Burgkunstadt
Kegeln

Burgkunstadter Spitzentrio verliert seine Duelle

Burgkunstadt vergibt Riesenchancen bei der enttäuschenden 3:5-Niederlage in Herschfeld.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Burgkunstadter Joker Dieter Kestel (Bild) kämpfte bis zur letzten Kugel, konnte den Rückstand gegen den Herschfelder Sascha Kugler aber nicht mehr wettmachen. Foto: Thomas Carl
Der Burgkunstadter Joker Dieter Kestel (Bild) kämpfte bis zur letzten Kugel, konnte den Rückstand gegen den Herschfelder Sascha Kugler aber nicht mehr wettmachen. Foto: Thomas Carl

Drei Spiele sind es noch bis Saisonende in der Kegler-Bayernliga Nord. Im Titelrennen haben sechs Mannschaften noch Chancen. Der Baur SV Burgkunstadt vergab am Samstag eine gute Möglichkeit, mit dem Führungsduo gleichzuziehen. Beim direkten Konkurrenten SV Herschfeld verloren die Kegler vom Obermain mit 3:5.

Luhe-Wildenau verlor das Topspiel in Karlstadt mit 3:5 bei gerade einmal zehn Holz Differenz. Der Polizei-SV Bamberg geriet zu Hause gegen den Vorletzten Eibach mit 1:7 völlig unter die Räder, bleibt aber mit 20 Punkten Spitzenreiter. Eschlkam ist nach einem klaren 7:1 gegen Hirschau nun punktgleich Tabellenzweiter. Mit 19 Zählern folgt hinter Luhe-Wildenau bei einem Spiel weniger nun Herschfeld, danach weisen Burgkunstadt und Karlstadt je 18 Punkte auf.

Im nächsten Spiel in zwei Wochen empfängt der Baur SV den Polizei-SV Bamberg. Luhe spielt gegen Eschlkam. Lohengrin Kulmbach um den überragenden Meußgeyer (645) verschaffte sich mit dem 7:1-Sieg in Fürth etwas Luft im Abstiegskampf.

SV Herschfeld - Baur SV Burgkunstadt 5:3

Im Nachhinein könnte man diskutieren, ob der stärkste Kegler der Burgkunstadter unbedingt den besten Herschfelder besiegen muss, oder ob man gegen S. Dieterich eventuell anders hätte aufstellen sollen. Doch hinterher ist man immer schlauer.

Drei Durchgänge war das Topmatch völlig offen. Der Herschfelder führte mit 2:1 Sätzen und vier Holz. Doch dann zauberte Dieterich 165 auf die Bahn, die der Burgkunstadter Patrick Kalb nicht mehr kontern konnte. Kalb stand trotz klar bester Gästeleistung von 584 Holz klar im Schatten des überragenden Dieterich (627).

Keiner der anderen Burgkunstadter kam an Kalb heran. Sebastian Krötter stand völlig neben sich und wurde nach 65 Wurf gegen Dieter Kestel ausgetauscht. Der mühte sich, brachte aber auch nichts Zählbares mehr zustande. Mit schwachen 498 ging dieses Duell klar an Kugler (552). Damit führte Herschfeld mit 2:0 und 97 Holz deutlich.

Harald Zapf und Carl gleichen aus

;

Die Baur-Mittelpaarung glich dann zum 2:2 aus. Doch für eine Wende hätten hier wohl mehr Holz kommen können. Sehr ordentlich machte es Harald Zapf, der Schön in keinem Satz eine Chance ließ und mit 551:519 siegte, wenngleich einige Fehlwürfe ein besseres Resultat verhinderten. Michael Carl fand in die Vollen keine rechte Bindung zur Bahn und ließ einige Holz liegen. Er entschied aber im Abräumen sein Duell mit 3:1 für sich. Gegen den durchschnittlich spielenden Hümpfner (530) kam der Gast nur auf 542 Zähler.

Mit zwei Siegen hätte das Schlusspaar noch auf 4:4 ausgleichen können. Nach 60 Würfen sah es richtig gut aus. Johannes Partheymüller lag mit 270 gegen Daniel Dieterich gleich 2:0 in Front, bei Peter Zapf stand es 1:1 mit leichtem Vorteil für den Burgkunstadter. Partheymüller blieb zwar fehlerlos, musste in den Sätzen 3 und 4 aber seinen immer stärker werdenden Kontrahenten ziehen lassen und hatte bei Satzgleichstand am Ende mit 537:565 das Nachsehen.

Peter Zapf spielte in die Vollen sehr ordentlich, im Räumen war aber auch er zu brav. So mühte er sich zu einem 3:1 gegen Büttner, der mit 533 viel Angriffsfläche bot, doch die 544 Holz des Gästekapitäns reihten sich nahtlos in die durchschnittlichen Ergebnisse seiner Baur-Teamkollegen ein.

Die Statistik

;

SV Herschfeld - Baur SV B'kunstadt 5:3 (11:13 Sätze; 3326:3256 Holz) S. Dieterich - P. Kalb 3:1 (627:584) Kugler - Krötter/D. Kestel 4:0 (552:498) Hümpfner - M. Carl 1:3 (530:542) Schön - H. Zapf 0:4 (519:551) D. Dieterich - J Partheymüller 2:2 (565:537) Büttner - P. Zapf 1:3 (533:544)



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren