Burgkunstadt
Fußball-Landesliga Nordost

Veitsbronn hat in Burgkunstadt mehr zuzulegen

Der FC Burgkunstadt verliert das nächste Schlüsselspiel im Kampf um den Ligaverbleib. Gegen den ASV Veistbronn-Siegelsdorf verliert das Team von Spielertrainer Marco Dießenbacher mit 0:1. Damit liegen die FCler weiter auf Rang 14.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Burgkunstadter Max Stammberger (Mitte) hätte in der ersten Halbzeit seine Farben in Führung bringen können. Markus Stark - der Torwart der Gäste - baut sich vor ihm auf und kann den Schuss aus kurzer Distanz klären. Foto: Michael Foltes
Der Burgkunstadter Max Stammberger (Mitte) hätte in der ersten Halbzeit seine Farben in Führung bringen können. Markus Stark - der Torwart der Gäste - baut sich vor ihm auf und kann den Schuss aus kurzer Distanz klären. Foto: Michael Foltes
Die Luft in der Fußball-Landesliga Nordost wird für den FC Burgkunstadt im Abstiegskampf immer dünner. Nach dem Remis vor einer Woche in Trogen gab es gestern eine 0:1-Heimniederlage gegen den ASV Veitsbronn-Siegelsdorf. Gästespielertrainer und Torschütze des Goldenen Tores, Dietmar Kusnyarik, sah einen verdienten Sieg seines Teams: "Ich denke, dass es aufgrund der zweiten Halbzeit ein durchaus verdienter Sieg für uns ist. Man hat deutlich gesehen, dass dies schon ein richtiger Abstiegskampf war und das Fußballerische dem Kampf unterlag. Umso dankbarer nehmen wir natürlich die drei Punkte mit."

Entscheidung am Osterwochenende

FCB-Co-Trainer Christian Zöllner blickte in seinem Fazit schon voraus: "Die erste Halbzeit haben wir gut gespielt, die zweite, wie schon letzte Woche, nicht. Die Lage, in der wir uns jetzt befinden, haben wir uns selbst zuzuschreiben.
Das Osterwochenende wird jetzt entscheidend sein"
Die Burgkunstadter gingen von der ersten Minute mit dem nötigen Kampfgeist und Einsatz zu Werke. Die Truppe um Spielertrainer Marco Dießenbacher ging entschlossen in Zweikämpfe und suchte auch immer wieder den Zug zum Tor, wobei zwingende Chancen zunächst ausblieben.

Offener Schlagabtausch

Auch die Gäste zeigten sich allerdings torhungrig und entschlossen, drei Punkte aus Burgkunstadt mitzunehmen. Vor allem Müller und R. Kusnyarik versuchten immer wieder gefährlich, vors Gehäuse zu gelangen, doch fehlte der entscheidende letzte Pass. Alles in allem ein offener Schlagabtausch. Die größte Möglichkeit auf Seiten der Gastgeber besaß Stammberger in der 27. Min., als er sich gegen Meyer souverän durchsetzte, doch am Ende den Ball nicht im Tor versenken konnte. Ebenso vergab Göhring per Kopf nach einer Ecke nur eine Minute später.
In der zweiten Hälfte hatten die erste Möglichkeit die Gäste per Ecke in der 48. Min., doch war Torwart Ruck zur Stelle. Die Platzherren ließen sich jedoch davon noch nicht beirren und kämpften weiter, doch gelang es ihnen nicht, zwingende Torchancen zu erspielen. Nach 20 Minuten der zweiten Hälfte legten die Gäste nochmal einen Zahn zu. Zunächst klärte Ruck einen Angriff zur Ecke. Der nächste Angriffsversuch von R. Kusnyarik landete zunächst am Pfosten und der Nachschuss von Dimper wurde von der FC-Abwehr noch auf der Linie abgewehrt (69.).

Ampelkarte spielentscheidend

Die FC-Truppe hatte nun alle Hände voll mit der Defensive zu tun und wusste diese Aufgabe auch gut zu erledigen. Als dann acht Minuten vor Schluss Schwarz mit der Ampelkarte des Platzes verwiesen wurde und D. Kusnyarik den Freistoß direkt zum 0:1 verwertete, schien der Kampf verloren.
Burgkunstadt konnte die verbleibende Zeit nicht mehr nutzen, um zumindest noch einen Punkt zu retten. tadü

Die Statistik

FC Burgkunstadt: Ruck - Dinkel, Kühn, Schwarz, Dießenbacher, Firnschild, Portner (72. Beloch), Geldner, Stammberger (87. Göhl), Göhring, Gutgesell (79. Gahn) / ASV Veitsbronn-Siegelsdorf: Stark - Meyer, Bitzenbauer, Kallert, Ortloff, D. Kusnyarik, Müller (72. Stutz), Baumann, R. Kusnyarik (90. Gräß), Dimper (84. Dallhammer), Schillmeier / SR: Bergmann (Hofheim) / Zuschauer: 170 / Tor: 0:1 Dietmar Kusnyarik (82.)
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren