Bad Staffelstein
Bogenschießen

Staffelsteiner schießen sich zum Vizemeister

Mit einem tollen Erfolg schlossen die Staffelsteiner Bogenschützen ihre Saison in der Bezirksliga ab.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Mannschaft des Freihand Schützenvereins Bad Staffelstein erreichte in der Saison 2016/17 einen überraschenden zweiten Platz in der Bezirksliga mit dem olympischen Recurvebogen. Unser Bild zeigt das erfolgreiche Team (von links) Ina Roth, Lukas Reuter, Michael Horn, Ingo Schramm und (vorne sitzend) der amtierender bayerische Jugendmeister Paul Schramm. Foto: pr
Die Mannschaft des Freihand Schützenvereins Bad Staffelstein erreichte in der Saison 2016/17 einen überraschenden zweiten Platz in der Bezirksliga mit dem olympischen Recurvebogen. Unser Bild zeigt das erfolgreiche Team (von links) Ina Roth, Lukas Reuter, Michael Horn, Ingo Schramm und (vorne sitzend) der amtierender bayerische Jugendmeister Paul Schramm. Foto: pr
Die Mannschaft des Freihand-Schützenvereins Bad Staffelstein hat die Bezirksligasaison 2016/17 mit dem olympischen Recurvebogen überraschend mit dem zweiten Platz abgeschlossen.
Nach dem Aufstieg von der Bezirksklasse in die Bezirksliga war für die vier Schützen des FSV Bad Staffelstein ein großer Erfolg. So war das ausgegebene Ziel für die Saison 2016/17 - der Klassenerhalt - bescheiden ausgegeben. Doch schon nach dem ersten Wettkampftag in November stand die Mannschaft auf einem beachtlichen dritten Platz. Es folgten ja aber noch drei Wettkampftage, an denen jeweils sieben Matches geschossen werden mussten.
Die Mannschaft hielt jedoch ihren dritten Rang. Nach dem vorletzten, dritten Wettkampftag stand die Mannschaft sogar an der Tabellenspitze. Jetzt wurde allen Schützen klar, es könnte sogar mit dem Aufstieg klappen. Als Spitzenreiter fuhr die FSV-Mannschaft unterstützt von einigen Vereinskollegen zum letzten Wettkampftag nach Höchstadt an der Aisch. Nach einem sehr spannenden und hart umkämpften Wettkampftag fehlte dem FSV Bad Staffelstein am Schluss das Glück. Sie rutschten auf den zweiten Tabellenplatz ab.
Nach der ersten Enttäuschung kam jedoch sofort die Freude über die nie erhoffte Vizemeisterschaft. Jetzt geht es erst einmal in die Freiluftsaison, bevor die Mannschaft in der kommenden Saison von Anfang an angreifen wird. hakl
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren