Altenkunstadt
Fußball-Kreisklasse Lif

Andreas Imhof macht mit Hattrick alles klar

Der Hochstadter sorgt beim Sieg über Schlusslicht Fortuna Roth für Erleichterung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Hochstadter Andreas Imhof (rechts) kommt hier zwar nicht gegen den Rother Michael Fischer vorbei, aber dennoch trug er sich dreimal in die Torschützenliste ein. Foto: Gunther Czepera
Der Hochstadter Andreas Imhof (rechts) kommt hier zwar nicht gegen den Rother Michael Fischer vorbei, aber dennoch trug er sich dreimal in die Torschützenliste ein. Foto: Gunther Czepera

Führungswechsel in der Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels. Der FC Altenkunstadt/Woffendorf übernahm mit einem 3:1-Sieg über die SpVgg Obersdorf die Tabellenführung, profitierte dabei aber von der 1:2-Heimniederlage des VfR Johannisthal gegen den Schwabthaler SV.

Nach dem 8:0-Triumph am Freitag in Obersdorf legte die SpVgg Isling mit dem 8:2-Kantersieg vor eigenen Fans gegen den SV Fischbach erneut eindrucksvoll nach. FC Altenkunst./Woffend. - SpVgg Obersdorf 3:1

Ein hartes Stück Arbeit hatten die Fusionskicker zu verrichten, bis sie die kampf- und spielstarken Obersdorfer bezwungen hatten. Dabei begann die Partie für die Heimelf optimal, als Natterer eine Leicht-Flanke zum 1:0 einköpfte (5.). Leicht, Lapcyna und Schultheis besaßen weitere Möglickkeiten für den FC. Doch auch die Spvgg hatte durch Wagner und Hönninger gute Chancen. Nach der Pause gelang den Gästen durch Wagner Ausgleich. Die Hausherren zogen in der Schlussphase das Tempo nochmals an und gingen in der 80. Minute durch einen Kopfball von Kraus wieder in Führung. Den Schlusspunkt setzte Schultheis mit einem Elfmeter zum 3:1; Dill war gefoult worden. bvo SG Roth-Main -

FC Baiersdorf 0:3

Beide Mannschaften zeigten vor 80 Zuschauern eine gute Partie. Die erste Halbzeit gehörte den SGlern, die zweite den Baiersdorfern. Das erste Ausrufezeichen setzte Philipp Gröbel im Gästestrafraum - sein Aufsetzer klatschte aber an den Pfosten. Für die Baiersdorfer schoss Christian Gampert kurz vor der Pause knapp am Tor vorbei. Direkt nach Wiederanpfiff hatte Gholamreza Abedidoost eine riesige Möglichkeit. SG-Torwart Alexander Kleuderlein entschärfte den Schuss jedoch. In der 65. Minute hebelte Julian Pachter die SG-Verteidigung aus und steckte auf Christian Gampert durch, der den Ball im langen Eck versenkte. Wenig später musste Fabian Knörrer einen Abedidoost-Kopfball von der Linie kratzen. Die Heimelf hatte in der 81. Minute die Chance auf den Ausgleich. Sebastian Söhnge schoss frei stehend im Strafraum drüber. Die SG machte nun auf und kassierte in der Schlussphase noch zwei Treffer durch den eingewechselten Mario Schütz (88., 93.). folt TSV Küps -

SV Bor. Siedl. Lichtenfels 0:1

In einem Spiel auf mäßigem Niveau nahmen die Siedler verdient die Punkte mit. Lichtenfels machte das Spiel, der TSV reagierte nur. Da der Gast aber nichts aus seinen Möglichkeiten machte und auch Küps zwei gute Torchancen durch Müller und Mertel liegen ließ, blieb es bis zur Pause beim torlosen Remis. Nach dem Seitenwechsel nahm die Lichtenfelser Überlegenheit zu. Nach einem leichten Torschuss von Raab rollte der Ball vom Innenpfosten zum 0:1 ins Tor (57.). Dabei blieb es bis zum Schluss. ha SpVgg Isling - SV Fischbach 8:2

Die Spielvereinigung präsentierte sich erneut in Torlaune und besiegte die Fischbacher hochverdient. Isling drückte von Beginn an aufs Gas. Die Gästeabwehr sorgte unter dem Druck der Heimelf mit einem Eigentor (15.) für das 1:0. Elf Minuten später setzte sich Zollnhofer durch und traf zum 2:0. In der 34. Minute schloss Kauppert ein Solo zum 3:0 ab. In der 41. Minute wurde Kauppert im Strafraum von den Beinen geholt. Den Elfmeter verwandelte Zollnhofer zum 4:0. Nach der Pause sorgte erneut Zollnhofer mit einer Direktabnahme für das 5:0. Ab der 75. Minute nutzten die Gäste eine kleine Schwächephase der Heimelf und kamen durch einen Torwartfehler zum 5:1 und wenig später durch einen Foulelfmeter zum 5:2. Beide Treffer erzielte Andreas Bayer. Die Schlussphase gehörte dann wieder der SpVgg. Einen Foulelfmeter verwandelte Kauppert (86.), nach dem Betz gelegt worden war. Drei Minuten später war es andersherum, Kauppert wurde gefoult und Betz traf vom Punkt. Zollnhofer sorgte für den 8:2-Endstand (90.). kha

VfR Johannisthal -

Schwabthaler SV 1:2

Es ging von Beginn an munter zur Sache. Ein Distanzschuss von VfR-Kapitän Hartfil verfehlte knapp das SSV-Tor (8.). Die Schwabthaler versuchten das Spiel der "Korbmacher" durch viele Fouls zu unterbinden. Nach einem Ballverlust der Gäste setzte Mayer den durchgestarteten Hofmann in Szene, der im Strafraum gelegt wurde. Lindner verwandelte den Elfmeter zum 1:0 (21.). Johannisthal dominierte über weite Strecken. Der SSVler Gründel besaß eine Großchance alleine vor VfR-Torhüter Mayer, der aber die Null mit einer Glanztat rettete (38.).

Sechs Minuten nach der Pause erzielte der völlig frei stehende Geldner mit einem wuchtigen Kopfball den Ausgleich (51.). Eine sehenswerte Aktion des VfR verwertete Mayer in aussichtsreicher Position nicht (60.), beim Fernschuss von Hofmann fehlte nicht viel (63.), und SSV-Torwart Schorn entschärfte einen Freistoß von Lindner (69.). Besser machten es die Gäste. Reinhardt köpfte einen Eckball zum 1:2 ins Netz (73.). Wiederum blieb Schorn Sieger gegen Lindner (77.). Nach einem harten Einsteigen von Stöckert an Lindner war der Gästeroutinier mit Gelb-Rot noch gut bedient (88.). Durch kämpferisches Engagement ließ Schwabthal nichts mehr anbrennen und brachte den Auswärtssieg über die Zeit. mb FC Fortuna Roth - FC Hochstadt 0:4

Schlusslicht Roth verlor im Kellerduell vor 100 Zuschauern gegen Hochstadt deutlich. Die Gäste kamen aber erst in der Schlussphase zum klaren Sieg, als Andreas Imhof mit einem Hattrick den Sack zumachte. Tore: 0:1 Homuth (37.), 0:2 Imhof (67.), 0:3 Imhof (80.), 0:4 Imhof (88.) / SR: N. Mäusbacher (Fürth a. Berg)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren