Lichtenfels
Fussball-Kreisligen

TSV Staffelstein will Rückstand verkürzen

Gegen den SC Sylvia Ebersdorf müssen die Staffelsteiner vor allem in der Abwehr stabil stehen, geht es doch gegen den besten Angriff der Liga.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dominik Gahn vom TSV Staffelstein (hier gegen den Schwabthaler SV) wird im Strafraum von Jan Krappmann gerade noch gestoppt. Foto: Hartmut Klamm
Dominik Gahn vom TSV Staffelstein (hier gegen den Schwabthaler SV) wird im Strafraum von Jan Krappmann gerade noch gestoppt. Foto: Hartmut Klamm
Nach der 2:4-Niederlage des Tabellenzweiten TSV Staffelstein bei der Spvg Ahorn führt der TSV Pfarrweisach mit acht Punkten Vorsprung vor den Badstädtern die Tabelle der Kreisliga Coburg/Lichtenfels an. Beim Schlusstrio Spvg Eicha, TSV Oberlauter und TBVfL Neustadt-Wildenheid geht das Abstiegsgespenst um.


Kreisliga Coburg/Lichtenfels

TSV Staffelstein -
SC Sylvia Ebersdorf

Nicht nur der TSV Staffelstein, sondern auch Sylvia Ebersdorf verlor zuletzt - und zwar mit 3:4 gegen den unberechenbaren SV Heilgersdorf. Mit einem Heimsieg könnte sich der Ex-Bezirksligist die Gäste aus dem Coburger Land gleich sechs Punkte vom Leib halten. Doch Vorsicht: Die Ebersdorfer verfügen über den treffsichersten Angriff der Kreisliga.
Im Hinspiel trennten sich die beiden Kontrahenten mit einem 1:1.

FC Schwürbitz -
TBVfL Neustadt-Wildenheid

Nach der herben 0:4-Pleite beim Dritten TSV Sonnefeld hat der Neuling FC Schwürbitz (9.) mit dem Fusionsverein aus der Puppenstadt den Träger der Roten Laterne zu Gast. Das Schlusslicht unterlag am vergangenen Wochenende trotz einer kämpferischen Leistung zu Hause gegen den Spitzenreiter TSV Pfarrweisach mit 1:4. Für die Gastgeber zählt morgen nur ein Sieg (Hinspiel 2:0).

TSV Pfarrweisach -
Schwabthaler SV

Nach der unerwarteten 0:1-Niederlage auf eigenem Terrain gegen die Coburg Locals (13.) erwartet den Tabellenneunten Schwabthaler SV beim Meisterschaftsanwärter TSV Pfarrweisach eine Hammeraufgabe. Bereits bei der 1:3-Hinspiel-Niederlage musste der SSV die spielerische Überlegenheit der Pfarrweisacher neidlos anerkennen. Bereits ein Unentschieden müsste als Achtungserfolg für die Gäste gewertet werden.


Kreisliga Kronach

SG Roth-Main -
VfR Johannisthal

Die SG Roth-Main (11.) muss in den noch acht ausstehenden Begegnungen noch einige Punkte einfahren, um nicht mehr in Kontakt mit der breiten Schleuderplatzzone zu kommen. In der Mannschaft der Platzherren steckt allerdings genügend Potenzial, um diese Zielvorgabe zu schaffen.
Die Gäste aus Küps haben zwei Zähler mehr als die heimische SG auf ihrem Konto und können unbeschwert aufspielen (2:2).
SCW Obermain -
FC Stockheim

Nach zwei Auswärtssiegen über Ostern (3:1 bei der DJK-SV Neufang und 2:1 in Johannisthal) wahrte der SCW Obermain seine Aussichten auf den Aufstiegsrelegationsplatz. Gegen den Rangsechsten FC Stockheim wollen die Jurastädter mit einem weiteren "Dreier" nachlegen. Allerdings dürfen die Gäste vom "Maxschacht" keinesfalls unterschätzt werden (Hinspiel 0:1).

TSV Marktzeuln -
FC Burgkunstadt

Nach seinen beiden Osterniederlagen gegen den TSV Steinberg (1:3) und bei der SG Roth-Main (1:2) sind die Aussichten des einstigen Landesligisten FC Burgkunstadt auf den Klassenerhalt gleich null. Der TSV Marktzeuln (4.) darf nach seinen beiden jüngsten "Dreiern" in Stockheim (1:0) und gegen den TSV Steinberg (2:0) weiterhin auf die Vizemeisterschaft hoffen (3:1).

TSV Ludwigsstadt -
FC Marktgraitz

Der Tabellenfünfte TSV Ludwigsstadt war über die Osterfeiertage nicht im Einsatz. Die Fußballer aus dem Frankenwald hatten daher Gelegenheit, ihre Verletzungen und Blessuren auszukurieren. Der Tabellensiebte FC Marktgraitz besiegte zunächst die SG Roth-Main mit 2:1 und unterlag anschließend beim heimstarken Titelanwärter ASV Kleintettau mit 0:3 (Hinspiel 4:1).


Kreisliga Bamberg

SpVgg Rattelsdorf -
SV DJK Tütschengereuth

Die erstarkte SpVgg Rattelsdorf (14.) gewann das Spiel beim Vorletzten ASV Sassanfahrt mit 3:2. Gegen den Tabellennachbarn SV DJK Tütschengereuth stehen die Hausherren in einer weiteren Partie gegen den Abstieg auf dem Prüfstand. Die Gäste unterlagen zuletzt gegen die DJK Stappenbach mit 2:3. Im Hinspiel trennten sich die beiden Teams mit einem 1:1.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren