Lichtenfels
Fussball Kreisligen

TSV Staffelstein muss sich jetzt beweisen

Die Staffelsteiner wurden mit reichlich Vorschuss-Lorbeeren bedacht. Gegen den SV Ketschendorf kann die Mannschaft beweisen, was sie wirklich drauf hat.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der TSV Marktzeuln (weiße Trikots, hier mit Adrian Kremer) startet in der Kreisliga Kronach. Foto: Uwe Gick
Der TSV Marktzeuln (weiße Trikots, hier mit Adrian Kremer) startet in der Kreisliga Kronach. Foto: Uwe Gick
Der TSV Staffelstein und der SC Sylvia Ebersdorf starten als Titelanwärter der Kreisliga Coburg/Lichtenfels in die Fußball-Saison. Zum Auftakt erwartet der TSV den SV Ketschendorf. Der FC Marktgraitz und der TSV Marktzeuln starten in dieser Spielzeit in der Kreisliga Kronach.

Kreisliga Coburg

TSV Staffelstein -
SV Ketschendorf

Mehr Punkte als in der Vorsaison hat sich der TSV Staffelstein zum Ziel gesetzt. Das heißt im Klartext: Die Badstädter wollen aufsteigen. Sie haben ihren ohnehin schon guten Kader weiter verstärkt und mit eigenen Talenten verjüngt. Der SV Ketschendorf möchte mit seinem neuen Trainer Patrick Schuberth am Ende der Serie auf einem einstelligen Tabellenplatz landen.

SC Sylvia Ebersdorf -
Schwabthaler SV

Vor einer schwierigen Aufgabe steht der Schwabthaler SV beim SC Sylvia Ebersdorf. Der SSV leistete sich in der vergangenen Serie viele unnötige Punktverluste und landete auf dem enttäuschenden elften Platz. Diesmal haben sich die Gäste höhere Ziele gesetzt. Als Wunschplatz wurde der fünfte Rang verkündet. Als neuen Trainer haben die Schwabthaler den erfahrenen Oliver Kellner vom TSV Marktzeuln verpflichtet.

FC Schwürbitz -
SV Großgarnstadt

Über die Relegation schaffte der FC Schwürbitz nach 25 Jahren den Weg in die Kreisliga. Die Fans fiebern der ersten Partie entgegen. FC-Trainer Lukas Engelmann und seine Jungs wollen versuchen, die Aufstiegseuphorie in das Spiel gegen den SV Großgarnstadt mitzunehmen. Die favorisierten Gäste waren in den drei vergangenen Spielzeiten immer im oberen Drittel der Tabelle zu finden.

Kreisliga Kronach

SCW Obermain -
FC Marktgraitz

Der Vorjahreszweite SCW Obermain verpasste in der Relegation den Aufstieg in die Bezirksliga. Mit nahezu der gleichen Formation unternimmt Trainer-Routinier Joachim Riedel mit seinen Schützlingen einen weiteren Anlauf - ein durchaus realistisches Vorhaben. Der schussgewaltige Aufsteiger FC Marktgraitz vermeldet einige Neuerwerbungen und möchte mit dem Abstieg nichts zu tun haben.

SG Roth-Main -
TSV Steinberg

Die Ränge 2, 5 und 3 hat die SG Roth-Main in den drei vergangenen Spieljahren belegt. Eine ähnlich gute Rolle wollen die Jungs von Trainer Sebastian Hofmann auch in dieser Saison spielen. Die Platzherren haben ihr Team mit drei Jungspunden aus dem eigenen Nachwuchs verjüngt. Drei Akteure haben die Mannschaft verlassen.

ASV Kleintettau -
TSV Marktzeuln

Im nahen Frankenwald betritt der TSV Marktzeuln geographisches und spielerisches Neuland. Die "Zeulner" bekommen hierbei zum Auftakt einen schweren Brocken vorgesetzt. Der ASV Kleintettau hat sich personell verstärkt und zählt in dieser Besetzung zu den Favoriten auf die beiden ersten Tabellenplätze. Bereits eine Punkteteilung wäre für den TSV ein Achtungserfolg.

DJK-SV Neufang -
FC Burgkunstadt
In den vergangenen beiden Jahren kämpfte die DJK/SV Neufang stets gegen den Abstieg. Für die kommende Spielzeit hat der Verein sechs Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in den Kader aufgenommen. Der ehemalige Landesligist FC Burgkunstadt peilt einen Mittelplatz an.

Kreisliga Bamberg

SpVgg Rattelsdorf -
ASV Naisa

Nach einem katastrophalen Beginn in der Bezirksliga steigerte sich die SpVgg Rattelsdorf in der Rückrunde erheblich und verpasste nur knapp die Relegationsrunde. Diese Energie wollen die Spieler und ihr Trainer Thomas Beck in die neue Verbandsrunde mitnehmen. Der ASV Naisa beherrschte im Schlussdrittel der Kreisklasse 2 die Szene deutlich und hatte eine bärenstarke Abwehr, die nur 19 Gegentore kassierte.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren