Lichtenfels
Bezirksliga West

SpVgg Ebing feiert Kantersieg

Weißenbrunn hat gegen Ebing keine Chance und zieht mit 0:4 den Kürzeren. Der FC Lichtenfels baut seine Tabellenführung mit einem 2:1 gegen Dörfleins aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit einem direkt verwandelten Freistoß bringt Johannes Skalischus (Nr. 19) seine Ebinger auf die Siegerstraße.  Foto: Heinrich Weiß
Mit einem direkt verwandelten Freistoß bringt Johannes Skalischus (Nr. 19) seine Ebinger auf die Siegerstraße. Foto: Heinrich Weiß
Die SpVgg Ebing bezwang den TSV Weißenbrunn in der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West mit 4:0. Der FC Lichtenfels entführte mit einem 2:1 drei Punkte aus Dörfleins, Unterleiterbach siegte in Oberhaid mit 5:2.

TSV Weißenbrunn -
SpVgg Ebing 0:4

Die Zuschauer sahen eine schwache Partie, die in der ersten Hälfte kein Bezirksliga-Niveau hatte. Torchancen waren auf beiden Seiten nicht vorhanden. So blieb es bis zur Pause beim torlosen Remis.
Ganz anders verlief die zweite Hälfte. Die Gäste wurden von Minute zu Minute stärker und schnürten den TSV regelrecht in dessen Hälfte ein. Man musste jede Minute mit einem Treffer der Gastmannschaft rechnen, der dann auch in der 53. Minute fiel.
Die Gäste machten weiter Druck und erhöhten kurz danach auf 0:2. Der TSV Weißenbrunn konnte in der zweiten Halbzeit zu keiner Zeit mithalten und kam auch zu keiner Torchance. Die Gäste dominierten eindeutig das Geschehen und kamen in der Schlussphase zu zwei weiteren Treffern. Ihr Sieg war auch in dieser Höhe absolut verdient. red
TSV Weißenbrunn: Zänker - T. Wagner, Heinlein (85. Bretschneider), Schwarz, P. Krauß, C. Wagner, Sünkel, Bachhuber, Thümlein (70. F. Maurer), Bauer (46. Tauber), Theuermeister / SpVgg Ebing: Endres - Skalischus, D. Schmidt, Zebunke, D. Merzbacher, Fuchs (88. T. Merzbacher), Funk, Göller (86. Kreyer), Büttner, Bergmann (68. Stößel), Dippold / Tore: 0:1 Skalischus (53.), 0:2 Büttner (59.), 0:3 Büttner (86.), 0:4 Skalischus (88.) / SR: Gündüz (Kulmbach) / Zuschauer: 100
SV Dörfleins -
FC Lichtenfels 1:2

Wieder einmal standen die Dörfleinser aufgrund eines späten Treffers ohne Punkte da. Lichtenfels bestimmte von Beginn an das Spiel, und Dörfleins war überwiegend mit Abwehraufgaben beschäftigt. Die Defensive der Heimelf stand jedoch sicher und ließ nur wenig Torchancen der Gäste zu. In der 43. Min. setzte sich C. Reuß im Strafraum gekonnt durch. Sein Schuss wurde von Gäste-Torwart Ruck noch entschärft, doch landete der Ball als Bogenlampe knapp hinter der Linie im Lichtenfelser Tor zur überraschenden Dörfleinser 1:0-Pausenführung.
Nach dem Wechsel machten die Gäste mächtig Druck und erarbeiteten sich mehrere gute Chancen. Aber auch die Heimelf hatte durch P. Ramer eine erstklassige Möglichkeit, doch sein Schuss aus der Drehung wurde vom Lichtenfelser TW mit einer Glanztat entschärft. Als die Dörfleinser die Abwehr etwas lockerten, wurden sie prompt bestraft.
Nach einem Konter der Gäste erzielte D. Oppel in der 69. Min. den Ausgleich. Die Lichtenfelser rannten weiterhin an. In der 85. Min. gelang D. Schardt nach einem völlig überflüssigen Eckball, als die Dörfleinser mehrmals den Ball aus der Gefahrenzone hätten schlagen können, mit einem Kopfball der 2:1-Siegtreffer.
SV Dörfleins: Eberlein - Deusel (70. Jäger), Ott, Reuß, Ramer Martin, Heichel, Franzke (75. Bergmann), Schindler, Markewitz, Wolf / FC Lichtenfels: Ruck - Panzer, Graf (46. Fischer), Schardt, Hellmuth, Scholz, Dietz (87. Gutgesell), N. Lulei, Oppel, Zollnhofer (89. Hempfling), Aumüller / SR: Rogler (Rehau) / Zuschauer: 100 / Tore: 1:0 Reuß (43), 1:1 Oppel (69.), 1:2 Schardt (85.)
FC Oberhaid -
FSV Unterleiterbach 2:5

In den ersten 20 Minuten hatten die Oberhaider die Gäste voll unter Kontrolle. Sie erzielten eine ganze Reihe von Eckbällen, die auch Chancen nach sich zogen. Emig, Kutzelmann und Seidelmann hatten des öfteren die Führung auf dem Fuß. In der 20. Min. fiel dann das 1:0 für den FCO: Emig flankte nach innen, und Kutzelmann konnte sich die Ecke aussuchen. Bis auf vereinzelte Konter sah man von den Gästen nicht viel. Fast mit dem Halbzeitpfiff wurde Emig am linken Strafraumeck gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kutzelmann zum 2:0.
Acht Minuten nach der Pause begannen die Unterleiterbacher mit der Aufholjagd, als T. Bayer der Anschlusstreffer gelang. Mit einem Schuss ins lange Eck schaffte Schmitt den Ausgleich (68.). In der FC-Defensive herrschte in dieser Phase Konfusion. Dies und die sich häufenden Fehler, nützten die FSV-ler clever aus und erzielten innerhalb von fünf Minuten durch Treffer von T. Bayer, Schmitt und einen Werner-Freistoß die 5:2-Führung. Danach waren die Gäste dem sechsten Tor näher als die Oberhaider einer Ergebnisverbesserung. Kurz vor dem Ende warteten die Gäste vergeblich auf den Strafstoßpfiff des SR, als einer ihrer Offensivkräfte gelegt wurde. red
FC Oberhaid: Ochs - Waltrapp, Fischer, K. Schmitt (61. Melsa), Blechinger, Böhm, Grüber, Murturi (20. Vogel), Kutzelmann, Seidelmann, Emig (86. Anders) / FSV Unterleiterbach: D. Schmuck - Walter, Werner, Epp, Barth ( 80. Meli), F. Schmuck, Ambros, T. Bayer (90. Scholz), F. Bayer, Schmitt, Ebitsch / SR: Zahn (Bayreuth) / Zuschauer: 170 / Tore: 1:0 Kutzelmann (20.), 2:0 Kutzelmann (45.), 2:1 T. Bayer (53.), 2:2 Schmitt (63.), 2:3 T. Bayer (68.), 2:4 Schmitt (70.), 2:5 Werner (75.).
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren