Marktzeuln
Fußball

Bezirksliga West: Direkte Duelle der Kellerkinder

Die sechs Mannschaften aus dem Tabellenkeller der Bezirksliga West stehen am Wochenende vor richtungsweisenden Partien.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Rennen im Kampf gegen den Abstieg hat nicht nur für den TSV Marktzeuln (rechts: Tobias Schütz) und den SC Jura Arnstein (links: Johannes Freitag) schon begonnen.  Foto: Gunther Czepera
Das Rennen im Kampf gegen den Abstieg hat nicht nur für den TSV Marktzeuln (rechts: Tobias Schütz) und den SC Jura Arnstein (links: Johannes Freitag) schon begonnen. Foto: Gunther Czepera

Zur Normalität muss der SC Jura Arnstein (12. Platz) nach dem Spielabbruch in der Vorwoche zurückkehren, schließlich will der Aufsteiger in die Bezirksliga West nicht auf einen Abstiegsplatz abrutschen. Um dies zu verhindern, sind in der Partie (Samstag, 14 Uhr) beim FC Mitwitz (14.) Punkte Pflicht. Auch die SpVgg Ebing (13.) will einen Schritt aus dem Tabellenkeller machen und am Sonntag (15 Uhr) im Heimspiel gegen den TSV Sonnefeld (11.) punkten.

Einziges punktloses Team der Liga ist der TSV Marktzeuln (16.), der am Sonntag (15 Uhr) den TSV Ebensfeld (15.) zum Kellerduell empfängt und zudem gespannt auf die Wertung der Partie beim SC Jura Arnstein wartet, in der die Marktzeulner zum Zeitpunkt des Spielabbruchs mit 3:0 führten.

Das Schiedsgericht des Bayerischen Fußballverbandes wird den Fall allerdings erst in der kommenden Woche behandeln. "Der Bericht des Schiedsrichters liegt vor, die beteiligten Vereine haben nun am Wochenende Zeit, ihre Stellungnahmen abzugeben", sagt der Vorsitzende des Bezirksportgerichts Andreas Leffer. "Erst wenn alle Unterlagen vorliegen, können wir den Fall verhandeln." Die Partie zwischen Arnstein und Marktzeuln wurde nach einer schweren Verletzung von SC Kapitän Manuel Will - er musste mit einem Rettungshubschrauber in das Klinikum Kulmbach gebracht werden - abgebrochen.

Bezirksliga Oberfranken West

SpVgg Ebing - TSV Sonnefeld

Unverkennbar hat sich die SpVgg in dieser Saison von Spiel zu Spiel gesteigert. Doch erst am vierten Spieltag gelang der erste Sieg - und der kam durchaus überraschend. Beim starken Aufsteiger FSV Buttenheim glückte ein 2:1-Erfolg. Nun gilt es gegen Sonnefeld nachzulegen. Der Gegner spielte zwar in der Vorsaison in der Landesliga, gehört aber nach vielen personellen Veränderungen nicht zum Kreis der Titelkandidaten in der Bezirksliga. Der Beleg: In vier Spielen holte der TSV bei 4:10 Toren erst vier Punkte. Zuletzt setzte es eine 1:4-Niederlage beim TSV Schammelsdorf. In dieser Form ist Sonnefeld für Ebing ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf, was der anstehenden Partie noch größere Bedeutung verleiht.

TSV Marktzeuln - TSV Ebensfeld

Ohne den nach seiner Roten Karte im Spiel beim SC Jura Arnstein gesperrten Spielertrainer Lukas Engelmann - das Sportgericht wir diesen Fall in der kommenden Woche verhandeln - müssen die Hausherren dieses "Sechspunktespiel" bestreiten. Dennoch wollen die Zeulner mit dem Heimvorteil im Rücken die ersten Saisonzähler auf der Habenseite verbuchen. Schließlich kommen auch die Ebensfelder nicht richtig vom Fleck: Zwei Unentschieden und zwei Niederlagen stehen zu Buche. Der Verlierer des Kellerduells hält die Rote Laterne.

FC Mitwitz - SC Jura Arnstein

Auf Wiedergutmachung ist der FC Mitwitz aus, denn zuletzt setzte es beim TSV Mönchröden eine deftige 1:5-Klatsche. Allerdings haben die Mitwitzer einen personellen Aderlass zu verkraften, so dass das Saisonziel nur Klassenerhalt lauten kann. Auch der Aufsteiger aus Arnstein will nichts mit dem Abstieg zu tun haben und weiß deshalb um die Bedeutung der Partie. Wichtig wird für die Gäste sein, dass sie den Schock über die Verletzung ihres Kapitäns Manuel Will vor einer Woche im Spiel gegen den TSV Marktzeuln aus den Köpfen bekommen. Der Spielführer zog sich einen Wadenbeinbruch und Innenbandriss im Sprunggelenk zuund wird auf unbestimmte Zeit ausfallen.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren