Altenkunstadt
Turnen

TV Altenkunstadt blickt auf erfolgreiche Saison zurück

Die Turnriege des TV Altenkunstadt befindet sich im Aufwärtstrend. Dementsprechend positiv fiel auch die Jahresbilanz 2016 aus Sicht des TVA aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die D-Juniorinnen belegten des TV Altenkunstadt belegten bei ihrer Premiere im Turngau Südoberfranken den dritten Platz (v. l.): Sophia Herold, Anne Bräutigam, Sophie Kremer, Johanna Murrmann, Anna Kremer und Greta Schaible.
Die D-Juniorinnen belegten des TV Altenkunstadt belegten bei ihrer Premiere im Turngau Südoberfranken den dritten Platz (v. l.): Sophia Herold, Anne Bräutigam, Sophie Kremer, Johanna Murrmann, Anna Kremer und Greta Schaible.
+1 Bild
Besonders erfreulich war aus Sicht des Vereins, dass man nach langer Zeit wieder eine Mädchenmannschaft zu den Liga-Wettkämpfen schicken konnte. Die jungen Turnerinnen der Jugend D belegten im Turngau Südoberfranken auf Anhieb den dritten Platz unter 15 Teams, die 448,95 Punkte nach zwei Wettkämpfen sorgten für Aufsehen. Den Platz auf dem Treppchen genossen Anna und Sophie Kremer, Anne Bräutigam, Sophia Herold, Greta Schaible und Johanna Murrmann in vollen Zügen.
Bei den Jungen, die mit zwei Mannschaften bei drei Liga-Wettkämpfen angetreten waren, lief es ähnlich gut. Die Jugend C erturnte sich mit Luis Kremer, Marius Korzendorfer, David Schmitt und Sandro Hauptmann hinter der TS Lichtenfels den zweiten Platz. Die Jugend D schaffte den Sprung auf das Siegerpodest. Hierüber freuten sich Matheo Schmitt, Vincent Korzendorfer, Sebastian Murrmann, Mike Sartison und Alexander Speter.
Für die Jugend C war dies die Fortsetzung einer erfolgreichen Saison. Denn bereits beim Bayernpokal hatte sie sich den zweiten Rang und somit einen Startplatz im Bezirksfinale in Bayreuth gesichert.
Hier holte sich der TVA erneut den zweiten Platz und löste somit das Ticket für den Landesentscheid in Erbendorf. Hier lief es für die Altenkunstadter nicht rund.
Das Team konnte verletzungsbedingt nur mit vier Turnern antreten und hatte somit keine Streichwertung. Matheo Schmitt hatte sich bereit erklärt, als fünfter Turner zu starten, seine Übungen wurden aber lediglich außer Konkurrenz gewertet, weil er zu jung war.
Am Ende erreichte die Riege des TVA unter zwölf Mannschaften Rang 11. Für den TVA gingen neben Matheo Schmitt Luis Kremer, Marius Korzendorfer, David Schmitt und Sandro Hauptmann (Staffelstein) an die Geräte. mts
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren