Bad Staffelstein
Fußball-Bezirksliga Ofr. West

Redwitz belässt es bei drei Toren in Staffelstein

Der FC Redwitz wurde im Landkreisderby der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich beim TSV Staffelstein souverän mit 3:0 durch. Damit steht das Team von FCR-Trainer Uwe Kalb mit drei Siegen aus drei Spielen bei 10:0 Toren zusammen mit dem VfL Frohnlach II (5:0 gegen Meeder) an der Spitze.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Staffelsteiner Manuel Ries (links) sieht sich dem Redwitzer Mehmet Catlakcan gegenüber, der sich in dieser Szene durchsetzt.  Foto: Hartmut Klamm
Der Staffelsteiner Manuel Ries (links) sieht sich dem Redwitzer Mehmet Catlakcan gegenüber, der sich in dieser Szene durchsetzt. Foto: Hartmut Klamm
Die Staffelsteiner Abwehr, die auf die Stammkräfte Torwart Titze, Sebastian Koch und Michael Elflein verzichten mussten, stand enorm unter Druck. Nach elf Minuten gab es für den TSV den ersten Schreck, als der Ball von Daniel Dinkel per Kopf im TSV-Gehäuse einschlug, doch der Treffer wurde wegen Foulspiels nicht anerkannt. In der 14. Min. lenkte Torhüter Christian Kraft den Ball, nach einem Kopfball von Dinkel, gerade noch mit den Fingerspitzen am langen Pfosten vorbei.

Mit hohen Bällen Probleme

Mit gefährlich hohen Bällen in den Strafraum, hatte die TSV-Defensive ihre liebe Mühe. Nach einem Eckball streifte der Ball das rechte Lattenkreuz von Torhüter Kraft, doch der ins Feld zurückspringende Ball, landete bei Stephan Leffer, der sich in der 17. Min., diese Chance zum 1:0 nicht entgehen ließ.
Nach 25 Minuten gönnte der Schiedsrichter den Spielern eine Trinkpause. Eine Minute später ging nach einem Zweikampf an der Strafraumgrenze mit Manuel Ries der Redwitzer Daniel Dinkel zu Boden. Der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt. Michael Leffer versenkte das Leder sicher zum 2:0 für den Gast.

Redwitzer Dinkel eiskalt

In der 37. Min. passte Maurice Koch gefährlich in den Fünfmeterraum des TSV, doch Manuel Würstlein klärte gerade noch zur Ecke. In der 38. Min. kam der TSV Staffelstein nach einer schönen Flanke von Maximilian Dietz zu seiner ersten Torchance, doch der Ball rutschte Dennis Schunke über den Scheitel. In der 43. Min. setzte sich David Daumann im Strafraum gekonnt durch und sein Pass landete genau auf dem Fuß von Torjäger Daniel Dinkel, der zum 3:0 verwandelte.
Im Sturm kam vom TSV Staffelstein einfach zu wenig, um die gut gestaffelte Redwitz Abwehr in Gefahr zu bringen.

Redwitz schaltet zurück

Nach der Pause schalteten die Redwitzer einen Gang zurück. So gab es nur noch in der 51. Min. durch David Daumann eine Torchance, die Torhüter Kraft mit dem Fuß abwehren konnte. In der 82. Min. kam Manuel Ries vom TSV zu spät gegen Mehmet Catlakcan, der dann allein vor dem Staffelsteiner Torhüter Kraft stand, diesen aber nicht überwinden konnte. So blieb es beim verdienten 3:0- Erfolg für den FC Redwitz. hakl

Die Statistik

TSV Staffelstein: Kraft - Pohlein, Ernst, Würstlein (60. Hagen), Ries, Zipfel, Endres - Backert, Wich, Dietz, (79. Derra), Schunke, Schneider / FC Redwitz: Jauch - S. Leffer, Koch (46. Schubert), Fischer, Goller, Ma. Leffer, Oppel, Daumann (55. Kremer), Mex, Dinkel (46. Catlakcan), Mi. Leffer / SR: Özdemir (Ort) / Zuschauer: 220 / Tore: 1:0 S. Leffer (17.), 2:0 Dinkel (26., Foulelfmeter), 3:0 Dinkel (43.)
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren