Michelau
Handball

Auszeit stoppt den Spielfluss des TVW

Große Probleme hatten die Bezirksoberliga-Herren des TV Weidhausen im Auswärtsspiel beim HC 03 Bamberg. So setzte es für die favorisierten Gäste mit dem 25:28 die zweite Saisonniederlage.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zu oft ließ der TV Weidhausen (weiße Trikots) die Bamberger um Christopher Kustos (Mitte) frei zum Wurf kommen.  Foto: Sportpress
Zu oft ließ der TV Weidhausen (weiße Trikots) die Bamberger um Christopher Kustos (Mitte) frei zum Wurf kommen. Foto: Sportpress

Die Bamberger mussten drei Strafzeiten weniger hinnehmen als die Gäste und verwerteten ihre vielen Strafwürfe (7 von 8) eiskalt. Zudem überzeugten die Gastgeber mit einer geschlossen starken Mannschaftsleistung und strahlten über viele Spieler Torgefahr aus. Dagegen war Weidhausen zu sehr von Christian Büttner (6 Tore) und Florian Büttner (5) abhängig.

Nach ausgeglichenem Start (4:4, 10.) zogen die Bamberger auf 10:6 (17.) davon. Der TVW hielt dagegen, war kurz nach der Halbzeit Pause wieder in Schlagdistanz (16:15), glich die Partie aus (22:22, 43.) und ging kurz darauf sogar mit 23:22 in Führung. Bambergs Betreuer Ulrich Hillebrand reagierte sofort - Auszeit. Danach war der Spielfluss des TVW gestoppt. Mit vier Toren in Folge distanzierte Bamberg die Gäste wieder. Ein Unterzahlspiel - Christian Büttner (56.) musste auf die Bank - besiegelte die Weidhausener Niederlage. Bamberg hielt die Gäste geschickt in Schach und geriet nicht mehr in Gefahr. kag

Tore für HC 03 Bamberg: M. Hoh (9/7), S. Haupt (4), J. Nicolai, P. Dabitsch, J. Kemmer, J. Perlinger (je 3), C. Kustos (2), F. Fischer (1) / Tore für TV Weidhausen: C. Büttner (6), f. Büttner (5), S. Büttner (4/3), J. Bauer (3), D. Recknagel, J. Gebhard, C. Freitag (je 2), F. Querfeld (1).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren