Michelau
Triathlon

Andreas Dreitz Zweiter bei der Premiere in Prag

Der Michelauer Profi Andreas Dreitz verliert beim Schwimmen zu viel Zeit auf den Sieger Pieter Heemeryck aus Belgien.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Belgier Pieter Heemeryck wird von den beiden Deutschen Andreas Dreitz (links) und Patrick Dirksmeier schon mit Champagner bespritzt. während er noch mit dem öffnen seiner Flasche beschäftigt ist.  Foto: pr
Der Belgier Pieter Heemeryck wird von den beiden Deutschen Andreas Dreitz (links) und Patrick Dirksmeier schon mit Champagner bespritzt. während er noch mit dem öffnen seiner Flasche beschäftigt ist. Foto: pr
+1 Bild
Mit der Startnummer 1 ins Rennen gegangen ist der Michelauer Andreas Dreitz beim Halbdistanz-Triathlon in Prag am Ende zwar nicht ganz oben auf dem Treppchen gestanden, doch Rang 2 bei der Premiere der Challenge-Serie in der tschechischen Hauptstadt war aller Ehren wert.
Der Profi vom Team Erdinger-alkoholfrei musste sich am Samstag nur dem Belgier Pieter Heemreyck beugen, der die Distanz von 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen in 3:47:45 Std. absolvierte. Der 28-jährige Oberfranke hatte am Ende 1:29 Min. Rückstand auf den ein Jahr jüngeren Belgier. Der schwärmte von der Radstrecke und dem tollen Blick beim Zieleinlauf auf die Prager Stadtkulisse.


Ungewohnte Startzeit

"Die Startzeit um 12 Uhr mittags ist keineswegs leichter. Aber deshalb heißt die Rennserie ja Challenge - das war eine echte Herausforderung", sagte Dreitz ob der Hitze in der Mittagszeit in den sozialen Medien. Der Michelauer war jedenfalls begeistert vom Rennen und vom Kurs in der Metropole an der Moldau. Viele Triathlon-Fans säumten die Strecke in Prag. Sie hofften auf einen Sieg ihres Landsmanns Pavel Petrasek, der am Ende Siebter wurde.
Im Vorfeld hatten viele ein Duell von Andreas Dreitz und dessen Landsmann und ETU-Europameister Patrick Dirksmeier erwartet. Die beiden Konkurrenten standen dann auch auf dem Siegertreppchen, doch nur auf den Plätzen 2 und 3. Dirksmeier kam aber mit 5:20 Min. Rückstand auf Dreitz erst ins Ziel.


Dreitz Neunter nach Schwimmen

Schnellster Schwimmer auf der Rundstrecke in der Moldau um die Insel Kampa im Zentrum Prags war der Neuseeländer Dylan McNeice (20:37 Min.). Der wurde am Ende Fünfter. Der spätere Sieger hatte nur neun Sekunden Rückstand. Dirksmeier stieg als Sechster aus dem Wasser, Dreitz mit einem Rückstand von 1:47 Min. erst auf Rang 9.
Auf der meist flachen Radstrecke gab der Michelauer dann aber Gas. Nach der Hälfte der 90 km war Dreitz schon Zweiter, der Belgier hatte aber noch Vorsprung.
Mit der Radbestzeit von 2:03:13 Std. nahm der Oberfranke Heemeryck 49 Sekunden ab, und Dreitz wechselte auch elf Sekunden schneller auf die Laufstrecke. Doch dort fand der 28-Jährige nicht so richtig in Tritt. Schon nach der ersten von vier Runden hatte der Belgier seinen Vorsprung um 1:18 Min. vergrößert.
Zwar kam der deutsche Profi mit den Bestzeiten auf den Runden 3 und 4 noch heran und hatte am Ende mit 1:18:19 Std. für den Halbmarathon die zweitbeste Zeit stehen, doch Heemeryck war mit 1:17:57 Std. am Schnellsten unterwegs.
Der Michelauer verlor das Rennen letztlich auf der Schwimmstrecke und muss 2017 weiter auf seinen ersten Sieg warten. us
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren