Altenkunstadt
Tischtennis

"Deutsche" bereichert Singers Karriere

Die Altenkunstadter Schülerin Cathrin Singer war bei den deutschen Meisterschaften in Niedersachsen am Start.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wenn es auch bei 1:2-Siegen nicht für die Endrunde bei der deutschen Schülermeisterschaft im Einzel reichte, hinterließ die Altenkunstadter Jugendspielerin Cathrin Singer einen ausgezeichneten Eindruck.  Foto: H. Gillig
Wenn es auch bei 1:2-Siegen nicht für die Endrunde bei der deutschen Schülermeisterschaft im Einzel reichte, hinterließ die Altenkunstadter Jugendspielerin Cathrin Singer einen ausgezeichneten Eindruck. Foto: H. Gillig
Ein besonderes Ereignis erlebte die junge Altenkunstadter Tischtennis-Nachwuchsspielerin Cathrin Singer mit ihrer Teilnahme bei der deutschen Meisterschaft der Schüler/innen im niedersächsischen Dissen an den Start ging.
An zwei Tagen wurden diese Meisterschaften im Einzel und im Doppel durchgeführt. Mit der späteren Doppelsiegerin Annett Kaufmann und der Doppel-Vizemeisterin Charlotte Schönau hatte Cathrin Singer in ihrer Gruppe zwei hervorragende Gegnerinnen, die auch in dieser Gruppe Platz 1 und 2 erspielten und sich für die Endrunde qualifizierten.


Gruppengegner zu stark

Die Altenkunstadterin gewann zwar gegen die Thüringerin Lilian Nicodemus vom Post-SV Mühlhausen mit 3:0 (11:7, 11:6, 11:4), aber gegen die stark spielenden Kaufmann zog sie in drei Sätzen mit 10:12, 5:11, 3:11 und gegen Schönau nach großem Kampf (11:7, 8:11, 8:11, 11:13) jeweils den Kürzeren und blieb damit als Gruppendritte auf der Strecke.
Wesentlich erfolgreicher lief es im Doppel für Singer und ihrer Partnerin Amelie Fischer vom TSV Untergröningen. Die beiden Schülerinnen harmonierten ausgezeichnet und kamen nach zwei gewonnenen Matches in die Endrunde.


Aus im Viertelfinale im Doppel

Hier zogen sie holten sie mit einem 3:2 im Achtelfinale in die Runde der besten Acht ein. Den Einzug ins Halbfinale verpassen Singer/Fischer allerdings mit einer knappen und durchaus vermeidbaren Niederlage.
So stand am Ende ein guter fünfter Platz für das Altenkunstadter Talent im Doppel zu Buche.
Die deutsche Meisterschaft war aber für die TTV-Schülerin eine Bereicherung ihrer Tischtennislaufbahn. Der jungen Altenkunstadterin werden diese zwei Tage im niedersächsischen Dissen lange in Erinnerung bleiben. Sie hat sich jedenfalls hervorragend verkauft und die Farben des Landkreises Lichtenfels würdig vertreten. gi
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren