Bad Staffelstein

BC Staffelstein in Bamberg chancenlos

Eine deutliche Niederlage kassierte der BC Staffelstein in der Badminton-Bezirksoberliga. Während die Männer unter ihren Möglichkeiten bleiben, ist Hannah Nossek weiter ungeschlagen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Staffelsteinerin Hannah Nossek siegte im Einzel gegen M. Kraus und bleibt in der Saison weiter ungeschlagen. Foto: BCS
Die Staffelsteinerin Hannah Nossek siegte im Einzel gegen M. Kraus und bleibt in der Saison weiter ungeschlagen. Foto: BCS

Klare Niederlage für den BC Staffelstein in der Badminton-Bezirksoberliga: Als Tabellendritter unterlag der BCS deutlich mit 2:6 gegen den BV Bamberg II.

Bezirksoberliga

BV Bamberg II - BC Staffelstein 6:2

Die Hausherren kletterten mit dem ungefährdeten Erfolg auf den vierten Platz hinter die Staffelsteiner. Vor allem die Männer der Gäste riefen ihre Leistung nicht ab, und der BCS verpasste es, weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sichern.

Beim nächsten Doppelspieltag trifft der BCS auf die ungeschlagene SpVgg Jahn Forchheim I und den noch punktlosen Tabellenletzten EC Bayreuth II. "Vor allem gegen letzteren wird es wichtig für uns, eine starke Leistung abzurufen, um den Klassenerhalt sichern zu können", so die Staffelsteiner Nummer eins, Enrico Meierhof.

Nach einem schlechten Start in das erste Herrendoppel holte BC den Rückstand im ersten Satz nicht mehr auf und auch im zweiten Satz waren die Bamberger Yan Alfaro und Markus Renninger dem Staffelsteiner Spitzenduo Meierhoff/Jan Zetzmann überlegen (21:11, 21:14). Im zweiten Herrendoppel zeigte sich ein ähnliches Bild. Da Pavel Melicher bei der Begegnung nicht dabei war, sprang Thomas Nossek für ihn ein. Zu Beginn hatten Thomas Nossek und Clemens Grünbeck Schwierigkeiten, ehe es im zweiten Satz richtig knapp wurde. Beim Stand von 19:19 behielten jedoch die Bamberger Vladislav Besginski und Sebastian Franz die Nerven und sicherten mit 21:13 und 21:19 den zweiten Punkt für ihr Team.

Auch für das Damendoppel stand schnell fest, dass es kein Selbstläufer wird. Die Badestädterinnen Sabine Fischer und Hannah Nossek stellten ihre Fehler erst im zweiten Satz (21:13) ein und hielten dank eines 21:16 im zweiten Durchgang ihre Serie aufrecht. In den Einzeln zeigte sich ein ähnliches Muster. Denn die Bamberger entschieden alle Duelle für sich und fuhren den entscheidenden fünften Punkt frühzeitig ein.

Im Dameneinzel und im Mixed ging es für Staffelstein nur noch um Schadensbegrenzung. Hannah Nossek hatte gegen Margarita Kraus keine Probleme und holte den zweiten Punkt des Spiels. Im Mixed stellten Sylvia Sandke/Franz gegen Fischer/Grünbeck auf den 6:2-Endstand.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren