Burgkunstadt

Baur SV siegt souverän und überwintert auf Rang 2

In der Bayernliga Nord fährt Baur SV Burgkunstadt einen ungefährdeten 7:1-Erfolg gegen Fortuna Neukirchen ein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Aus einer gut aufgelegten Baur-Truppe ragte Mannschaftsführer Peter Zapf heraus. Er zauberte vor allem mit 407 Holz in die Vollen und verließ als Tagesbester mit 617 Kegeln die Bahnen.Thomas Carl
Aus einer gut aufgelegten Baur-Truppe ragte Mannschaftsführer Peter Zapf heraus. Er zauberte vor allem mit 407 Holz in die Vollen und verließ als Tagesbester mit 617 Kegeln die Bahnen.Thomas Carl

Mit einem überzeugenden 7:1-Sieg gegen Aufsteiger Fortuna Neukirchen verabschiedeten sich die Bayernliga-Kegler des Baur SV Burgkunstadt in die Winterpause. Bereits nach der Mittelpaarung beim Stand von 3:1 und fast 100 Überholz war das einseitige Spiel entschieden. Lohn ist Rang 2 in der Tabelle, damit ist der BSV erster Verfolger des TV Eibach, der vier Punkte vor den Burgkunstadtern liegt.

Das Duell von Nico Samel gegen den Neukirchener Meixner war zu Beginn eng, nach 609 Würfen stand es 1:1 und 287:283 für den Gast. Der hatte aber offenbar sein Pulver verschossen, während Samel konstant sein Pensum abwickelte. Mit 563 Holz zeigte er eine ordentliche Leistung, die gegen die 534 seines Gegenübers zum Mannschaftspunkt reichte.

Zapf mit Saisonbestleistung

Deutlich klarer verlief die Begegnung auf den anderen Bahnen. Daniel Witt hielt auf den ersten 30 Wurf mit Peter Zapf noch mit, im dritten Satz ersetzte Günter Rupprecht den Neukirchener. Der Wechsel blieb wirkungslos: Rupprecht ergänzte nur noch auf 527 Holz, während Zapf zum Teil erstklassigen Kegelsport zeigte. 136 zum Start ließ er überragende 172 (112/60) Kegel folgen. Mit 407 Holz war vor allem Zapfs Spiel in die Vollen stark. Mit 617 Gesamtholz zeigte der Burgkunstadter seine Saisonbestleistung und avancierte zum Topkegler des Tages.

Schon jetzt bahnte sich der deutliche Spielverlauf an, und Johannes Partheymüller, der für den angeschlagenen Kevin Milde zum Einsatz kam, machte nach einem spannenden Kampf gegen Uw Rupprecht den Sack zu (565:555). Das war auch notwendig, denn Michael Carl fand an diesem Tag in Horst Seubert seinen Meister (562:606).

Im Schlusspaar hatten die Gäste nichts mehr entgegenzusetzen. Patrick Kalb zeigte sich nach seinem Durchhänger in Eibach erholt und brachte nach 290 Holz zu Beginn 172 (111/61) auf Bahn 4. Im Gefühl des sicheren Sieges ließ bei Kalb die Konzentration nach, er verpasste den 600er (595:534). Auch Tobias Rießner ließ nach starken 279 Kegeln gegen den schwachen Markus Luber nach. Als der Mannschaftspunkt feststand, leistete sich der Burgkunstadter zu viele Fehlwürfe (526:507).

Die Statistik

Baur SV Burgkunstadt - Fortuna Neukirchen 7:1 (17,5:6,5 Sätze, 3428:3263 Kegel)

Samel - Meixner 3:1 (563:534)

Zapf - Witt/G. Rupprecht 4:0 (617:527)

Partheymüller - U. Rupprecht 3:1 (565:555)

Carl - Seubert 1:3 (562:606)

Kalb - Hiltl 4:0 (595:534)

Rießner - Luber 2,5:1,5 (526:507)

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren