Lichtenfels
Fussball-Kreisligen

Verteidigt der TSV Marktzeuln Platz 2?

In der Kreisliga Kronach kämpft der TSV Marktzeuln mit dem TSV Ludwigsstadt im Fernduell um den Aufstiegs-Relegationsplatz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Uli Backert und der TSV Marktzeuln wollen auf Bezirksliga-Kurs bleiben.  Foto: Gunther Czepera
Uli Backert und der TSV Marktzeuln wollen auf Bezirksliga-Kurs bleiben. Foto: Gunther Czepera
Der vorletzte Spieltag in der Fußball-Kreisliga Coburg/Lichtenfels wird komplett am heutigen Freitag (Anstoß jeweils 18.30 Uhr) absolviert. Der Tabellenführer TSV Staffelstein steht bei den Coburg Locals (13.) vor einer lösbaren Aufgabe. Der Rangzweite TSV Sonnefeld hat den SV Heilgersdorf (8.) zu Gast. Der ehemalige Spitzenreiter TSV Pfarrweisach (3.) erwartet den FC Schwürbitz. Eine schwierige Aufgabe steht dem Schwabthaler SV gegen den VfB Einberg bevor. Im Blickpunkt des Interesses am vorletzten Durchgang der Fußball-Kreisliga Kronach steht der Wettbewerb um den Aufstiegs-Relegationsplatz. Diesen belegt derzeit der TSV Marktzeuln mit zwei Punkten Vorsprung vor dem TSV Ludwigsstadt. Beide Teams genießen Heimvorteil.
Die "Zeulner" erwarten die abstiegsbedrohte DJK-SV Neufang, und der TSV Ludwigsstadt hat die SG Roth-Main zu Gast.


Kreisliga Coburg/Lichtenfels

TSV Pfarrweisach -
FC Schwürbitz

Der einstige Ligaprimus TSV Pfarrweisach setzte seine Negativserie fort und verlor auch das Nachbarduell gegen den SV Heilgersdorf mit 0:1. Dadurch mussten die Hausherren die Tabellenführung an den TSV Staffelstein abgeben und rutschten auf den dritten Rang ab. Der Aufsteiger FC Schwürbitz entfernte sich mit einem klaren 4:1-Sieg beim schwachen Schlusslicht TSV Oberlauter beruhigende fünf Punkte vom Abstiegsrelegationsplatz (Hinspiel 3:1).

Coburg Locals -
TSV Staffelstein

Mit einem ungefährdeten 2:0-Heimsieg über den Neunten SV Großgarnstadt setzte sich der TSV Staffelstein an die Tabellenspitze. Die Badstädter liegen mit zwei Zählern vor dem Zweiten. Die Platzherren befinden sich nach ihrer 0:1-Niederlage in Ebersdorf zusammen mit dem Schwabthaler SV in der Schleuderplatzzone. Fraglos sind die Gäste der Favorit, doch erwartet den TSV ein heißer Tanz (1:5).

Schwabthaler SV -
VfB Einberg

Nur zu einem mageren 1:1 reichte es in einer schwachen Kreisliga-Begegnung für den Schwabthaler SV beim Vorletzten TBVfL Neustadt-Wildenheid. Die Gastgeber treten im Kampf gegen den Abstieg weiterhin auf der Stelle. In einer Mittelfeld-Partie siegte der VfB Einberg mit 1:0 gegen den SV Ketschendorf (1:2).


Kreisliga Kronach

TSF Theisenort -
FC Marktgraitz

Nach seiner 2:3-Niederlage im Frankenwald-Derby beim FC Kronach erwartet der Tabellenachte TSF Theisenort den punktgleichen FC Marktgraitz. Gegen den bereits seit langer Zeit feststehenden Absteiger FC Burgkunstadt erzitterten sich die "Graatzer" einen 3:2-Sieg. Beide Mannschaften können das Spiel entspannt angehen, der Ausgang zählt nur noch für die Statistik (Hinspiel 0:1).

FC Kronach - SCW Obermain
Trotz seines jüngsten 2:1-Sieges Bei der SG Roth-Main hat der Tabellenvierte SCW Obermain seine Chancen auf die erhoffte Vizemeisterschaft durch einige unnötige Punktverluste bereits verspielt. Der Mannen von der Kronacher Hammermühle sind auf Platz 7 angesiedelt und liegen damit in etwa im Bereich ihrer für dieser Saison ausgegebenen Zielvorgaben (5:2).

TSV Marktzeuln -
DJK-SV Neufang

Während der TSV Marktzeuln mit einem Heimsieg über die DJK-SV Neufang (14.) seinen zweiten Platz weiter manifestieren möchte, wollen die Fußballer aus dem Steinwiesener Ortsteil punkten, um das Abstiegsgespenst zu verscheuchen. Zuletzt unterlagen die Gäste im Frankenwald-Duell gegen den TSV Steinberg mit 1:3. Im Hinspiel siegten die "Zeulner" mit 2:0.

TSV Ludwigsstadt -
SG Roth-Main

Um noch Vizemeister zu werden, ist für den einstigen Bezirksligisten TSV Ludwigsstadt gegen die SG Roth-Main nicht nur ein Heimsieg vonnöten, sondern die Platzherren benötigen zusätzliche Schützenhilfe der Neufanger Fußballer beim momentanen Tabellenzweiten TSV Marktzeuln. Ein torloses Remis wie im Hinspiel wäre zu wenig.

FC Burgkunstadt -
VfR Johannisthal

Eine ganz klare Angelegenheit dürfte die bedeutungslose Schlusspartie des Tabellenneunten VfR Johannisthal beim Schlusslicht FC Burgkunstadt werden. Die derzeitigen Leistungsunterschiede beider Mannschaften sind einfach zu groß, um den Gastgebern wenigstens einen Punktgewinn zuzutrauen (Hinspiel 4:0).
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren