Rattelsdorf

Rattelsdorfer ziehen in die Kreisendrunde ein

In der Steigerwaldhalle Burgebrach und in der Rattelsdorfer Abtenberghalle wetteiferten insgesamt 22 Vereine des Fußball-Teilkreises Bamberg um die Startberechtigung für die Endrunde des Spielkreises 1 (Bamberg, Bayreuth-Kulmbach). Diese wird am Sonntag, 11. Januar, beim ASV Hollfeld ausgetragen.
Artikel drucken Artikel einbetten
im Vorrundenspiel spitzelt der Memmelsdorfer Ulrich Spies (Mitte) den Ball an den Ebensfeldern Daniel Alt und Torwart André Mantel vorbei, doch ging der Ball auch am Tor vorbei.  Foto: sportpress
im Vorrundenspiel spitzelt der Memmelsdorfer Ulrich Spies (Mitte) den Ball an den Ebensfeldern Daniel Alt und Torwart André Mantel vorbei, doch ging der Ball auch am Tor vorbei. Foto: sportpress
+2 Bilder

Landesligisten setzen sich in Burgebrach durch

Beim gut besuchten Turnier in Burgebrach setzten sich erwartungsgemäß die beiden Landesligisten SpVgg Stegaurach und DJK Don Bosco Bamberg durch. Das Finale, das 3:1 für die Auracher endete, war für die weitere Qualifikation ohne Bedeutung, da die beiden Endspielteams an der Endrunde teilnehmen werden.

300 Zuschauer in Rattelsdorf

"Der Futsal hat vor über 300 Zuschauern beim Vorrundenturnier in Rattelsdorf seine Feuertaufe bestanden", so Kreisspielleiter Manfred Neumeister gegenüber unserer Zeitung. Von wegen kleine Tore und keine Treffer: In den 23 Spielen gab es 96 Tore. Dies bedeutet immerhin einen Schnitt von vier Treffern. Die fairste Mannschaft war der SV Memmelsdorf mit 6,7 Fouls pro Partie.
Auffällig war die schnelle Spielweise und das technisch ansehnliche Niveau fast aller Teams.
In der Abtenberghalle hat es viele Favoritenstürze gegeben. Als Dritter in der Gruppenphase schied der FC Oberhaid ebenso vorzeitig aus wie die SpVgg Ebing, die in der Staffel B nur auf Rang 4 landete. Die SpVgg Rattelsdorf und der TSV Breitengüßbach waren in der Gruppe A dominierend. Im ersten Halbfinale liefen die Breitengüßbacher gegen den verjüngten Bayernligisten SV Memmelsdorf in Höchstform auf und siegten mit 3:0.

Ebensfelder verlieren Halbfinale

Das zweite Semifinalspiel entschied die SpVgg Rattelsdorf gegen den TSV Ebensfeld mit 3:1 für sich. Der Ebensfelder Florian Häublein wurde mit insgesamt sieben Treffern Torschützenkönig des Turniers. Platz 3 wurde nicht ausgespielt, sondern durch ein Sechsmeter-Schießen ermittelt. Hierbei behielt der TSV Ebensfeld gegen den SV Memmelsdorf mit 4:3 die Oberhand.
Spannend verlief das Endspiel. Der TSV Breitengüßbach legte gegen die SpVgg Rattelsdorf eine 2:0-Führung vor. Den Hausherren gelang trotz guter Chancen nur noch der Anschlusstreffer. Beide Verein lösten als Finalisten die Fahrtkarte zum Spielkreis-Endturnier nach Hollfeld.
GRUPPE A
1. Breitengüßbach 4 9:6 8
2. SpVgg Rattelsdorf 4 7:4 8
3. FC Oberhaid 4 14:9 6
4. Unterleiterbach 4 8:7 5
5. DJK Gaustadt 4 5:17 0
GRUPPE B
1. TSV Ebensfeld 4 14:5 10
2. SV Memmelsdorf 4 12:5 7
3. FV Giech 4 8:8 6
4. SpVgg Ebing 4 8:6 5
5. ETSV Bamberg 4 1:19 0
HALBFINALE
TSV Breitengüßb. - SV Memmelsd. 3:0
SpVgg Rattelsdorf - TSV Ebensfeld 3:1
SPIEL UM PLATZ 3
SV Memmelsdorf - TSV Ebensf. n.S. 3:4
ENDSPIEL
TSV Br'güßbach - SpVgg Rattelsdorf 2:1
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren