Laden...
Lichtenfels
Fussball-Bezirksliga

SpVgg Ebing empfängt FSV Unterleiterbach zum Derby

In der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West trifft der FC Lichtenfels zu Hause auf den TSV Meeder, wo die Schützlinge von Alexander Grau an die gute Leistung gegen Ebern anknüpfen wollen. In Ebing steigt das Derby zwischen der SpVgg und dem FSV Unterleiterbach - hier ist ein heißer Tanz zu erwarten.
Artikel drucken Artikel einbetten
FSV-Stürmer Benjamin Schmitt (r.) bei einem Vorstoß.  Foto: Martin Kreklau
FSV-Stürmer Benjamin Schmitt (r.) bei einem Vorstoß. Foto: Martin Kreklau

FC Lichtenfels - TSV Meeder
Nach dem gelungenen Heimauftakt am vergangenen Wochenende gegen den TV Ebern ist nun der starke TSV Meeder im Karl-Fleschutz-Stadion in Lichtenfels zu Gast. Die Gäste, die aus den ersten beiden Spielen immerhin vier Punkte geholt haben, präsentierten sich in sehr guter Frühform. Vor allem gegen ihren ersten Gegner, die SpVgg Ebing, wussten die Meederer um den jüngsten Trainer der Bezirksliga, Simon Schiller, zu überzeugen. Auf die Jungs des Trainer-Duos Grau/Goller wartet ein defensiv gut stehender Gegner, der mit seinen schnellen Offensivspielern immer gefährlich ist. Wichtig wird in dieser Begegnung sein, defensiv gut zu stehen und die Torchancen besser zu verwerten. Die Fans beider Mannschaften können sich auf ein spannendes Spiel mit zwei Spitzenteams der Bezirksliga freuen.
FC Lichtenfels: Ruck - Roßbach, Aumüller, Dietz, St.
Fischer., Graf, F. Goller, C. Goller, Gutgesell, Hempfling, Krappmann, N. Lulei, Oppel, Schardt, Scholz, Wige, Zollnhofer

SpVgg Ebing -
FSV Unterleiterbach

Sie stehen beide nicht an der Spitze - doch von Brisanz her ist diese Partie auf jeden Fall das Top-Spiel des dritten Spieltages der Bezirksliga. Nach dem Fehlstart gegen den TSV Meeder hoffen die Dumpert-Schützlinge morgen den ersten Heimdreier einzufahren. Auswärts gelang dies beim 2:1 in Schammelsdorf bereits.
"Wir sind noch am Anfang der Saison, müssen uns also noch finden. Der Dreier war gut für das Selbstvertrauen. Nun wollen wir nachlegen und den ersten Heimsieg einfahren", so Dumpert. Aus dem Vollen schöpfen kann der Ebinger Coach aufgrund einiger Verletzter noch nicht. Dies gilt allerdings auch für den Gegner, der auf drei Urlauber verzichten muss. Der Aufsteiger aus Unterleiterbach lieferte in den ersten beiden Partien gute Leistungen ab, schenkte aber recht leichtfertig mögliche Punkte her, sodass erst ein Zähler eingesammelt werden konnte. Wo sieht Gäste-Trainer Jürgen Schmitt Verbesserungsbedarf? "Was wir auf jeden Fall besser machen müssen, ist die Chancenverwertung. Um in Ebing nicht leer auszugehen - und dies ist unser Ziel - müssen wir auch die persönlichen Fehler minimieren und dürfen uns durch undiszipliniertes Verhalten nicht in Unterzahl bringen."

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren