Coburg
Tischtennis

Youngster trumpfen groß auf bei "Oberfränkischer"

Auf den ersten drei Plätzen der B-Klasse liegen bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften in Coburg Jugendliche. Bei den Damen der gewinnt Conny Gebert-Scholl vom TTV Altenkunstadt den Doppeltitel.
Artikel drucken Artikel einbetten
Als Jugendlicher holte sich Fabian Markert vom TV Oberwallenstadt die Vizemeisterschaft in der B-Klasse. Foto: Hans Franz
Als Jugendlicher holte sich Fabian Markert vom TV Oberwallenstadt die Vizemeisterschaft in der B-Klasse. Foto: Hans Franz
+5 Bilder
Bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften in der Coburger Angersporthalle haben einige Akteure aus dem Kreis Lichtenfels glänzende Platzierungen erreicht. So belegten Conny Gebert-Scholl, Ulrike Taube und Thomas Herold (alle TTV 45 Altenkunstadt), Fabian Markert, Felix Feulner, Manuel Bojer und Udo Neder (alle TV Oberwallenstadt), Sven Meußer (Post-SV Lichtenfels) sowie Marco Zeulner und Tobias Zeulner (RVC Klosterlangheim) Medaillenränge. Insgesamt gingen 150 (Vorjahr 107) Teilnehmer, davon 131 Herren, an den Start.
Die Erst- und Zweitplatzierten im Einzel der B-, C- und D-Klasse haben sich für die bayerische Meisterschaft am 30. November in Bogen qualifiziert.

A-Klasse

Bei den Herren der Elite-Klasse kam es in der Hauptrunde fast zu einer Vereinsmeisterschaft der DJK/SpVgg Effeltrich.
Nachdem sich unter den 20 Besten bei 34 Teilnehmern bereits acht Akteure qualifiziert hatten, waren beim Kampf um die Treppchenplätze immerhin noch drei Effeltricher im Rennen. Einziger, der in diese Domäne eindrang, war Stefan Schirner vom TTC Rugendorf. Der Bayernligaspieler schaffte auch den Sprung ins Finale, musste sich hier aber nach drei engen Sätzen Alexander Rattassep, der beim Regionalligisten an Position 4 gesetzt ist, mit 10:12, 7:11, 9:11 beugen.
Im Halbfinale hatte Schirner im Entscheidungssatz überraschend die Nr. 3 der Effeltricher, Johannes Jäger, ausgeschaltet. Jäger wurde gemeinsam mit seinen Vereinskameraden Tobias Quick Dritter. Den zweiten Bezirkstitel holte sich Rattassep im Doppel an der Seite von Robert Wolf (ebenfalls Effeltrich).
Bei den Damen der A-Klasse waren nur drei Teilnehmerinnen erschienen. Hier gewann jede eine Partie, so dass das Satzverhältnis herangezogen werden musste und dieses gab den Ausschlag für Katrin Haas (TTC Tiefenlauter).

B-Klasse

In der B-Klasse spielte Fabian Markert von den Bayernliga-Jungen des TV Oberwallenstadt stark auf. Im Finale traf er mit Gabriel Funk (TSV Untersiemau) ebenfalls auf einen Jugendlichen aus der Bayernliga. Nachdem Markert den ersten Satz knapp verloren hatte (10:12), trumpfe er im zweiten Durchgang gehörig auf (11:4). Doch dann riss etwas der Faden, sodass Markert noch mit 8:11 und mit 9:11 den Kürzeren zog.
Dritter wurde Felix Feulner (Oberwallenstadt), der im Halbfinale am späteren Meister gescheitert war. Bis ins Achtelfinale (Platz 9) schaffte es Bernd Feulner vom TVO.
Bei den elf Damen behielt Conny Gebert-Scholl (TTV 45 Altenkunstadt) zweimal mit 3:2 Sätzen die Oberhand. Im Halbfinale scheiterte sie an Claudia Wittmann (TSV Scheuerfeld), was aber immerhin noch Platz 3 bedeutete.
Im Doppel stand die Bezirks-Frauenvertreterin mit Doris Abt (TTC Wohlbach) doch noch ganz oben auf dem Podest. Gemeinsam mit dem Bezirksvorsitzendem Hartmut Müller (Post-SV Lichtenfels) verlor Gebert-Scholl im Mixed knapp im Viertelfinale in vier Sätzen.

C-Klasse

In die Hauptrunde zogen aus dem Kreis Lichtenfels Hartmut Müller und Christopher Hoffmann (TTC Burgkunstadt) ein. Während Hoffmann noch einen Sieg verbuchte und dann am späteren Gewinner Gruber im fünften Satz auf der Strecke blieb, verlor Müller eine Runde vorher gegen Gruber. Unter den fünf Damen gab es vordere Plätze für Ulrike Taube vom TTV Altenkunstadt (2.) und für Corina Wachter vom TTC Tüschnitz (3.). Im Doppel siegte Wachter mit Susanne Reinhardt (TSV Donndorf). Im Mixed (mit Thomas Herold vom TTV Altenkunstadt) erreichte sie Platz 3. Noch besser lief es im Mixed für Ulrike Taube und Sven Meußer (Post-SV Lichtenfels), die Vizemeister wurden.

D-Klasse

Einen starken Eindruck hinterließ unter den 32 D-Klassisten Manuel Bojer (TV Oberwallenstadt). Er wurde erst im Endspiel vom erfahrenen Arno Gundermann (RVB Schorkendorf) gebremst. Bereits auf dem dritten Platz folgte Udo Neder (TVO). Im Doppel wurde zwar der Platz an der Sonne nicht erklommen, doch gab es Silber für das Klosterlangheimer Duo Marco und Tobias Zeulner sowie Bronze für die Oberwallenstadter Neder und Bojer. hf

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren