Bad Staffelstein
Faustball

Staffelsteiner Teams gehen leer aus

Zum Zweitliga-Auftakt zahlen die TSV-Frauen Lehrgeld. Auch die zweite Frauenmannschaft und die Männer verlieren ihre Spiele.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Staffelsteinerin Pia Donath überzeugte mit starken Aufschlägen und Angriffsbällen in der zweiten Mannschaft, konnte ihr Team aber auch zu keinem Erfolg führen.  Foto: Archiv/Hartmut Klamm
Die Staffelsteinerin Pia Donath überzeugte mit starken Aufschlägen und Angriffsbällen in der zweiten Mannschaft, konnte ihr Team aber auch zu keinem Erfolg führen. Foto: Archiv/Hartmut Klamm
Trotz zweier Niederlagen haben die Staffelsteiner Faustballerinnen bei ihrem Zweitliga-Debüt eine gute Vorstellung gezeigt. In Schwabach boten die Staffelsteinerinnen sowohl dem FV Glauchau Rothenbach beim 1:3 als auch dem Gastgeber (2:3) prächtig Paroli. Die "Zweite" der Frauen in der Landesliga Nord und die Bayernliga-Männer des TSV zogen in ihren Heimspielen jeweils den Kürzeren.


2. Liga Süd, Frauen


TSV Staffelstein - FV Glauchau-Rothenbach 1:3

(8:11, 14:12, 5:11, 8:11)
In den Aufstiegsspielen im vergangenen Jahr hatten die Bad-städterinnen noch einen Sieg über die damals allerdings ohne ihre Hauptangreiferin angetretenen Sächsinnen gefeiert, diesmal unterlagen sie in vier Sätzen.
In einem ausgeglichenen ersten Satz agierten die Oberfranken ruhig und konzentriert, zogen aber knapp den Kürzeren. Im zweiten Abschnitt holten die TSVlerinnen alles aus sich heraus. Mit einer sicheren Abwehr und starken Angriffen glichen sie mit dem 14:12 aus.
Glauchau legte noch einmal zu und setzte die Staffelsteinerinnen unter Druck. Den Damen unterliefen leichte Fehler, die der Mitaufsteiger zum 11:5 nutzte. Im vierten Durchgang zeigten die Adam-Riese-Städterinnen eine gute Leistung, doch holte sich der FV mit 11:8 den Sieg.


TSV Staffelstein - TV Schwabach 2:3

(11:8, 13:11, 9:11, 5:11, 8:11)
Die Schwabacherinnen, die zuvor gegen Glauchau-Rothenbach mit 2:3 verloren hatten, wirkten etwas verunsichert. Den ersten Satz sicherte sich der TSV mühelos mit 11:8. Im zweiten Satz stand der Gast schon mehr unter Druck, doch mit einer soliden Abwehr und guten Angriffen über Ulla Donath, die konstant punktete, zog der TSV mit dem 13:11 mit 2:0 nach Sätzen davon. In Abschnitt 3 sah es nach einem Durchmarsch der Staffelsteinerinnen aus, doch nach einer Auszeit und einem Wechsel in der Aufstellung des TVS hatten die Adam-Riese-Städterinnen Probleme. Die Gastgeberinnen holten sich den Durchgang noch mit 11:9. Bei Staffelstein war der Faden gerissen, Schwabach bekam Oberwasser und glich mit 11:5 nach Sätzen aus. Im entscheidenden fünften Satz gerieten die Adam-Riese-Städterinnen gleich in Rückstand, kämpften sich nach dem Seitenwechsel zwar wieder heran, doch zum Sieg reichte es nicht mehr.
TSV: Ulla Donath, Anne Kestel, Steffi Potzel, Nadine Potzel, Annabell Steinböck, Nadine Dittmar, Jule Ahles, Annika Boysen


Landesliga Nord, Frauen


TSV Staffelstein II - ASV Veitsbronn II 1:3

(11:6, 10:12, 9:11, 9:11)
Gegen die zweite Mannschaft des ASV Veitsbronn startete die TSV-Zweitligareserve souverän. Starke Angriffe von Schlagfrau Pia Donath und eine geschlossene Mannschaftsleistung führten zum 11:6. Bis zum 10:7 sah es in Abschnitt 2 nach einem sicheren Satzgewinn aus, doch der Gast kämpfte sich heran. Die TSVlerinnen zeigten Nerven und gaben den Durchgang mit 10:12 noch ab. Der Satzverlust zeigte Wirkung. Veitsbronn lag fortan stets knapp in Führung und holte sich mit jeweils 11:9 in den Sätzen 3 und 4 den Sieg.


TSV Staffelstein II - ASV Veitsbronn 0:3

(8:11, 8:11, 11:13)
Gegen die erste Mannschaft der Veitsbronner, die zuvor gegen ihre eigene "Zweite" mit 0:3 verloren hatte, rechneten sich die TSVlerinnen Siegchancen aus. Nach ausgeglichenem Verlauf wurden die ASVlerinnen aber immer sicherer in ihren Aktionen. Die Badstädterinnen hatten zeitweise Probleme gegen die Gäste. Auch die stark gespielten "Kurzen" machten den Staffelsteinerinnen zu schaffen. Nachdem die beiden ersten Sätze mit jeweils 8:11 an den ASV gegangen waren, ging es im dritten in die Verlängerung. Hier holte sich Veitsbronn die entscheidenden Punkte zum 13:11.
TSV II: Pia Donath, Laura Hantke, Elke Donath, Jule Donath, Maike Lemmink, Manu Donath, Gerti Potzel


Bayernliga, Männer


TSV Staffelstein - TV Eibach 1:3

(6:11, 7:11, 11:9, 4:11)
Die Staffelsteiner wollten als Aufsteiger vor heimischer Kulisse die ersten Punkte einfahren, mussten allerdings erst einmal Lehrgeld zahlen. Die Eibacher setzten die TSVler von Beginn an unter Druck und bestraften jeden Fehler der Badstädter. Nach dem 11:6 im "Ersten" ließen die Männer aus dem Nürnberger Stadtteil einen 11:7-Erfolg folgen. Die Staffelsteiner verkürzten durch konzentriertes Spiel und holten sich mit 11:9 den dritten Abschnitt. Die Mittelfranken wollten einen fünften Satz vermeiden und gaben in Satz 4 alles. Die Staffelsteiner hatten dem nicht mehr viel entgegenzusetzen und mussten sich mit 4:11 geschlagen geben.


TSV Staffelstein - TSV Unterpfaffenhofen 0:3

(5:11, 7:11, 5:11)
Angefeuert von den heimischen Fans wollten die Staffelsteiner gegen den TSV Unterpfaffenhofen den Sieg holen. Doch die Oberbayern erwiesen sich als starker Gegner. Zudem schlichen sich immer wieder Unsicherheiten und Fehler ins Spiel der Badstädter ein. Zwar zeigten die Staffelsteiner auch immer wieder starke Aktionen, doch die daraus resultierenden Punkte waren gegen starke Gäste zu wenig. Lediglich im zweiten Satz gingen die Adam-Riese-Städter in Führung, doch am Ende fehlte es auch hier an der letzten Konsequenz. spo
TSV: Manuel Kestel, Roberto Hahn, Ulli Galster, Christoph Röll, Stephan Leicht, Paul Kiesler, Michael Grosch

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren