Bad Staffelstein

Staffelsteiner Faustball-Mädels holen den Titel

Mit vier Siegen in Folge, bei nur einem Satzverlust, sind die Faustballerinnen des TSV Staffelstein die besten in Oberfranken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nadine Potzel beim Stellungsspiel, im Hintergrund läuft Pia Donath zum Angriff.  Foto: Stefanie Potzel
Nadine Potzel beim Stellungsspiel, im Hintergrund läuft Pia Donath zum Angriff. Foto: Stefanie Potzel
Gleich vier Teams des TSV Staffelstein waren in den Faustball-Ligen im Einsatz. Die weibliche Jugend 18 sicherte sich den oberfränkischen Meistertitel. Die Herren verteidigten die Tabellenspitze der Bezirksliga. Nur die beiden Damen-Teams blieben sieglos.

Jugend 18, weiblich

TSV Staffelstein -
TV Meierhof 2:0

Im ersten Spiel gegen den TV Meierhof legten die TSV-Mädels überragend los und ließen ihren Gegnerinnen keine Chance. Nachdem sie sich schnell abgesetzt hatten, sicherten sie sich in zwei Sätzen den Gesamtsieg.

TSV Staffelstein -
TV Hallerstein 2:1

Im Hinspiel hatte der TSV die Partie gegen Hallerstein knapp verloren. Die Staffelsteinerinnen nahmen den Schwung aus der ersten Begegnung mit, zeigten ein sicheres Spiel sowie starke Angriffe und sicherten sich so den ersten Satz.
In Durchgang 2 taten sie sich schwerer und unterlagen knapp mit 9:11. Doch im entscheidenden Satz waren sie wieder auf der Höhe und holten den zweiten Sieg.

TSV Staffelstein -
TV Stammbach 2:0

Es versprach ein spannendes Spiel zu werden: Beide Teams standen punktgleich an der Tabellenspitze, und es war das direkte Duell um die oberfränkische Meisterschaft. Die TSV-Mädels spielten routiniert und sicher und boten eine gute Mannschaftsleistung. Den ersten Satz sicherten sich die Staffelsteinerinnen mit 11:6, im zweiten Satz taten sie sich erneut schwer. Beide Teams kämpften um jeden Ball. Schließlich behielten die Mädchen des TSV Staffelstein die Oberhand und holten sich gegen Stammbach den Titel.
TSV Staffelstein -
ATS Kulmbach 2:0

Die Partie gegen den ATS Kulmbach fand nicht statt, da der Gegner nicht angetreten war. Die Nachwuchs-Faustballerinnen des TSV treten nun am 4. und 5. Juli zur bayerischen Meisterschaft im Staffelsteiner Stadion an.
TSV: Pia Donath, Jule Donath, Nadine Potzel, Jule Ahles, Maike Lemmink, Eva Liebl, Laura Hantke

Bayernliga, Damen

TSV Staffelstein -
ASV Veitsbronn 0:2

Beide Mannschaften lagen lange Zeit gleichauf. Gegen Mitte des ersten Satzes drehten die Veitsbronnerinnen auf und gingen in Führung, die sie auch verteidigten. Im zweiten Satz präsentierten sich die ASVlerinnen von Beginn an stärker. Die TSV-Damen hatten nichts entgegenzusetzen und verloren das Spiel.

TSV Staffelstein -
TV Mantel-Weiherham. 0:2

In der nächsten Partie trafen die TSV-Frauen auf den TV Mantel-Weiherhammer. Im ersten Satz lagen beide Teams lange gleichauf, letztlich verloren die Staffelsteinerinnen aber knapp mit 8:11. Im zweiten Abschnitt gerieten die Badstädterinnen schnell in Rückstand. Trainer Bernd Donath wechselte Nadine Dittmar aus, um sie für das wichtige nächste Spiel zu schonen. Am Ende behielt der TVM die Oberhand.

TSV Staffelstein -
TSV Heining 1:2

Gegen die Niederbayern kamen die Staffelsteinerinnen gut ins Spiel und sicherten sich dank einer guten Leistung einen Vorsprung von 8:3. Danach brachten die Heiningerinnen eine neue Angreiferin, mit der die Badstädterinnen Probleme hatten. Sie gewannen zwar den ersten Durchgang, gaben den zweiten aber deutlich ab. Es musste also ein Entscheidungssatz her, was für beide Teams aufgrund der hohen Temperaturen kräfteraubend war. Dennoch kämpften beide Mannschaften noch einmal um jeden Ball. Den Heiningerinnen gelangen zwei unhaltbare Schläge in Folge, und so gingen Satz und Spiel für die Staffelsteinerinnen verloren.
TSV: Nadine Dittmar, Anne Kestel, Annika Boysen, Jule Ahles, Stefanie Potzel, Nadine Potzel

Nordbayernliga, Damen

TSV Staffelstein II -
TV Segnitz 0:3

Am ersten Spieltag hatten die TSV-Damen gegen die Unterfranken einen Sieg eingefahren. Diesen Erfolg wollten sie im Rückspiel wiederholen. Zu Beginn unterliefen ihnen allerdings gleich einige Fehler, und das Team geriet in Rückstand. Obwohl sich die Badstädterinnen im Verlauf des Spiels deutlich steigerten, reichte es nicht für den Teilsieg. Im zweiten und dritten Durchgang spielten die TSV-Damen konstanter, produzierten aber immer noch zu viele Fehler. Das kostete sie letztlich den Sieg.

TSV Staffelstein II -
TSV Herrnwahlthann 0:3

Gegen den Tabellenführer hatten die Badstädterinnen Probleme. Vor Allem die Angriffe der gegnerischen Schlagfrau setzten das TSV-Team unter Druck. Der erste Satz ging deutlich verloren (5:11). Im zweiten Abschnitt hatten sich die Adam-Riese-Städterinnen auf die Angriffe eingestellt und lagen sogar zeitweise in Führung. Dennoch reichte es nicht ganz, und die Staffelsteinerinnen mussten sich auch im zweiten und dritten Satz geschlagen geben. Somit liegen die Frauen auf einem Mittelplatz. Das Saisonziel Klassenerhalt ist trotz der beiden Niederlagen noch möglich
TSV: Elke Donath, Manuela Donath, Gerti Potzel, Ines Tluchzykont, Anna-Lena Volk, Maike Lemmink

Drei Teams im Einsatz

Am kommenden Sonntag sind drei Mannschaften des TSV Staffelstein im Einsatz: Die erste Damenmannschaft (Bayernliga) startet am Sonntag, 11 Uhr, in der Oberpfalz beim TV Mantel-Weiherhammer. Die Männer (Bezirksliga) spielen um 10 Uhr beim ATS Kulmbach. Die zweite Damenmannschaft (Nordbayernliga) tritt ebenfalls um 10 Uhr gegen den DJK Üchtelhausen an. sp

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren