Burgkunstadt

Baur SV bleibt im Titelrennen

Burgkunstadt überrascht den Tabellenzweiten Eschlkam mit einer veränderten Aufstellung und gewinnt dank besserer Holzzahlen mit 5:3.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Burgkunstadter Patrick Kalb ging mit einer überragenden Leistung voran und gab die Richtung vor, indem er auf Bahn 1 gleich mit einem Bahnrekord von 173 Holz (102/71) glänzte. Foto: Thomas Carl
Der Burgkunstadter Patrick Kalb ging mit einer überragenden Leistung voran und gab die Richtung vor, indem er auf Bahn 1 gleich mit einem Bahnrekord von 173 Holz (102/71) glänzte. Foto: Thomas Carl

Wieder einmal überraschten die Bayernliga-Kegler des Baur SV Burgkunstadt einen Gegner mit einer neuen Formation - und wieder einmal ging der Plan auf, auch wenn in der Mittelpaarung bis kurz vor Ende ein 1:3-Rückstand drohte. So rangen die Baur-Männer den Tabellenzweiten Eschlkam aufgrund der besseren Holzzahlen verdient mit 5:3 nieder, verharren wegen der schlechteren Mannschaftspunktebilanz jedoch punktgleich auf Rang 3. Im Hintergrund schwelt noch die Hoffnung, die aberkannten MPs aus dem verkorksten Spiel in Herschfeld doch nachträglich zugesprochen zu bekommen.

Alleiniger Spitzenreiter sind somit wieder die Eibacher, die 6:2 gegen Lohengrin Kulmbach gewannen. Kulmbach steht ebenso wie FAF Hirschau (3:5 in Bamberg) als Absteiger fest.

Bayernliga Nord, Männer

Baur SV Burgkunstadt - SKK Eschlkam 5:3

Johannes Partheymüller spielte seit langem wieder in der Startpaarung, was ihn wohl besonders motivierte. Nach 140 legte er erstklassige 160 nach, ehe er völlig den Faden verlor. Er fand keine Gasse mehr und blieb bei insgesamt akzeptablen 541 Holz stehen. So zog Florian Pfeffer mit 575 noch an ihm vorbei und holte den ersten Punkt für die Oberpfälzer.

Ein glänzend aufgelegter Patrick Kalb kompensierte den Rückstand mit einer prächtigen Leistung. Mit 102 in die Vollen und 71 Räumkegeln verbesserte er den Rekord auf Bahn 1 um ein Holz. Nach einem kleinen Hänger (131) fand er zurück in die Spur und kam mit 160 und 151 locker über die 600er-Marke. Mit 615:549 sorgte er gegen den überforderten Josef Utz zudem für ein Holzplus von 32.

Spannende Duelle in der Mitte

Zwei sportlich spannende Duelle gab es im Mittelkreuz zu sehen, bei denen die Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen. Michael Carl hatte es dabei mit dem Gesamtschnittbesten der Bayernliga, Thomas Pfeffer, zu tun. Carl gewann die ersten beiden Sätze und lag mit 19 Holz vorne. Umgekehrt verlor Kevin Milde gegen Maller Bahn 1 und 2 mit drei beziehungsweise vier Holz, weil er sich jeweils einen Fehlwurf beim 29. Schub erlaubte. In Satz 3 lag Milde lange zurück, fand aber im Räumen plötzlich die Gasse und verkürzte zum 1:2. Carl dagegen gab Satz 3 ab, behielt aber 89 Holz plus. Im finalen Durchgang fand der Altmeister keine Gasse und lag in die Vollen mit 19 zurück, kämpfte sich aber mit 70 Räumkegeln heran. Beide hatten noch einen Wurf, beide spielten eine 7, und dies bedeutete für den Gästeakteur mit 588:587 den knappsten aller Siege. Parallel dazu gewann Milde dank starken Abräumens (62 und 61) mit 570:551 sein Duell.

Den Vorsprung von 50 Holz galt es nun zu halten. Mannschaftsführer Peter Zapf hatte nur zu Beginn Schwierigkeiten, wachte im zweiten Abräumen (70) auf und legte eine beeindruckende Serie von 140, 164, 160 und 153 auf die Bahn. Michael Schwarz konnte einem fast leidtun, er zog mit 526:617 gegen den Tagesbesten klar den Kürzeren.

Daneben zeigte Tobias Rießner vor allem auf den zweiten 60 Würfen, was in ihm steckt. Seine guten 552 Holz reichten allerdings gegen einen am Ende mit 336 Holz wie entfesselt aufspielenden Manuel Klier (599) nicht zum Punkt.Dank einer durchweg starken Leistung im Abräumen (1229:1140) war der Sieg aber völlig verdient.

Die Statistik

Baur SV Burgkunstadt - Eschlkam 5:3 (13:11 Sätze, 3482:3388 Holz) P. Kalb - J. Utz 3:1(615:549) J. Partheymüller - F. Pfeffer 1:3(541:575) M. Carl - T. Pfeffer 2:2 (587:588) K. Milde - A. Maller 2:2(570:551) T. Rießner - M. Klier 1:3 (552:599) P. Zapf - M. Schwarz 4:0 (617:526)

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren