Lichtenfels
Fußball-Kreisliga Kronach

Arnsteiner Sieg schmeichelhaft

Der Tabellenführer gewinnt dank eines Treffers von Sebastian Hopfenmüller mit 1:0 beim FC Lichtenfels II. Der SCW Obermain und der FC Burgkunstadt punkten im Abstiegskampf dreifach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Arnsteiner Peter Tremel (links) wird hier unsanft vom Lichtenfelser Paul Bornschlegel am Sturmlauf gehindert. Auf ihrem Weg zum Titel ließen sich die Jura-Boys aber nicht stoppen. Foto: Gunther Czepera
Der Arnsteiner Peter Tremel (links) wird hier unsanft vom Lichtenfelser Paul Bornschlegel am Sturmlauf gehindert. Auf ihrem Weg zum Titel ließen sich die Jura-Boys aber nicht stoppen. Foto: Gunther Czepera

Der SC Jura Arnstein hat am 26. Spieltag in der Fußball-Kreisliga Kronach mit dem 1:0-Arbeitssieg beim FC Lichtenfels seinen Sieben-Punkte-Vorsprung vor der SpVgg Lettenreuth (3:0-Sieger in Wallenfels) behauptet. Auf Rang 3 lauert einen Zähler hinter der SpVgg die DJK Lichtenfels, die sich gegen den FC Mitwitz II mit 3:1 durchsetzte. Wichtige Punkte im Kampf um den Ligaverbleib holten der SCW Obermain (3:1-Erfolg in Neufang) und der FC Burgkunstadt mit dem 2:0-Heimsieg über Stockheim. FC Burgkunstadt -

FC Stockheim 2:0

Die Burgkunstadter verhinderten mit diesem Sieg das Abrutschen auf den Abstiegsrelegationsplatz. Bereits in der 3. Minute traf Dominik Gahn zum 1:0 - das gab der Heimelf vor 80 Zuschauern Sicherheit. In die Karten spielte den Hausherren auch die Gelb-Rote Karte gegen Gästespieler Wilke (69.), der sich innerhalb von einer Minute zwei Gelbe Karten einhandelte. Die letzten Zweifel am Heimsieg beseitigte vier Minuten vor Spielschluss Christoph Ramming mit dem 2:0. DJK-SV Neufang -

SCW Obermain 1:3

Nach schwacher Anfangsphase mit vielen Ungenauigkeiten auf beiden Seiten sicherten sich die Weismainer Vorteile. In der 30. Minute ging der SCW durch einen schönen Kopfball von Reuß in Führung. Die favorisierten Hausherren hatten nur eine Chance durch Kotschenreuther (35.). Nach der Pause kam Neufang besser in Spiel. Niklas Wich (50.) scheiterte am gut reagierenden Gästetorwart. Die Weismainer setzten erfolgreich auf Konter. Dem agilen Stürmer Will gelang das 2:0 (55.). Neufang steckte nicht auf und erzielte durch einen abgefälschten Freistoß von Kotschenreuther (60.) den Anschlusstreffer. Wiederum durch einen Konter fiel das 1:3 (80.). Pülz ließ sich die Chance nicht entgehen und entschied die Partie verdient für den SCW. tr FC Wallenfels - SpVgg Lettenreuth 0:3

Der FC Wallenfels bot gegen den Tabellenzweiten über weite Strecken eine beherzte Vorstellung und musste sich erst in der Schlussphase geschlagen geben. Die Platzherren fanden besser ins Spiel, während der Gast etwas schwerfällig begann und sich erst im Verlauf der ersten Halbzeit steigerte. Bis auf einen Pfostenschuss verbreiteten die Lettenreuther jedoch keine Gefahr. Im zweiten Abschnitt agierten die Gäste feldüberlegen, blieben jedoch immer wieder an der soliden heimischen Deckung um Torwart Leipold und Abwehrchef Weiß hängen. Die FCler verlegten sich dagegen auf Konter, wobei Matthias Zeitler eine Großchance zur Führung vergab. Fast im Gegenzug erzielte die SpVgg das 1:0 durch Beloch (75.). Gegen die aufgerückten Platzherren legten Hillebrand (83.) und Poka (89.) noch zwei weitere Tore zum verdienten, aber zu hoch ausgefallenen Sieg nach. DJK Franken Lichtenfels - FC Mitwitz II 3:1

Mit dem Sieg über den abstiegsbedrohten FC Mitwitz II wahrten die DJKler ihre Chancen auf Platz 2. Vor 100 Zuschauern stellte der Lichtenfelser Spielertrainer Maurice Koch die Weichen auf Sieg. Bereits in der 6. Minute traf Koch nach Vorlage von Jannik Endres zum 1:0. Nach einer guten halben Stunde erhöhte der Coach auf 2:0, nachdem ihn Matthias Wildner bedient hatte. Lukas Wrzyciel verkürzte aber kurz vor der Pause per Foulelfmeter für die Mitwitzer Reserve. In Hälfte 2 sorgten die Routiniers - Marco Dießenbach setzte Hakan Bozkaya in Szene - mit dem 3:1 (68.) für die Entscheidung. FC Lichtenfels II - SC Jura Arnstein 0:1

Unglücklich verlor die Landesligareserve des FC Lichtenfels gegen den designierten Meister aus Arnstein. Die Hausherren spielten gefällig, ließen das Leder gut laufen, waren vor dem Tor aber zu wenig zwingend. Nach 30 Minuten hieß es dann plötzlich 0:1. Schütz setzte sich klasse am linken Flügel durch, passte von der Torauslinie nach innen, wo Hopfenmüller einschob. Von da an war zunächst ein Bruch im Spiel der Lichtenfelser. Arnstein hielt die Zügel in der Hand. Den zweiten Treffer legten die Jura-Boys jedoch nicht nach. Ab Mitte der zweiten Hälfte erhöhte der FCL den Druck und wollte den Ausgleich. Die größte Chance dazu hatte Muktar Abdoo, als er freistehend aus kurzer Distanz am glänzenden SC-Torwart Wich scheiterte. So blieb es beim etwas schmeichelhaften Sieg für den Tabellenführer. limm

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren