK mit Gelb-Rot vom Feld. Die Stockheimer konnten diesen Vorteil in der zweiten Hälfte jedoch nicht in weitere Tore ummünzen. In der letzten Minute musste mit Sebastian Thyroff ein weiterer DJK-Akteur mit der Ampelkarte vom Feld. red

FC Burgkunstadt - TSV Ludwigsstadt 2:1

Durch eine druckvolle Anfangsphase des FCB gab es bereits in der 11. Minute die erste Torchance durch Gahn, der aber an TSV-Schlussmann Sieber scheiterte. In der 35. Minute ging überraschend der Gast durch Frunske in Führung. Sieber parierte in der Folgezeit gegen Schamel und Portner (2). Erst in der 75. Minute kam es zum verdienten Ausgleich des FCB durch Franke. Nur eine Minute später scheiterte Franke erneut am Ludschter Keeper. In der 86. Minute kam nach einem scharfen Querpass von Dießenbacher auf Franke der Ball unglücklich zu einem TSV-Abwehrspieler, der den Ball ins eigene Tor schob. Der Sieg des FCB war durch die vielen Torchancen durchaus verdient, obwohl der TSV-Torwart eine beeindruckend gute Leistung zeigte. stra FC Lichtenfels II - FC Wallenfels 3:1

Die Wallenfelser machten mit ihrer laufstarken und aggressiven Defensivarbeit der Heimelf das Leben schwer. In der 39. Minute sprang einem Gästespieler im Strafraum die Kugel an die Hand - Elfmeter. Bornschlegel scheiterte an Torwart Leipold, beim Nachschussversuch wurde Menger gefoult. Diesmal trat Schunke an und verwandelte zum 1:0. Nach dem Seitenwechsel hatten Bornschlegel, Schunke und Kohler Chancen, die Führung auszubauen. In der 73. Minute fiel das 2:0. Ein Freistoß von Lulei sprang vom Pfosten ins Feld zurück, und Kohler staubte ab. Die Gäste kamen in der 83. Minute etwas überraschend durch Zeitler zum Anschlusstreffer. In der Schlussminute lenkte Gästekeeper Leipold einen Kopfball von Fischer an die Latte. Den Abpraller schob Lulei zum 3:1 ein. neck

SC Jura Arnstein - SCW Obermain 2:0

Im Weismainer Stadtduell behielt auf staubigem Untergrund der SC Jura vor 230 Zuschauern die Oberhand. Bereits nach zwei Minuten ging die Heimelf in Führung, nachdem Peter Tremel den durchgestarteten Johannes Freitag per Lupfer bedient hatte. SCW-Torwart Berthold prallte mit dem Schützen zusammen und musste schließlich vom Platz. Nach einigen Minuten erholten sich die Weismainer und diktierten das Geschehen. Doch bis auf Halbhuber, der eine Riesenchance vergab (38.), sprang nichts heraus. Im Gegenzug fiel das 2:0. Erneut war es Tremel, der Freitag in Szene setzte. Dessen Lupfer über den Schlussmann köpfte der SCWler Andreas Hümmer beim Klärungsversuch ins eigene Tor. Nach der Pause schalteten die Arnsteiner einen Gang zurück, ohne etwas anbrennen zu lassen. Jura-Spielertrainer Sebastian Hopfenmüller traf nach einer Ecke nur den Innenpfosten des Tores (66.). SpVgg Lettenreuth - SV Friesen II 5:0

Die Friesener bestimmten zu Beginn das Geschehen und zwangen in der 3. Minute Torwart Kaya zu einer Parade. Im Gegenzug traf Stottele aus sieben Metern zum 1:0 in den Winkel. In der 33. Minute erkämpfte sich Hillebrand den Ball und schlenzte ihn überlegen über den weit vor seinem Tor stehenden Wolf zum 2:0 ein. In der 37. Minute unterlief den Gästen ein Abwehrfehler, der zum 3:0 durch Kevin Pfaff führte. Wie in der ersten Halbzeit wogte nach Wiederanpfiff das Spiel hin und her. Die effizienteren Lettenreuther erzielten allerdings durch eine schöne Kombination durch Jankowiak das 4:0 (68.) und durch Eberth das 5:0 (81.).



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren