Laden...
Schwabthal
Frauenfußball

Schwabhtaler SV feiert ersten Saisonsieg

Nach drei deutlichen Auftaktniederlagen hat der Aufsteiger Schwabthaler SV in der Frauenfußball-Landesliga seinen ersten Sieg eingefahren - und das ausgerechnet im Oberfrankenderby beim SV Reitsch mit 2:0. In der Bezirksoberliga kam der FC Michelau zu seinem ersten Sieg, der mit 5:0 gegen die SpVgg Bayreuth deutlich ausfiel.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nachdem die Schwabthaler Torhüterin Jaqueline Spindler in den ersten drei Spielen 13 Gegentore kassiert hatte, hielt sie im Derby beim SV Reitsch ihren Kasten sauber. Hier hat die SSV-Keeperin nur den Ball im Blick und nimmt dabei auch auf ihre Teamkollegin Julia Rauh keine Rücksicht. Rechts schließt Maria Vogt vorsorglich schon mal die Augen. Foto: Heinrich Weiß
Nachdem die Schwabthaler Torhüterin Jaqueline Spindler in den ersten drei Spielen 13 Gegentore kassiert hatte, hielt sie im Derby beim SV Reitsch ihren Kasten sauber. Hier hat die SSV-Keeperin nur den Ball im Blick und nimmt dabei auch auf ihre Teamkollegin Julia Rauh keine Rücksicht. Rechts schließt Maria Vogt vorsorglich schon mal die Augen. Foto: Heinrich Weiß
+4 Bilder
Die SpVgg Dietersdorf führt nach dem 1:0-Erfolg in Hof die BOL an.

Landesliga Nord


SV Reitsch - Schwabthaler SV 0:2

Das Geschehen spielte sich größtenteils im Mittelfeld ab. Beide Mannschaften neutralisierten sich. Selten schafften es die Reitscherinnen vor das Schwabthaler Gehäuse. Die größte Gelegenheit bot sich Kristin Rebhan, als sie alleine auf die Torfrau zulief. Diese spielte allerdings gewohnt stark, blieb lange stehen und parierte. Im Gegenzug kam der SSV zur ersten größeren Gelegenheit. SSV-Stürmerin Jessica Keil setzte den Ball allerdings neben den Kasten. Doch wenig später ließ sie sich die erneute Chance nicht nehmen und brachte den Ball an Torfrau Stöcker vorbei im Kasten unter.
Die Reitscherinnen vermochten es nicht, ihren hohen Anteil an Ballbesitz zu nutzen und zielstrebiger nach vorne zu spielen.
Auch in Durchgang 2 entwickelte sich kein flüssiges Spiel. Einzig Einzelaktionen brachten den Hauch einer Gefahr vor das Schwabthaler Tor. Weder der SV Reitsch noch Schwabthal spielte mit letzter Konsequenz nach vorne. Linda Querfurth feuerte aus 16 m den ersten ernsthaften Torschuss der zweiten Halbzeit ab. Vier Minuten später zirkelte Ann-Christin Adam einen Freistoß in Richtung Dreieck, doch Gästetorhüterin Spindler fischte das Leder mit einer sehenswerten Parade aus dem Winkel. Besser machten es die Gäste. Einen Konter nutzten Julia Schug im Nachschuss zum 0:2 (79.). In den verbleibenden Minuten rannten die SV-Frauen noch einmal an, doch wollte ihnen kein Tor gelingen.

Bezirksoberliga


FC Michelau - SpVgg Bayreuth 5:0

Die zahlreichen Zuschauer am Maindamm kamen voll auf ihre Kosten. Gegen die von der Kreisklasse in die Bezirksoberliga durchmarschierte SpVgg Oberfranken Bayreuth startete der FCM besser in die Begegnung. Bereits in der 3. Min. passte Anna Illmer zu Jennifer Schmitt, die Torhüterin Sickl zum 1:0 überlistete. Nach etwa einer halben Stunde nutzte Natascha Simniok einen misslungenen Befreiungsschlag einer Bayreuther Abwehrspielerin zum 2:0. Drei Minuten später folgte der dritte Treffer für die Heimelf per Flachschuss durch Sabrina Gebhardt nach schöner Flanke von Illmer. Nach einem Lattenstreifer von Schmitt ans Gästetor wechselte sich Bayreuths Trainerin und Defensivkraft Renate Kraus selbst ein, um ihrer sehr jungen Truppe auf dem Platz Anweisungen zu geben und ihre sonst so erfolgsreichen Mädels aufzumuntern. Kurz danach setzte sich Melanie Stettner am Strafraum durch und bediente Rückkehrerin Anna Illmer, die sich mit ihrem ersten Saisontreffer zum 4:0 bedankte. Von den Gästen sah man in der ersten Halbzeit nur drei ungefährliche Weitschüsse von Schneider in Richtung Michelauer Kasten.
Auch nach dem Wiederanpfiff lief es bei den Bayreutherinnen nicht wirklich rund. Eine Gästeabwehrspielerin unterschätzte eine hohe Hereingabe und Illmer erzielte den finalen Treffer iper Kopf (65.). In der Schlussphase hatte die Gastmannschaft dann doch noch eine gute Möglichkeit, aber der Ehrentreffer blieb ihr verwehrt. cas


FFC Hof II - SpVgg Dietersdorf 0:1

Das Duell Erster gegen Zweiter entschieden die Dietersdorferinnen für sich und belegen nach dem vierten Sieg im vierten Spiel Platz 1. Gegenüber der Vorwoche mussten sie drei Stammspielerinnen ersetzen, sodass als taktische Ausrichtung zunächst das Spiel aus einer gesicherten Abwehr gewählt wurde. Nach einem Ballbesitz in der gegnerischen Hälfte mit anschließendem Eckball für Dietersdorf fiel aber bereits nach vier Minuten das Goldene Tor. Melanie Koch zirkelte die Ecke an den langen Pfosten, wo Nadine Schlund mit dem Kopf erfolgreich war. Die Gastgeberinnen hatten anschließend zu wenig Tempo in ihrem Spiel und besaßen keine Ideen, um die SpVgg-Abwehr zu überwinden.
Nach der Pause fiel fast der Ausgleich für Hof, doch der Ball zischte übers Tor (66.). Zu mehr reichte es für den bisherigen Tabellenführer nicht, vielmehr hatten die Gäste gegen Ende des Spiels noch die eine oder andere Konterchance zum zweiten Treffer.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren