Laden...
Weismain
Fussball-Kreisligen

SCW Obermain gegen die "Jura-Boys" eiskalt

Dank der besseren Chancenverwertung holen sich die Weismainer im Derby gegen Arnstein die drei Punkte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Rene Püls (am Ball) auf dem Weg zum 0:2. Die beiden Arnsteiner Marco Ritter (am Boden) und Matthias Dauer können dies nicht verhindern.  Foto: G. Czepera
Rene Püls (am Ball) auf dem Weg zum 0:2. Die beiden Arnsteiner Marco Ritter (am Boden) und Matthias Dauer können dies nicht verhindern. Foto: G. Czepera
In der Fußball-Kreisliga Kronach sicherte sich der SCW Obermain nach einem intensiven Derby den Sieg über den SC Jura Arnstein.


Kreisliga Coburg/Lichtenfels

TBVfL Neustadt/Wildenheid -
Schwabthaler SV 2:3
Vom Anstoß weg baute die Heimelf Druck auf und folgerichtig ging der TBVfL früh durch Andreas Vrtkovski in Führung (6.). Nach und nach schafften es die Gäste, das Spiel ausgeglichener zu gestalten und sich erste Torchancen zu erarbeiten. In der 33. Minute aber erhöhten die Gastgeber, als Renners Flanke von Maurizio Turturro perfekt angenommen und mit einem Drehschuss ins Eck vollendet wurde.
Im zweiten Abschnitt kamen die Gäste nach etwas mehr als eine Stunde nach einem Eckball zum Anschluss. Krappmann nutzte dabei einen Torwartpatzer und köpfte ein (65.). Im weiteren Verlauf sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch.
Zum Entsetzen der Heimmannschaft entschieden die Gäste durch Schaller (84.) und Spörl (88.) die Partie für sich. Der TBVfL ließ sich damit schon sicher geglaubte Punkte rauben.

TSV Staffelstein -
VfB Einberg 1:4
In den ersten 45 Minuten hatten die Nöth-Schützlinge die Partie im Griff und bestimmten das Geschehen. Der Führungstreffer der Badstädter fiel in der 23. Minute, als Kohmann von der Einberger Abwehr nicht zu stoppen war und aus dreizehn Metern das Leder in die Maschen hämmerte. Bis zur Pause vergaben die Staffelsteiner zwei weitere gute Tormöglichkeiten.
In den zweiten 45 Minuten drehte sich die Begegnung. Die personell geschwächte Heimelf verlor in der Abwehr ihre Sicherheit. Einberg nutzte dies geschickt aus. In der 50. Minute wurde der völlig freistehende Skiba mit einem Querpass bedient. Sein Flachschuss aus 16 Metern prallte vom Pfosten zum 1:1 ins Staffelsteiner Gehäuse. In der 64. Minute erzielte erneut Skiba im Nachschuss das 1:2 für Einberg. Als in der 68. Minute der VfB durch Gehrlicher das 1:3 erzielte war für die Badstädter die Messe gelesen. Acht Minuten vor Schluss vernaschte Gehrlicher die Heimabwehr und erhöhte auf 1:4.


Kreisliga Kronach

SpVgg Lettenreuth -
TSV Weißenbrunn 2:0
Lettenreuth kontrollierte das Spiel, die Gäste blieben durch Konter gefährlich. Nach knapp 20 Minuten die große Chance zur Führung für die SpVgg: Einen Freistoß vom linken Flügel durch Linz verpasste der heranbrausende Günther nur knapp.
Die beste Gelegenheit bot sich Lettenreuth in der 47. Minute. Catlakcan zog aus 18 Metern einen Freistoß scharf aufs Weißenbrunner Tor, doch TW Weise wehrte gekonnt ab. In der 50. Minute war es dann soweit: Weise konnte den Schlenzer von Fischer gerade noch parieren, aber Pfaff war zur Stelle und köpfte zum 1:0 ein. Die Gäste drängten nun verstärkt nach vorne, wodurch sich für die Heimelf Konterchancen ergaben. Ab der 72. Minute war Lettenreuth nur noch zu zehnt, da Catlakcan die Ampelkarte sah. Die Gäste warfen alles nach vorne und kamen gefährlich vors SpVgg-Tor, die Abwehr stand zu diesem Zeitpunkt aber sehr gut. In der Nachspielzeit erzielte Linz das verdiente 2:0.

FC Marktgraitz -
SG Roth Main 2:0
Die Hausherren fanden schnell in die Partie. Nach einem schnellen Gegenstoß, den Herz einleitete, schloss Neuzugang Fojer zum 1:0 ab (7.). In der 23. Minute startete Welsch einen seiner Sololäufe aus der eigenen Hälfte, kurz vor dem Abschluss konnte aber Pock klären. Vier Minuten später ein weiterer Konter über Herz und Fojer. Letzterer vergab aber frei vor dem leeren Tor.
Nach dem Seitenwechsel gingen die Gäste energischer zur Sache und es kam zu einigen unschönen Fouls. Die "Graatzer" ließen sich jedoch nur kurz beeindrucken und kamen in der zu einer weiteren Doppelchance durch Welsch und Fojer. Die Gäste versuchten ein ums andere Mal ihr Glück über den laufstarken Mullen, doch die heimische Hintermannschaft klärte jede Angriffsbemühung. Nach einem Foul an Herz im Strafraum, sorgte Kapitän Geßlein per Elfmeter für den 2:0-Endstand (71.).

FC Schwürbitz -
TSV Steinberg 1:3
Mit dem 3:1-Auswärtssieg nahm der TSV Steinberg drei Punkte aus Schwürbitz mit. Nach torloser erster Hälfte ebnete Philipp Frölich vor rund 150 Zuschauern mit seinem Eigentor den Gästen aus dem Frankenwald den Weg zum Sieg. Die Steinberger bauten diesen Vorsprung durch weitere Treffer von Patrick Jakob (71.) und Niklas Lang (85.) auf 3:0 aus. Heiko Oder gelang in der letzten Spielminute das Ehrentor.

SC Jura Arnstein -
SCW Obermain 1:2
In einem rassigen Derby begegneten sich der SC Jura Arnstein und der SCW Obermain vor rund 400 Zuschauern. In der Anfangsphase machten die Gäste das Spiel. Einen langen Ball von Hümmer in den "Sechzehner" unterschätzte der Keeper, und Markus Will köpfte zum 1:0 für den SCWO ein. Weismain probierte es immer wieder über lange Bälle - mit Erfolg: Rene Pülz wurde gut bedient, sprintete los und schob zum 2:0 ein.
Die Heimmannschaft agierte zu Beginn recht unsicher, fing sich aber nach einiger Zeit und kam selbst zu Chancen: Ein sehenswerter Freistoß von Hopfenmüller war allerdings sichere Beute des SCWO-Keepers. Der SCJ kam nun immer wieder in den Sechzehn-Meter-Raum der Gegner. Plötzlich wurde Hopfenmüller im Strafraum gefoult, und es gab Elfmeter. Den fälligen Strafstoß schoss der Spielertrainer selbst und verkürzte zum 2:1-Pausenstand. Die Gastgeber versuchten, im zweiten Durchgang offensive Akzente zu setzen, blieben jedoch erfolglos. Das Spiel war bis zum Schluss umkämpft. Letztlich entführten die Weismainer mit dem knappen Sieg die Punkte.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren