Lichtenfels
Fußball-Kreisklassen

Da waren's nur noch drei

Der FC Schwürbitz scheidet nach seiner 2:5-Niederlage beim FC Lichtenfels aus dem Titelrennen aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Riesenfreude beim  FC Lichtenfels II über den Sieg gegen Schwürbitz und ganz besonders bei den Torschützen Jan Haselmann, Edgar Wagner und Antonio Pranjic (von links). Foto: Gunther Czepera
Riesenfreude beim FC Lichtenfels II über den Sieg gegen Schwürbitz und ganz besonders bei den Torschützen Jan Haselmann, Edgar Wagner und Antonio Pranjic (von links). Foto: Gunther Czepera
+2 Bilder
Aus dem Quartett, das in der Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels zwei Spieltage vor Saisonende noch um den Titel gekämpft hat, ist vor der Abschlussrunde am Samstag ein Trio geworden. Spitzenreiter Johannisthal (2:0 gegen Obersdorf) liegt einen Zähler vor dem punktgleichen Verfolgerduo FC Lichtenfels II und Theisenort, das zum Abschluss im direkten Duell Heimvorteil genießt.
Der FV Mistelfeld sicherte sich mit einem 2:1-Sieg in Oberlangenstadt den Ligaverbleib. Den einzigen Relegationsplatz nimmt derzeit Obersdorf ein, das einen Punkt hinter dem FC Roth (2:2 in Baiersdorf) liegt.


Kreisklasse 2 Lichtenfels

Schwabthaler SV -
TSF Theisenort 0:2
Die Turn- und Sportfreunde hatten mehr Spielanteile. Schwabthal konnte sich nur ab und zu aus der Umklammerung befreien. Die einzige Möglichkeit des SSV hatte Fabian Betz, der mit einer Freistoßgranate aus 40 Metern den Gästetorwart zu einer Glanzparade zwang (40.). In der 49. Minute hielt der SSV-Torhüter eine Flanke nicht fest, Daniel Jakobi staubte zum 0:1 ab. Nur vier Minuten später war es wieder Jakobi, der den 0:2-Endstand erzielte.

SV Bor. Siedl. Lichtenfels -
TSV Küps 2:4

Für die Siedler begann die Partie verheißungsvoll. Bereits in der 5. Minute brachte Mi. Karch die Heimelf in Führung. Danach war allerdings der Faden gerissen. Die Küpser glichen durch Mertel aus. Kurz nach dem Seitenwechsel gelang Bauer das 1:2. Ein Höhepunkt war dann der Ausgleichstreffer durch Raab. Einen Freistoß aus gut 25 Metern hämmerte er in den Winkel (76.). Damit hatten allerdings die Gastgeber ihr Pulver verschossen. Der TSV beherrschte die Partie. Bauer erzielte in der 80. Minute das 2:3 und Sarbu lochte kurz vor Schluss einen Foulelfmeter zum 2:4 ein.

VfR Johannisthal -
SpVgg Obersdorf 2:0

In einer für beide Mannschaften wichtigen Begegnung verlief die erste Hälfte sehr zerfahren. Zwar glänzte der VfR mit viel Ballbesitz, zwingende Torchancen waren allerdings Mangelware. Erst als sich Verteidiger Sachs in die Offensive einschaltete und im Strafraum gefoult wurde, erzielte Greser vom Punkt die Führung für die Heimelf (41.). Nach dem Seitenwechsel dominierte der Spitzenreiter. Die Obersdorfer versuchten, mehr vors VfR-Tor zu kommen. Die Abschlüsse aus der Distanz waren aber eine sichere Beute für Schlussmann Mayer. In der 78. Minute drückte Friedlein einen Freistoß von Denegri gekonnt zum 2:0 über die Linie (78.).

SSV Oberlangenstadt -
FV Mistelfeld 1:2

Der Oberlangenstadter merkte man den Abstieg nicht an. Mistelfeld kam über die Außenbahn durch den schnellen Ahles gefährlich vors SSV-Tor. Zwei Minuten vor der Pause marschierte Rollmann durch die komplette FVM-Abwehr, bediente Gebert, der das 1:0 erzielte. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte war es immer wieder Rollmann, der die Gästeabwehr in Bedrängnis brachte. In der 60. Minute verpasste Dümmlein den Ausgleich nach einem Freistoß nur knapp. In der Schlussphase warfen die abstiegsbedrohten Gäste alles nach vorne und drehten durch Kolumbris (87.) und Lang (90.) das Spiel in den Schlussminuten.

FC Lichtenfels II -
FC Schwürbitz 5:2
Die 190 Zuschauer kamen beim Spitzenspiel voll auf ihre Kosten. Nach torloser erster Hälfte begann die zweite mit einer Riesenchance für Lichtenfels, doch der Bornschlegel schob den Ball aus kurzer Entfernung vorbei. Etwas überraschend gingen die Schwürbitzer nach einem Konter durch Kremer in Führung (55.). Kurz darauf leistete L. Schäfer dem FCS einen Bärendienst, als er erneut meckerte und Gelb-Rot sah (64.). In der 70. Minute drückte Pranjic einen Schuss von Hönninger zum 1:1 über die Linie. Eine Minute später beförderte Krappmann eine Kopfballvorlage von Hönninger zum 2:1 ins Tor. Als dann kurz darauf auch noch Engelmann die Gelb-Rote Karte erhielt, war Schwürbitz nur noch zu neunt. Dennoch gelang Schober, der eine Freistoßflanke einköpfte, das 2:2 (72.). Im Gegenzug gingen die Lichtenfelser wieder in Führung, als Gästetorwart Schäfer eine Flanke von Haselmann ins eigene Tor lenkte. Der FCL nutzte nun clever die Räume und erhöhte durch Wagner (82.) und Haselmann (86.) noch auf 5:2. neck

FC Baiersdorf - FC Roth 2:2
Nach einem Warnschuss der Rother am den Pfosten brachte Hetzelt die Baiersdorfer nach einem Eckball per Kopf in Führung (12.). Die Gäste ließen nicht locker und glichen durch Pülz aus (32.). Kurz vor der Pause erzielte McGrah nach starker Vorarbeit von Vorndran das 2:1. Nach dem Seitenwechsel wurden die Rother für ihren Kampfgeist belohnt. Schnapp erzielte aus abseitsverdächtiger Situation das 2:2 (67.). lja

SpVgg Isling -
SV Fischbach 2:1
Gleich in der Anfangsphase verpassten Weinmann und Dinkel die Islinger Führung. Danach wurde die Partie ausgeglichener. Wie aus dem nichts zog in der 18. Minute Schedel aus 20 Metern ab und das Leder landete neben dem Pfosten zur überraschenden Gästeführung im Tor. Vier Minuten später stand Schneider im Strafraum goldrichtig und köpfte eine Ecke von Gouardri zum 1:1 ein. Nach der Pause ließen Zollnhofer und Knauer gute Chancen liegen. Fischbachs Meindlschmidt traf auf der Gegenseite nur den Pfosten. In der 86. Minute spielte sich Schneider durchs Mittelfeld, passte auf Knauer, der den Ball zum 2:1 in den Winkel zirkelte.

VfR Schneckenlohe -
FC Altenkunst./Woff. 1:3

Tore: 0:1 Klemenz (7.), 0.2 Wachte (32.), 0:3 Natterer (89./Elfmeter), 1:3 Feick (65.)


Kreisklasse 3 Coburg

Spfr Unterpreppach -
DJK/FC Seßlach 3:0

Die Seßlacher waren mit dem 0:3 noch gut bedient. Die Sportfreunde vergaben eine Fülle von Möglichkeiten. Bei den Gästen ging nach vorn so gut wie nichts, echte Möglichkeiten waren keine vorhanden. - Tore: 1:0 Weiß (2.), 2:0 P. Müller (39.), 3:0 Weiß (76., Foulelfmeter)
TSV Gleußen -
TSV Heldritt 0:3

Der Meister wurde seiner Favoritenrolle in allen Belangen gerecht, war über die gesamten 90 Minuten spielbestimmend und ließ die Gleußener nicht zur Entfaltung kommen. - Tore: Ruggeri, Scheler, Hofmann di


Kreisklasse 1 Bamberg

Post SV Bamberg -
TSV Ebensfeld II 3:1
Ebensfeld gestaltete die erste Hälfte ausgeglichen, führte sogar durch einen Treffer von Tom Lieb (5.) mit 1:0. Doch nach der Pause machten die Postler Druck, glichen schnell durch Jan Kasseckert aus. Nils Pfister (71.) und Erik Dotterweich (78.) sorgten für die Wende zugunsten der Bamberger. Die Gäste müssten somit weiter um den Klassenerhalt bangen.
Viktoria Staffelbach -
SpVgg Ebing II 3:1

Besser als erwartet schlug sich der Absteiger Ebing in Staffelbach. Die SpVgg gestaltet die Partie über weite Strecken offen, konnte aber die Niederlage nicht verhindern. - Tore: 1:0 Reinhardt (32., Foulelfmeter), 1:1 Tempel (39), 2:1 S. Reinhardt (56.), 3:1 S. Truxa (88.). di
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren