Altenkunstadt
Handball

SG-Frauen in Bergtheim Favorit - eigentlich

Die Landesliga-Handballerinnen der SG Kunstadt-Weidhausen sind beim HSV Bergtheim II am Samstagabend Favorit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Hinspiel setzte SG-Spielerin Lina Pühlhorn wichtige Akzente gegen die klar unterlegenen Bergtheimerinnen. Am Samstagabend werden die Handballerinnen im Rückspiel auf eine deutlich stärker aufgestellte Reserve des HSV treffen.  Foto: Matthias Schneider
Im Hinspiel setzte SG-Spielerin Lina Pühlhorn wichtige Akzente gegen die klar unterlegenen Bergtheimerinnen. Am Samstagabend werden die Handballerinnen im Rückspiel auf eine deutlich stärker aufgestellte Reserve des HSV treffen. Foto: Matthias Schneider
Handball ist aus Sicht der Frauen der SG Kunstadt/Weidhausen in dieser Saison vor allem eins: Psychologie! Denn während man sich gegen vermeintlich leichte Gegner aus dem unteren Tabellendrittel von der Favoritenbürde lähmen lässt, dreht man gegen die Spitzenteams der Liga erfolgreich auf.
Vor diesem Hintergrund dürfte die Auswärtshürde der Mannschaft von Trainer Udo Prediger ein besonders spannendes Kapitel werden. Denn von der Papierform her sind die Handballerinnen vom Obermain am Samstagabend (20 Uhr) als Neunter beim Tabellenzwölften vom HSV Bergtheim II eigentlich der Favorit. Jedoch kennt SG-Coach Udo Prediger seine Schützlinge, bei denen man nie so recht weiß, was einen erwartet.


Hinspiel eine klare Sache für die SG

Dem Hinspiel nach müsste die Auswärtspartie am Samstag eigentlich ein Selbstläufer für die SG werden. Ende September 2016 legten Hergenröder & Co. mit dem 31:9-Heimerfolg einen Traumstart gegen Bergtheim hin. Der Kantersieg war jedoch vor allem auf die an diesem Tag eher schwache Besetzung des HSV zurückzuführen. Vor eigenem Publikum zeigt das Team von Coach Silvester Kreisel zumeist ein ganz anderes Gesicht - und das nicht nur aufgrund der eigenen Aufstellung.
Die Willi-Sauer-Halle wird am Samstagabend sicherlich gut gefüllt sein, und der Gastgeber wird das bei der SG eher ungeliebte Harz einsetzen. Demnach ist Bergtheim in eigener Halle der eigentliche Favorit, was der SG entgegen kommen müsste. Zudem hat Kunstadt/Weidhausen mit zuletzt zwei Siegen ein Punktepolster von vier Zählern zwischen sich und den HSV geschoben, weshalb man am Samstag völlig unbeschwert ans Werk gehen kann - und vielleicht liegt auch diesmal genau dort das Erfolgsgeheimnis der SG.


Bezirksoberliga, Frauen

Am Sonntag (14 Uhr) wartet noch ein echtes Highlight auf die heimischen Handballfans, denn dann wollen die SG-Frauen der zweiten Mannschaft die Rote Laterne in der Bezirksoberliga abgeben. Dafür ist ein Sieg über die HG Naila nötig, gegen die man im Hinspiel noch mit 18:19 unglücklich den Kürzeren gezogen hat. mts

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren