Lichtenfels
Fußball

Buckreus macht den Sack zu

Der Roth-Mainer erzielt das 2:0 gegen die Lichtenfelser Siedler. Staffelstein II verpasst Sieg in Rossach knapp.
Artikel drucken Artikel einbetten
Thomas Bock (rechts) von der SG Roth-Main schüttelt mit einer Körpertäuschung den Lichtenfelser "Siedler" Rico Rammler (Mitte) ab und spielt einen langen Ball nach vorne. Foto: Michael Foltes
Thomas Bock (rechts) von der SG Roth-Main schüttelt mit einer Körpertäuschung den Lichtenfelser "Siedler" Rico Rammler (Mitte) ab und spielt einen langen Ball nach vorne. Foto: Michael Foltes

In Nachholspielen der Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels unterlag die SpVgg Isling unglücklich mit 1:2 beim Tabellendritten SSV Ober-/Unterlangenstadt. Einen 2:0-Heimsieg feierte die SG Roth-Main über den SV Borussia Siedlung Lichtenfels.

Kreisklasse 2 Lichtenfels

SG Roth-Main - SV Bor. Siedl. Lichtenfels 2:0

Vor 55 Zuschauern war die Heimelf etwas aktiver, zwingende Torchancen blieben aber auf beiden Seiten Mangelware. Die SG ließ nur wenige Möglichkeiten zu. Nach 18 Minuten versenkte Marcin Sokotowski einen Eckball von Markus Kleuderlein unhaltbar im Netz. In der 26. Minute kamen die Siedler zu ihrer ersten Möglichkeit. Louis Scherers Drehschuss im Strafraum ging knapp am Tor vorbei. Nach dem Seitenwechsel spielten die Lichtenfelser offensiver. Torchancen sprangen aber weiter keine heraus. Nach 70 Minuten erhöhte die Heimelf auf 2:0, als Marcus Buckreus aus einem Getümmel den Ball über die Linie drückte. Rainer Krappmann scheiterte auf der Gegenseite am Pfosten des SG-Tores. SSV Ober-/U'langenstadt - SpVgg Isling 2:1

Wie schon im Hinspiel traf die SSV-Elf auf kampfstarke Islinger. Auf dem rutschigen Geläuf spielten beide Teams vor 100 Zuschauern von Beginn an nach vorne. Nach der ersten Chance der SpVgg erhöhte die Heimelf das Tempo und kam zu drei Chancen. Nach einem starken Spielzug erzielte der SSV in der 33. Minute das 1:0, als Schubert einen Schuss von Samer Alkeir noch unhaltbar abfälschte. Fünf Minuten vor der Pause marschierten die Gäste mit Tempo über die Außenpositionen und erzielten durch Andreas Betz das 1:1. In Halbzeit 2 waren die Islinger stets einen Schritt schneller am Ball. In der 63. Minute marschierte Betz alleine auf SSV-Torwart Sven Walther zu, doch der bewahrte sein Team vor einem Rückstand. Es dauerte bis zur 85. Minute, ehe Eugen Rollmann per Kopf das 2:1 erzielte und den glücklichen Heimsieg perfekt machte.jr

Kreisklasse 3 Itzgrund

TSV Rossach - TSV Staffelstein II 1:1

Im Kellerduell der Kreisklasse 3 wurde auf dem seifigen Untergrund um jeden Meter gekämpft. Nach Chancen auf beiden Seiten gingen die Staffelsteiner nach einem Zuspiel von Jonas Löffler auf Philipp Kraus, der den Ball über Rossachs Schlussmann Andy Ehrhardt lupfte, in Führung (39.). Noch vor der Pause glich aber Lukas Kunzelmann mit einem Eckball, den Gästetorwart Leo Geuß nicht richtig abwehrte und der über den Pfosten im Tor landete, aus. In Hälfte 2 wurde die Partie hitziger. Rossach war zunächst am Drücker, doch die Staffelsteiner hielten dagegen und hatten in der Nachspielzeit eine Rießenchance durch einen Kopfball von Michael Elflein, den aber Ehrhardt entschärfte. red

Kreisklasse 1 Bamberg

VfL Mürsbach - FC Wacker Bamberg 2:0

Mit dem Sieg über den Tabellenfünften distanzierten sich die Mürsbacher weiter von der Abstiegsregion. Der frühe Führungstreffer durch Alexander Jagelski (5.) mit einem Lupfer aus 20 Metern über den Torwart gab der Heimelf Auftrieb. Auch in Hälfte 2 bestimmte der VfL das Geschehen, auch wenn in diesem Abschnitt die Wackeraner einige Mal gefährlich wurden. Die Mürsbacher Abwehr stand aber sicher. In der 57. Minute erhöhte Spielertrainer Nico Imhof mit sattem Flachschuss nach einem Alleingang auf 2:0.di

A-Klasse 4 Coburg

SCW Obermain II - ESV Lichtenfels 3:3

Die Heimelf bestimmte auf dem Sandplatz den Beginn, vergab aber drei Chancen. Nach einem Foul an Bauer hätte es aus Sicht der Weismainer Elfmeter geben müssen (13.), doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Dazu kam eine strittige Abseitsentscheidung gegen den SCWO. Als der Unparteiische ein Foul an Al Lami pfiff, verlegte er den Tatort drei Meter nach hinten und gab Freistoß statt Elfmeter (26.). Die "Eisenbahner" hatten danach Pech bei einem Pfostentreffer von Hesz. Einen langen Ball verlängerte Pasztor zum 0:1 ins Tor (38.). Nach der Pause scheiterten Säum (67.) und Ziegler (68.) an ESV-Torwart Hönninger. Dessen Fußabwehr bei einem Halbhuber-Freistoß misslang aber - 1:1 (70.). Jetzt wachten die Gäste wieder auf. Ritter traf per Drehschuss - 1:2 (74.). Jetzt ging es auf holpriger werdendem Geläuf wild zu. Al Lami verwandelte eine Hereingabe zum 2:2 (76.), verzog jedoch kurz darauf freistehend. Einen Aussetzer der Heimabwehr nutzte Hesz nach weiter Flanke zum 2:3 (82.). Im Gegenzug traf Pitterich trotz Bedrängnis per Kopf zum 3:3 (83.). aschSG Seibelsdorf/H. - SC Jura Arnstein II 2:3

Die Heimelf ging in der 22. Minute durch den steil geschickten Nino Müller in Führung. Die Freude darüber währte nicht lange. Marco Gack nutzte einen Abwehrfehler zum 1:1. Die Elf von Trainer Bastian Wachter erzielte auf kuriose Weise die erneute Führung, als ein Flankenball von Marco Kraus sich ins Netz senkte (35.). In Durchgang 2 konnten die Hausherren keine ihrer Chancen mehr verwerten. Sebastian Fischer glich per Freistoß aus (66.). Zehn Minuten vor dem Ende gelang Josef Weidner aus abseitsverdächtiger Position sogar noch der 3:2-Siegtreffer für die Arnsteiner. th FC Markgraitz II - SC Hassenberg 0:2

Die erwartete Niederlage kassierte die "Graatzer Zweite" gegen den Spitzenreiter vor 70 Zuschauern. Für den Sieg sorgte Johan Wrzyciel, der seine Saisontore 15 und 16 (42., 79.) erzielte und damit den Vorsprung auf Verfolger Mistelfeld auf fünf Punkte vergrößerte.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren